Trincão: “Ich möchte so viel spielen wie möglich”

StartNewsTrincão: "Ich möchte so viel spielen wie möglich"
- Anzeige -
- Anzeige -

Francisco Trincão war der erste Neuzugang des FC Barcelona in diesem Sommer. In einem Interview mit Barça TV+ spricht der Portugiese über seine Qualitäten, seine bevorzugte Position sowie über die Aufmerksamkeit, die ihm seit seinem Wechsel zuteil wird.

Francisco Trincão…

…darüber wie es ist, nun ein Spieler des FC Barcelona zu sein: “Als ich bei Barça unterschrieben habe, war ich sprachlos. Es ist ein stolzer Moment und für mich auch ein wichtiger Schritt, nun beim FC Barcelona zu sein.”

…über die neu gewonnene Aufmerksamkeit: “Die Leute bringen mir nun mehr Aufmerksamkeit entgegen – sowohl auf als auch abseits des Platzes. Aber das beunruhigt mich nicht. Ich mache dasselbe [wie immer]: Ich arbeite, um jeden Tag besser zu werden.”

…über seine Qualitäten: “Ich bin mental sehr stark, und ich versuche dem Team durch Tore und Vorlagen zu helfen. Ich schaue mir meine Spiele [im Nachhinein] an, um zu sehen, was ich gut und was ich falsch gemacht habe. Von meinen Fähigkeiten würde ich mein Dribbling, meine Torgefährlichkeit, meine Fähigkeit Chancen zu kreieren und meinen hohen Arbeitseinsatz hervorheben.”

…über seine Einsatzmöglichkeit: “Es gefällt mir am besten, auf der rechten Seite zu spielen, aber ich werde das tun, was der Trainer mir sagt. Ob auf dem rechten oder linken Flügel oder im Sturmzentrum – ich möchte so viel spielen wie möglich, um dem Team zu helfen.”

…über seine zukünftigen Teamkameraden: “Griezmann hat mir eine Nachricht geschickt, in der er auf Portugiesisch schrieb: ‘Auf geht’s, Crack’. Ich habe außerdem schon mit Semedo gesprochen, das ist eine Hilfe für mich.”

…über seine Eingewöhnung: “Zu Beginn des Lockdowns war ich mit [dem ehemaligen Barça-B-Spieler] Abel Ruiz zusammen, und er hat mir vom besten Verein der Welt und von der Stadt erzählt. Seit Januar nehme ich auch Spanischunterricht, und ich versuche mit Abel zu üben. Ein paar Worte Katalanisch kann ich auch schon – ‘bona tarda’, ‘fins aviat’, ‘com et dius?’. Ich freue mich schon, nach Barcelona zurückzukehren. Ich war bereits einmal da, und die Stadt hat mir sehr gut gefallen.”

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE