Supercopa de España in Saudi-Arabien: Barça trifft auf Atlético Madrid

StartNewsSupercopa de España in Saudi-Arabien: Barça trifft auf Atlético Madrid
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der reformierte spanische Supercup findet in Saudi-Arabien statt – im neu erschaffenen ‘Final Four’-Modus. Nun ergab die Auslosung, dass der FC Barcelona im Halbfinale auf Atlético Madrid trifft. Auch Austragungsdatum und -Ort stehen fest. Die Summe, die der spanische Verband für die neue Supercopa de España erhält, hat es derweil in sich.

Die Supercopa de España, sie wird reformiert. Der spanische Verband RFEF hatte schon vor einiger Zeit beschlossen, den Modus des spanischen Supercups zu ändern, nun stehen alle Modalitäten fest. Vier Mannschaften nehmen teil, der spanische Meister, der Pokalsieger, der Vizemeister sowie der Vizepokalsieger. In diesem Jahr sind das der FC Barcelona, der FC Valencia, Atlético Madrid sowie Real Madrid als nachrückender Verein, weil Barça zwei der vier Plätze belegt. 

Nun stehen auch Ort, Datum und die Paarungen endgültig fest: Ausgetragen wird die Supercopa in Saudi Arabien – die RFEF hat einen Dreijahresvertrag mit dem Saudi-Arabischen Fußballverband geschlossen. Gespielt wird im “Final Four”-Modus, also zwei Halbfinal-Spiele und das Finale.

Barça trifft im Halbfinale auf Atlético 

Valencia und Real Madrid treffen im ersten Halbfinale aufeinander, der FC Barcelona bekommt es im zweiten Halbfinale mit Atlético Madrid zutun. Das ergab die Auslosung am Montagnachmittag.

Die Halbfinals finden am 8. und 9. Januar (an einem Mittwoch und Donnerstag) statt, das Finale am 12. Januar (Sonntag), gespielt wird jeweils im King Abdullah Sports City-Stadion in Dschidda, in dem 62.000 Zuschauer Platz finden.

Die RFEF teilte mit, dass die Supercopa in diesem neuen Format ab sofort jeweils im Winter stattfindet, um den Terminkalender zu entzerren. Wie der Radiosender Cadena Cope berichtet, erhält der spanische Fußballverband 40 Millionen Euro pro Supercup-Edition, also insgesamt 120 Millionen Euro für die drei Jahre. 

Die RFEF und der Saudi-Arabische Verband haben in der Kooperationen festgelegt, dass Frauen der uneingeschränkte Zutritt zu den Spielen gewährt wird, zudem soll ein Frauen-Fußballwettbewerb im Land ins Leben gerufen und den Frauen und Kindern der Zugang zum Fußball erleichtert werden. 

Wie die RFEF mitteilt, wird der spanische Verband “alle Einnahmen vollständig zur Verbesserung des Amateurfußballs verwenden, beispielsweise der zweiten und dritten Liga, des Frauenfußballs und des Futsals”.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE