„Regime des Terrors“: Griezmanns Ex-Berater attackiert Messi

StartNews"Regime des Terrors": Griezmanns Ex-Berater attackiert Messi
- Anzeige -
- Anzeige -

Wie gut ist das Verhältnis zwischen Lionel Messi und Antoine Griezmann? Griezmanns schwache Leistungen beim FC Barcelona liegen gemäß Eric Olhats an Messis Umgang mit dem Franzosen. Denn der ehemalige Griezmann-Berater greift Messi mit deutlichen Worten an und erhebt schwere Vorwürfe.

Zuletzt blühte Antoine Griezmann im Ligaspiel gegen Real Betis in neuer freier Rolle so richtig auf, lieferte – zumindest in Halbzeit eins – seine beste Leistung seit langer Zeit für die Blaugrana ab. Passenderweise just, als Lionel Messi auf der Bank saß. Die Freiheiten wusste der Franzose zu nutzen, auch wenn er erst dann sein befreiendes Tor markierte, als Messi auf dem Terrain stand. Doch dass Griezmann in Messis Absenz plötzlich als Dreh- und Angelpunkt bei Barça agierte, ja richtiggehend befreit aufspielte, erstaunt zumindest einen nicht: seinen ehemaligen Berater.

Denn dieser attackiert Messi nun scharf. Gegenüber French Football hat Eric Olhats, ehemaliger Entdecker und Berater Griezmanns, Messi mit harschen Worten kritisiert: „Er führt bei Barça ein Terrorregime und hat eine erbärmliche Einstellung. Er ist gleichzeitig Kaiser und Monarch“, lästert Olhats und wirft Messi vor, Griezmann absichtlich zu schneiden. „Er hat die Ankunft Antoines nicht mit guten Augen gesehen. Seine Einstellung zu dem Transfer war erbärmlich, das hat er ihn spüren lassen. Ich habe Antoine immer sagen hören, dass es kein Problem mit Messi gibt, aber niemals umgekehrt. Es ist das Regime des Terrors. Entweder man ist für ihn oder man ist gegen ihn.“ 

So sei Messi demnach dafür verantwortlich, dass Griezmanns Leistungen bei Barça zu wünschen übrig lassen, denn der Argentinier sorge für „traumatische Bedingungen“ bei Barcelona. „Es ist der Klub, der krank ist, nicht er“, stellt Olhats klar. Griezmann ordne sich brav Messi unter, denn er scheue Konflikte, erklärt Olhats: „Er wird versuchen, seine Leistungen auf dem Rasen sprechen zu lassen. Er wird sich niemals mit irgendjemanden eine offene Auseinandersetzung liefern. Das ist überhaupt nicht seine Sache.“

Olhats war bis 2017 Griezmanns Berater, nachdem er ihn als Jugendspieler in Frankreich entdeckt und 2005 dann in der Jugend Real Sociedads untergebracht hatte. 

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE