Trotz Griezmann-Doppelpack: Barça verliert Supercopa-Finale gegen Athletic Bilbao

StartNewsTrotz Griezmann-Doppelpack: Barça verliert Supercopa-Finale gegen Athletic Bilbao
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona hat die Chance auf den ersten Titel der Saison verpasst. Im Finale der Supercopa unterlagen die Katalanen Athletic Bilbao trotz Doppelpacks von Antoine Griezmann mit 2:3 nach Verlängerung. Lionel Messi sah zum Schluss noch die Rote Karte. 

In der Supercopa de España hatte der FC Barcelona die Möglichkeit, den ersten Titel der Saison einzufahren. Im Finalspiel gegen den Athletic Club aus Bilbao konnte Trainer Ronald Koeman wieder auf Kapitän Lionel Messi zurückgreifen, der im Halbfinale noch verletzt gefehlt hatte.

Zähe Anfangsphase

Die Basken begannen die Partie aggressiv und störten früh, überließen Barça jedoch zunächst einmal den Ball. So verzeichneten die Mannen von Ronald Koeman in den ersten zehn Minuten knapp 80 Prozent Ballbesitz. Etwas damit anzufangen wussten sie jedoch nicht, was auch an einer gut formierten Hintermannschaft der Leones lag.

Wirklich in Fahrt kam die ruppig geführte Partie (nach 25 Spielminuten gab es bereits acht Fouls) jedoch nicht. Für eine erste verhaltene Torannäherung sorgte Lionel Messi, dessen Freistoßflanke an Freund und Feind vorbeisegelte, Bilbaos Keeper Unai Simón hatte jedoch keine Probleme, den Ball am langen Pfosten runterzupflücken (25. Minute). Auf der anderen Seite gab es dann den ersten Abschluss der Partie, Capas Schuss lenkte Marc-André ter Stegen jedoch über die Querlatte (26.).

Doppelschlag vor der Pause

Nach 37 Minuten gab es dann auch den ersten Abschluss des FC Barcelona. Lionel Messi fasste sich aus knapp 25 Metern ein Herz, sein Fernschuss verfehlte den linken Winkel jedoch um einen guten Meter. Kurz darauf gab es dann aber doch die Führung für die Katalanen. Jordi Alba fand mit einer flachen Flanke in der Strafraummitte Ousmane Dembélé, der Schuss des Franzosen wurde zwar geblockt, sein Landsmann Antoine Griezmann schob den nun freien Ball dann aber locker zum 1:0 in die Maschen ein (40.).

Die Freude über die Führung währte jedoch nur kurz, quasi im direkten Gegenzug gelang der Mannschaft von Marcelino der Ausgleich. Iñaki Williams servierte von der Strafraumgrenze eine butterweiche Flanke in den Strafraum, wo Alba nicht nah genug am in seinem Rücken startenden Óscar de Marcos dran war, der die Kugel an ter Stegen vorbei zum 1:1 einschob (42.). Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Pause.

Athletics vermeintliche Führung

Die zweite Hälfte ging dann zumindest ereignisreicher los als die erste. Dani García setzte mit einem Fernschuss eine erste Duftmarke, dieser ging jedoch ein gutes Stück am Kasten von Marc-André ter Stegen vorbei (50.), während Messis Freistoß aus knapp 20 Metern den Kasten von Unai Simón nur um Zentimeter verfehlte (52.).

Auf der anderen Seite schien es, als seien die Basken nach einem ruhenden Ball erfolgreicher, als Raúl Garcia eine Freistoßflanke von Iker Muniain zur vermeintlichen Führung einnickte (57.) – der Treffer wurde jedoch aufgrund einer minimalen Abseitsposition Garcias aberkannt, Glück für die unsortierten Katalanen.

Im weiteren Verlauf flachte das Tempo der Partie wieder ab. Bis auf einen Abschluss von Iñaki Williams, dem die Kugel im Strafraum freistehend in halblinker Position vor die Füße fiel, bevor er diese ans Außennetz drosch – das hätte durchaus die Führung für die Basken sein können (67.).

Griezmanns Doppelpack – Villalibre erzwingt Verlängerung

Etwas aus dem Nichts ging dann wiederum der FC Barcelona in Führung. Nach einem Doppelpass spielte Jordi Alba eine perfekte flache Flanke auf den im Strafraum völlig freistehenden Antoine Griezmann, der keinerlei Mühe hatte, den Ball erneut einzuschieben und seinen Doppelpack zu markieren (77.).

Über die Zeit bringen konnten die Katalanen diesen Vorsprung jedoch nicht. Erneut stimmte die Zuordnung bei einer Freistoßflanke Muniains nicht. Niemand fühlte sich für den kurz zuvor eingewechselten Asier Villalibre zuständig, der die Kugel aus wenigen Metern wuchtig zum 2:2 versenkte (90.). Dies brachte dem Spiel die wohl von keiner Seite gewünschte Verlängerung, schon die zweite für Barça nach dem Halbfinal-Drama gegen Real Sociedad.

Bilbao siegt, Messi fliegt

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff der Verlängerung ging der Athletic Club auch schon postwendend durch ein Traumtor in Führung. Iñaki Williams kam am halblinken Strafraumeck an den Ball und schlenzte diesen von dort mit ganz viel Gefühl und unhaltbar für ter Stegen in den Winkel (93.). Dem FC Barcelona fiel in den folgenden Minuten kaum etwas ein, wohingegen die Basken beinahe nachgelegt hätten, doch Unai Nuñez verpasste eine Hereingabe um Haaresbreite am langen Pfosten (105.).

Die beste (und auch einzige) Ausgleichchance bot sich erneut Griezmann, der Franzose nahm eine Hereingabe von Alba völlig freistehend am langen Pfosten mit vollem Risiko, sein Volley verfehlte das Tor jedoch um mehrere Meter (111.).

Obwohl die Katalanen noch einmal alles nach vorne warfen, erspielten sie sich keine Torgelegenheiten mehr. In der 120. Minute sah Lionel Messi nach einer Tätlichkeit gegen Villalibre sogar noch die Rote Karte. Somit verlor der FC Barcelona das Finale des Supercopa de España und verpasste die Gelegenheit auf den ersten Titel der Saison.

 

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE