Raphinha bei Barça vorgestellt: “Träume davon, hier Geschichte zu schreiben”

StartNewsRaphinha bei Barça vorgestellt: "Träume davon, hier Geschichte zu schreiben"
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona hat Neuzugang Raphinha der Öffentlichkeit präsentiert. Im Zuge seiner Vorstellung bei Barça hat der Brasilianer versichert, dass für ihn ein Kindheitstraum in Erfüllung geht. Dass er sich bei den Katalanen aber erst einen Namen machen muss, weiß der ambitionierte Angreifer.

Endlich beim FC Barcelona: Laporta dankt Raphinha

Nach langem Hin und Her hat es endlich geklappt: Am Mittwoch verkündete der FC Barcelona, dass man sich hinsichtlich eines Transfers von Raphinha mit Leeds United geeinigt hat, zwei Tage später wurde der Neuzugang bei Barça auch schon präsentiert.

Ein Brasilianer für den FC Barcelona, das freut Präsident Joan Laporta mit Blick auf die Historie ganz besonders. “Wir alle im Klub glauben, dass ‘Jogo Bonito’ zurückkommt. Raphinha ist ein Spieler, den Xavi wollte, er hat sehr darauf bestanden, und der Verein hat alles getan, was er konnte. Wir sind dankbar, dass Raphinha den Wunsch gezeigt hat, zu Barça zu kommen. Das war der Schlüssel”, erklärte Laporta am Freitag in der Ciutat Esportiva Joan Gamper.

Raphinha von Ronaldinho, Neymar & Co. fasziniert

Raphinha selbst sagte dazu: “Ich habe angefangen, Barça zu verfolgen, als Ronaldinho hierher kam – seitdem bin ich Fan. Jeder hat seine eigene Art zu spielen, doch er hat mich sehr beeinflusst, genauso wie Deco (sein Berater; d. Red.). Auch als Neymar kam, hat er mich sehr inspiriert. Sie waren Brasilianer, die hier Geschichte geschrieben haben, und auch ich träume davon, hier Geschichte zu schreiben.”

Dass er nun bei der Blaugrana ist, erfülle Raphinha mit Stolz, erklärte er: “Es ist ein Kindheitstraum, den ich mir erfülle, ebenso wie der meiner Familie. Ich werde mein Bestes für Barça geben.” Der 25-Jährige fühle sich “sehr privilegiert, hier zu sein. Es ist sehr aufregend, ich kann es immer noch nicht glauben.” Erst nach seinem Debüt für den FC Barcelona werde er es realisieren, so der Offensivmann.

Raphinha beim FC Barcelona “mit dem Ziel, Titel zu gewinnen”

Mit Xavi habe er derweil bereits “ein paar Mal” gesprochen. “Es war mit eine große Ehre”, teilte Raphinha mit und schwärmte: “Er war ein fantastischer Spieler und macht jetzt Karriere als Trainer. Er sagte mir, dass ich dem Team helfen könnte. Ich denke, wir können meinen Wunsch, ein großartiger Spieler zu sein, und seinen Wunsch, dass ich wichtig bin, miteinander verbinden.”

Gemeinsam mit Xavi will Raphinha beim FC Barcelona nach den ganz großen Zielen greifen. “Ich denke, Barça sollte aufgrund seiner Größe um alle Titel kämpfen und immer an den Sieg denken. Es war schon immer mein Traum, hier zu spielen, und ich kenne das Potenzial der Mannschaft. Ich komme hierher mit dem Ziel, Titel zu gewinnen. Ich werde mein Bestes geben”, versicherte der Neuzugang.

Barça-Neuzugang demütig – Raphinha: “Normal, dass die Fans mich noch nicht sehr gut kennen”

Hinter dem Linksfuß liegen hartnäckige Transferverhandlungen, soll neben dem FC Barcelona zuletzt vor allem noch der FC Chelsea an ihm dran gewesen sein. “Die Entscheidung, die ich getroffen habe, habe ich schnell getroffen”, meinte Raphinha und erklärte: “Ich wollte für Barça spielen. Mateu Alemany und Deco haben alles getan, was möglich war. Meine Familie hat mich dabei unterstützt. Ich hatte die Entscheidung bereits getroffen, aber ich musste auch die Umstände (Barças finanzielle Hindernisse; d. Red.) berücksichtigen. Ich habe die richtige Entscheidung getroffen und ich bin sicher, dass ich keinen Fehler gemacht habe.”

Bis 2027 hat er bei Barça unterschrieben – genug Zeit, um im Camp Nou seinen Stempel aufzudrücken. “Es ist normal”, so Raphinha, “dass die Fans mich noch nicht sehr gut kennen”. Doch auf was dürfen sich die Zuschauer freuen? Er selbst sei “einen Spieler, der immer gewinnen und das Beste für den Verein und die Mannschaft geben will”. Die Fans können daher “einen kampfwilligen Raphinha erwarten”.

Adrian Kühnel
Sportjournalist mit Schwerpunkt auf dem spanischen Fußball.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE