Spielbericht Barça B gegen CD Xerez

StartNewsSpielbericht Barça B gegen CD Xerez
- Anzeige -
- Anzeige -

- Advertisement -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Die Barça B macht es in dieser Saison besonders spannend. Obwohl das Team durch Deulofeu in Führung ging und die gesamte erste Halbzeit dominiert hat, hing das Spiel in der zweiten Halbzeit am seidenen Faden. Zwischenzeitlich musste das Team gar einem Rückstand hinterherlaufen, angeführt von einem herausragenden Luis Alberto konnte die Barça B aber das Spiel noch drehen. 4-2 lautet das Endergebnis, was drei wichtige Punkte in der Sedunda División bedeutet.

Trainer Eusebio musste seine Mannschaft aufgrund des Muskelfaserrisses von Sergi Roberto ein wenig umstellen. Planas und Lombán wurden in der Innenverteidigung aufgeboten, Grimaldo links und Balliu rechts flankierten die beiden Spieler. Im Mittelfeld schenkte Eusebio Luis Alberto, Gus Ledes und Lobato das vertrauen. Für die nötige Präsenz im Angriff hatten Kiko, Aurajo und Deulofeu Sorge zu tragen.

Barça B mit der Führung und Aluminiumpech

Damit hat Eusebio eine äußerst schlagkräftige Elf aufgeboten, von der man viel erwarten konnte – und die Partie fing gut an.  Bereits kurz nach Anpfiff ergab sich für die Hausherren eine gute Gelegenheit für die Führung. Eine Hereingabe von links durch Grimaldo findet in der Mitte Aurajo, doch der Mittelstürmer kann den Ball nicht im Tor unterbringen. Nur eine Minute später Deulofeu mit der Gelegenheit zur Führung, doch auch er scheitert mit seinem Schuss. Von Xerez kam in den ersten Minuten gar nichts und auch im weiteren Verlauf sollte die Barça B die taktangebende Mannschaft bleiben. Nach zwei harmlosen Distanzschüssen von Xerez war es Zeit für die Show von Deulofeu. Mit dem Ball am Fuß zieht der Youngstar von rechts ins Strafraumzentrum, stoppt den Ball kurz ab und versenkt die Kugel unhaltbar im rechten Toreck – 1:0 für die Gastgeber, völlig verdient zu diesem Zeitpunkt.

Die Zuschauer hatten kaum Zeit, die Führung zu verdauen, da wurde es wieder brenzlig vor dem Tor von Xerez. Nach einer hohen Hereingabe in den Strafraum durch Luis Alberto steht Auraja völlig frei, sein Kopfball landet zum Leidwesen der engagierten Fans aber knapp über dem Querbalken. Zeit zum Durchatmen blieb kaum, in der 26. Spielminute stockte den Zuschauern im Miniestadi wieder der Atem. Luis Alberto erweist sich im Mittelfeld als ein unbequemer Gegenspieler und beendet den Ballbesitz von Xerez frühzeitig. Der anschließende Konter verläuft blitzschnell, die Spieler von Xerez kommen kaum hinterher. Endabnehmer des Konters ist Deulofeu, der die Kugel sehr gut mitnimmt und humorlos abzieht – nur der Innenpfosten verhindert einen weiteren Torerfolg. Fünf Minuten später steht der Barça B wieder das Aluminium im Weg. Diesmal versuchte sich Aurajo an dem Gästekeeper, doch dieser behielt in dieser Situation die Oberhand und lenkte den Ball an den Pfosten. 

Rückstand und Aufholjagd

Die zweite stand auf dem Programm und Xerez hat sich dem Anschein nach viel vorgenommen. Mit einem hohen Pressing störten sie den Spielaufbau der Katalanen nun sehr früh und brachten die jungen Abwehrspieler in ziemlich große Verlegenheit. Doch es waren zunächst die Hausherren, die gefährlich wurden. Deulofeu bringt sich in eine ausgezeichnete Schussposition, zögert jedoch zu lange mit dem Abschluss und ruiniert damit diese Möglichkeit. In der 52. Minute dann der Ausgleich für den Gast. Durch das Pressing erobert Xerez den Ball und findet viele Freiräume vor. Bei einem Zuspiel auf den gegnerischen Halbstürmer Parcor sieht die katalanische Hintermannschaft alles andere als gut aus. Parcor nimmt den Ball gegen die Laufrichtung von Gus Ledes mit und hat keine Mühe, den Ball im Tor unterzubringen. Es sollte allerdings noch schlimmer kommen. Einmal mehr herrschte große Verwirrung in der Abwehr der Barça B, die Parcor wieder zu nutzen wusste. In der 65. Spielminute markierte der Stürmer seinen zweiten Treffer an diesem Abend.

Jetzt war Pfeffer in der Partie. Wie wird die Mannschaft auf diesen Rückschlag reagieren? Selbstredend im Stile der ersten Mannschaft. Der verunsicherte Balliu musste für Javier Espinosa weichen, der sich auf den linken Flügel begab. Die Position des Rechtsverteidigers bekleidete fortan Kiko, Deulofeu wechselte die Seite. Coach Eusebio sollte bei diesem Wechsel ein glückliches Händchen behalten. Fünf Minuten nach dem Gegentor erzielt die frische Kraft den Ausgleichstreffer nach einem herrlichen Spielzug über Deulofeu und Aurajo – 2:2. Dabei sollte es allerdings nicht bleiben, nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff kann die Barça B nachlegen. Aurajo legt den Ball im Strafraum auf Luis Alberto quer, der mit der erneuten Führung für seine Mannschaft seine exzellente Leistung an diesem Abend krönt. In der 76. Spielminute brachte Eusebio Ilie Sánchez für Deulofeu, der an diesem Abend kein herausragendes Spiel gemacht hatte. Die Devise für die Schlussphase war damit klar, das Ergebnis sollte gesichert werden. Bis zum Abpfiff der Partie konnte die Mannschaft allerdings Produktiveres anbieten als eine reine Ergebnisverwaltung. Der eingewechselte Joan Román machte in der Nachspielzeit den Sieg seiner Mannschaft perfekt. So darf es gerne weitergehen, natürlich ohne die vermeidbaren Gegentore. 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE