Koeman: “Müssen uns mehr mit taktischen Dingen beschäftigen”

StartNewsKoeman: "Müssen uns mehr mit taktischen Dingen beschäftigen"
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Beim Testspiel gegen Gimnàstic de Tarragona feierte der FC Barcelona den ersten Sieg unter Ronald Koeman. Nach der Partie sprach Koeman über das 4-2-3-1-System, während die Neuzugänge Francisco Trincão und Pedri froh über ihren ersten Einsatz waren.

Ronald Koeman: “Es war unser erstes Vorbereitungsspiel, das war der Grund, warum jeder nur 45 Minuten spielte. Wir versuchten, mit hoher Intensität zu spielen – das war in der zweiten Hälfte etwas besser als in der ersten. Die Intensität im Spiel an den Tag zu legen ist wichtiger als das Endresultat. Keine Verletzungen erlitten zu haben, war auch wichtig.”

…über das neue 4-2-3-1-System: “Ich weiß, dass das System mit den zwei zentralen Mittelfeldspielern ein etwas anderes System ist, als das in den vergangenen Spielzeiten der Fall war – aber ich glaube, die Mannschaft kann das umsetzen, denn wir haben viele gute Mittelfeldspieler. Du spielst durch die Mitte, damit du dann Räume auf den Flügeln generierst – der Rhythmus des Balles muss hoch sein, damit du Räume zwischen den Linien schaffen und letztlich Tore erzielen kannst.”

“Das Beste ist, dass jeder 45 Minuten spielen konnte, weil uns immer noch die Fitness fehlt. Ich habe bei den ersten beiden Toren und beim Spiel über die Flügel, bei dem der Raum ausgenutzt wurde, gute Dinge gesehen. In der zweiten Halbzeit hätten wir mehr Tore erzielen können. Alle Spieler haben gut gespielt, ohne Probleme, und das ist sehr wichtig.”

…über die Taktik: “In den bisherigen Trainingssitzungen haben wir sehr viel an der Physis gearbeitet, und von nun an müssen wir uns mehr mit den taktischen Dingen beschäftigen.”

…über Pedri: “Er ist ein großes Talent, 17 Jahre alt und ein wichtiger Transfer für die Zukunft. Er hat mit uns trainiert und er hat die Qualität zu spielen. Wir werden sehen, wie viel er spielen kann.”

…über Trincão: “Mir hat seine Positionierung gefallen, manchmal im Zentrum und manchmal auf außen. Er hat Qualität und muss sich an die Geschwindigkeit und den Rhythmus des Balles anpassen. Er ist ein großartiger Neuzugang.”

…über Messi: “Er hat dieselbe Einstellung gezeigt wie am ersten Tag. Er trainiert gut, das hat er auch an seinem freien Tag getan. Er weiß genau, dass er sich körperlich verbessern muss, so wie alle anderen auch. Seine Qualität spricht für sich.”

Pedri: “Obwohl es nicht im Camp Nou war, habe ich mir meinen Traum erfüllt. Man spielt nicht alle Tage neben den besten Spielern der Welt, und aus diesem Grund bin ich sehr glücklich.

…über seinen Stil: “Ich muss meinen Spielstil nicht ändern, ich muss ihn aufrechterhalten und dann kann ich meinen Beitrag leisten. Ich bin ein Spieler, der sich viel bewegt und der immer in Kontakt mit dem Ball ist.”

…über seine Positionierung: “Er [Ronald Koeman, Anm. d. Red.] bat mich, im Mittelfeld zu spielen, mich zu bewegen, zu versuchen am Spiel teilzunehmen und vor allem darum, den Ball im Rücken der [gegnerischen] Mittelfeldspieler zu bekommen, weil man dort Schaden anrichten kann.”

Francisco Trincão: “Ich bin sehr glücklich über meine ersten Minuten und über den Sieg. Es war sehr gut. Alle haben gut gespielt, wir spielten ein gutes Spiele. Ich habe Lust, mehr Partien mit der Mannschaft zu spielen. Der Trainer ist sehr gut, alle Spieler verstehen seine Ideen. Mit jedem Spiel werden wir besser.”

…über seinen Stil: “So mache ich es immer. Ich versuche mich dem Gegner zu stellen, damit es den Fans gefällt. Das ist mein Spiel. Koeman sagte mir, ich solle ich selbst sein und auf der rechten Seite spielen.”

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE