Transfer-Kooperation mit Ajax Amsterdam?

StartNewsTransfer-Kooperation mit Ajax Amsterdam?
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Ajax Amsterdam und der FC Barcelona – Zwei Klubs, welche sich in vielerlei Dingen äußerst ähnlich sind und welche historisch vor allem durch eine Person miteinander verbunden sind: Die niederländische Spieler -und Trainerlegende Johan Cruyff. Neun Jahre spielte der Niederländer für Ajax Amsterdam, eher er sich 1973 für fünf weitere Jahre den Katalanen anschloss. Später sollte er auch als Trainer beider Vereine für zahlreiche Erfolge sorgen und maßgeblich daran beteiligt sein, dass beide Fußballklubs heute sowohl bei den Profis, als auch in den Jugendabteilungen auf jenen ballorientierten Fußballstil setzen, welchen vor allem sein Schüler Pep Guardiola auf die nächste Stufe befördert hat. Eine Tatsache, die dafür sorgen könnte, dass beide Klubs in Zukunft noch intensiver zusammenarbeiten.

Wie die in Barcelona ansässige Sport nun berichtete, planen beide Vereine für die Zukunft eine offizielle Transferkooperation. Begründet werde dies durch die massiven Ähnlichkeiten der in den jeweiligen Akademien gelehrten Fußballstile. Der Plan sehe demnach vor, dass der FC Barcelona das Vorkaufsrecht auf alle vielversprechenden Talente von Ajax Amsterdam hat, sollten diese eines Tages zu einem größeren Klubs wechseln wollen. Ajax wiederum hätte das Recht auf alle Eigengewächse und eingekauften Spieler, welche bei Barça ein Reservistendasein fristen und eventuell noch den letzten Schliff bekommen müssten, um den anvisierten Durchbruch zu schaffen.

Das Zustandekommen der Kooperation soll demnach Bestandteil des Deals um Matthijs de Ligt sein. Die Katalanen bemühen sich bereits seit Monaten um den amtierenden Golden Boy und auch dieser soll einen Wechsel zum FC Barcelona bevorzugen. Bereits fest steht der Wechsel von Ajax´ Mittelfeldspieler Frenkie de Jong nach Barcelona, welcher im Sommer für kolportierte 70 Millionen Euro kommen wird. Ein Transfer von dessen Kumpel de Ligt könnte die Beziehung beider Klubs weiter verstärken.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE