Rekorde und Vergünstigungen: Neuigkeiten aller Art

StartNewsRekorde und Vergünstigungen: Neuigkeiten aller Art
- Anzeige -
- Anzeige -

Beim FC Barcelona tut sich natürlich auch während der Sommerpause ein bisschen was. Neben den beiden fixen Neuverpflichtungen für die nächste Saison gibt es zum Beispiel Rekordeinnahmen zu verbuchen und Stadionbesuche sollen dank eines innovatives Konzepts billiger werden. Den Gegner im Spiel um die Joan Gamper Trophäe kennt man nun bereits auch schon. Und was wurde eigentlich auf der Versammlung des Managements besprochen, die vor kurzem stattfand? Wir haben für euch ein paar News zusammengetragen.

914 Millionen Euro Einnahmen

Laut Klubangaben wurden während der Saison 2017/18 insgesamt 914 Mio. Euro eingenommen, was einem neuen Rekord gleichkommt. So beeindruckend diese Summer allerdings auch klingt, bleibt am Ende fast nichts davon übrig, da diesem Betrag auch exorbitant hohe Ausgaben von 882 Mio. Euro gegenüber stehen. Der schlussendliche Geschäftsgewinn beträgt daher 31 Mio., von denen laut Verein nach den verschiedenen Steuerabgaben nur 13 Mio. bei den Katalanen verbleiben. Für alle wirtschaftlich Interessierten sei gesagt: Die EBITDA (engl. für earnings before interest, taxes, depreciation and amortization) beläuft sich auf etwa 177 Mio. Euro.
Die Verantwortlichen geben sich mit diesen Zahlen äußerst zufrieden und sind der Ansicht, dass der Plan, bis 2021 die Einnahmen auf eine Milliarde auszuweiten, aus derzeitiger Sicht eingehalten werden kann.

Neues System des „Seient Lliure“

Ein wesentlicher Punkt bei der Management-Sitzung waren die Änderungen des „Seient Lliure“-Konzepts, das Mitgliedern Vergünstigungen zusichert, wenn sie sich früh genug eine Eintrittskarte kaufen. So werden ab der kommenden Saison je nach Zeitpunkt des Kaufs verschiedene Preisnachlässe gewährt und es wurden im Umgang mit Mitgliedern ein paar organisatorische Sachen verändert. Genaueres zu diesem Konzept kann man auf der Homepage der Blaugrana hier erfahren.

Boca Juniors gegen Barça

In der diesjährigen Ausgabe der Joan Gamper Trophäe wird der FC Barcelona am 15. August gegen die Boca Juniors antreten. Karten können ab dem 19. Juli gekauft werden.
Vor dem Spiel werden laut Verein „musikalische Veranstaltungen und spielerische Aktivitäten“ stattfinden und vor Anpfiff soll die offizielle Präsentation des Kaders für die kommende Saison 2018/19 abgehalten werden.

Statistik zur Weltmeisterschaft

Berichtet wurde über die WM nun sicher bereits genug in den Medien, hier haben wir noch einmal die wichtigsten Fakten zusammengefasst.
Insgesamt erzielten die Barça-Spieler 11 Tore, Toptorschütze war jedoch weder Messi, noch Suárez oder Coutinho. Yerry Mina traf mit seinen drei Kopfballtoren öfter als seine genialen Sturmkollegen, die nur zwei (Suárez und Coutinho) bzw. ein Mal (Messi und die anderen) den Ball ins Netz beförderten. Weitere Torschützen: Paulinho, Umtiti und Rakitić.
Assists wurden sieben geliefert, wobei Messi und Coutinho mit jeweils zwei Vorlagen den besten Wert in der Mannschaft stellen. Ebenfalls vertreten: Suárez, Iniesta und Busquets.
Die meisten Minuten absolvierte Ivan Rakitić, der alle sieben Partien spielte und 638 Minuten auf dem Platz stand – Respekt! Neben seinen bereits angeführten Leistungen darf sich der Kroate über einen Rekord freuen: Noch nie hatte ein Spieler in der WM-Geschichte den entscheidenden Elfmeter in zwei Elfmeterschießen verwandelt.
Die „Man of the Match“-Auszeichnungen erhielten die Spieler des FC Barcelona acht Mal, darunter auch Umtiti im Halbfinale gegen Belgien. Mit der höchsten Passquote darf sich Sergio Busquets rühmen, der von seinen 314 Pässen 92, 68% an den Mann brachte. Gebracht hat es ihn allerdings auch nur bis ins Achtelfinale.

Barça auf den sozialen Netzwerken? Daumen hoch!

In einem kürzlich veröffentlichten Bericht verkündete der Verein, dass die Blaugrana mehr Interaktionen von Fans auf den verschiedenen Medien verursachte als jeder andere Klub. Man liegt somit auch vor Real Madrid und Manchester United, die auf dem zweiten und dritten Platz folgen.
In den letzten zwölf Monaten war man damit neun Mal auf Facebook, Instagram, Twitter und YouTube präsenter als der Rest der Fußball-Welt. Es scheint, als ob Barças Marketingabteilung an den richtigen Schrauben gedreht hätte. Der Verein zählt momentan rund 321 Mio. Fans auf den unterschiedlichen Plattformen.

Nächstes Spiel gegen die Spurs

Die erste Partie, auf die sich alle Culés freuen dürfen, findet am 28. Juli gegen die Tottenham Hotspurs in Kalifornien statt. Danach folgen Spiele gegen die AS Roma am 31. Juli und gegen den AC Milan am 4. August. Am 12. August beginnt dann der ernste Spielbetrieb: Das Finale der Supercopa de España gegen den FC Sevilla wird zum ersten Prüfstein einer neuen und hoffentlich erfolgreichen Saison.

Habt ihr schon gewisse Erwartungen im Hinblick auf die kommende Spielzeit? Teilt sie uns mit!

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE