Real Murcia – Barça B 1-0

StartNewsReal Murcia - Barça B 1-0
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Bei der Barça B läuft es derzeit alles andere als gut. In den letzten drei Spielen konnte man nun insgesamt nur einen einzigen Punkt mitnehmen. Die Barça B verschlief die erste Halbzeit gegen Real Murcia und dies wurde ihr zum Verhängnis. In der zweiten Halbzeit ließ man die paar Chancen, die man sich herausspielte, ungenutzt.

Aufstellung

 Der Trainer sorgte für Überraschungen in der Startaufstellung. Man startete mit Ersatzkeeper Jordi Masip. Die Innenverteidigung wurde mit Carles Planas und Lombàn gebildet. Auf den Außenbahnen befanden sich Grimaldo (LV) und Patric (RV). Im Mittelfeld bekleidete Gus Ledes für Ilie die Sechserposition. Ilie wurde überraschenderweise, wie auch Deulofeu, Oier und Balliu, auf die Bank gesetzt. Luis Alberto ersetzte den gesperrten Rafinha und rückte ins zentrale Mittelfeld neben Sergi Roberto. Im Sturmzentrum wurde Dongou aufgestellt. Dieser wurde von Espinosa und Lobato flankiert.

Erste Halbzeit

Die erste Halbzeit war zum vergessen. Die gesamten ersten 45 Minuten waren die Gastgeber die tonangebende Mannschaft. Murcia erspielte sich zwar nicht so viele Chancen heraus, weil die Abseitsfalle der Barça B ganz gut funktionierte, dennoch waren sie näher am Führungstreffer als die Gäste. Die Barça B konnte in diesem Durchgang nur mit Ballbesitzfußball überzeugen, mehr war da nicht drin. Zu sicher stand Real Murcia in der Defensive. Die Unsicherheiten in der Defensive, die man in den letzten Spieltagen sehr gut beobachten konnte, machten sich in der 28. Minute bemerkbar. Nach einem Eckball wird der Ball in den Zentrum geblockt, dort steht Matilla völlig frei und zieht direkt drauf. Keine Abwehrmöglichkeiten für den Keeper und es steht 1-0 für die Gastgeber. Bis dato ein verdientes Ergebnis. Es schien nach dem Gegentreffer dann so zu sein, als ob die Barça B aktiver am Spielgeschehen teilnimmt. Allerdings konnte man sich nur noch eine wirklich gute Torchance erspielen. Luis Alberto spielt in Minute 34 den Ball durch die Schnittstelle zu Dongou. Dieser läuft alleine auf das Tor zu und schießt den Torwart an. Eine Torchance, die man hätte nutzen müssen. Mehr passierte in Halbzeit eins nicht und so ging man mit einem Tor zurückliegend in die Pause.

Zweite Halbzeit

In der zweiten Hälfte hat man dann gemerkt, dass die Barça B diese Partie auf keinen Fall verlieren möchte. Dennoch stand Real Murcia defensiv sehr sicher und ließ wenig zu. Real Murcia schaffte es aber auch nicht mehr wirklich Druck zu erzeugen und konnte sich dadurch auch keine wirklich guten Torchancen erspielen. Nach 55 Minuten wurde der Torhüter von Real Murcia geprüft, und wie! Nach einer schönen Flanke von rechts, steigt Luis Alberto zum Kopfball. Der Torwart reagiert blitzartig und wehrt den Ball auf der Linie noch ab. Deulofeu wurde in der 58. und Araujo in der 68. Minute für Javi Espinosa und Dongou eingewechselt um für mehr Druck zu sorgen. Dennoch sollte es erst in den letzten zehn Minuten so richtig gefährlich werden. Nachdem Kiko Femenía in der 82. Minute für den Rechtsverteidiger Patric ins Spiel kam und man dann mit vier Stürmern gespielt hat, kam man zu einer hochkarätigen Chance. Kiko Femenía flankt den Ball von der rechten Seite es in das Zentrum. Dort befindet sich Lobato, der den Ball zurück zu Araujo ablegt. Dieser hämmert den Ball auf das Tor, doch die Latte verhindert den Ausgleichstreffer. Ärgerlich, denn zu diesem Zeitpunkt hätte man den Ausgleichstreffer verdient gehabt. Danach kam die Barça B nicht mehr zum Zug. Ganz im Gegenteil: Real Murcia hatte noch eine Topchance auf 2-0 zu erhöhen. Der Stürmer läuft alleine auf das Tor zu und wird im letzten Moment noch von Carles Planas gestört. Der darauffolgende Schuss vom Spieler ist dann zu ungefährlich und wird souverän von Jordi Masip pariert. Es sollte dann nichts mehr passieren, sodass die Barça B sich mit einer Niederlage begnügen musste.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE