Türchen Nr. 3 – Wer ist eigentlich Sergi Samper?

StartNewsTürchen Nr. 3 - Wer ist eigentlich Sergi Samper?
- Anzeige -
- Anzeige -

Die Person hinter unserem dritten Türchen spielt seine erste Saison bei der Barça B. Um es bis dorthin zu schaffen, musste er alle Jugendabteilungen des FC Barcelona durchlaufen. Gleich in seiner ersten Saison bei der Barça B, so macht es den Anschein, erobert er sich trotz seines jungen Alters und seiner Unerfahrenheit einen Stammplatz. Dabei muss er keinen Geringeren als den Kapitän der B-Mannschaft, Ilie Sánchez, verdrängen. Dieser findet sich derzeit öfter in der Innenverteidigung als auf der Sechserposition wieder. Die Rede ist von Sergi Samper. Das Talent von Sergi Samper ist nicht erst seit kurzem bekannt. Im Gegenteil, schon unter Pep Guardiola durfte er mit der ersten Mannschaft mittrainieren.

Wer ist dieser Sergi Samper?

Sergi Samper ist 18 Jahre alt und 1,81m groß. Seine bevorzugte Position ist die des defensiven Mittelfeldspielers. Aber auch er ist, so wie viele andere Akteure des FC Barcelona, vielfältig einsetzbar. Neben der Position des Sechsers kann er auch als zentraler Mittelfeldspieler eingesetzt werden.
Geboren wurde Sergi Samper in Barcelona. Im Alter von sechs Jahren stieß er zum FC Barcelona und durchlief seitdem alle Jugendabteilungen, ohne jemals den Verein wechseln zu müssen. Am 9. Mai 2013 unterzeichnete er seinen ersten Profivertrag, der eine Laufzeit von vier Jahren vorsieht. Am Ende der letzten Spielzeit wurde Sergi Samper in die Barça B hochgezogen und feierte gegen CD Mirandés sein Debüt im professionellen Fußball, verlor aber sein erstes Spiel mit 2-1.

Mit der ersten Mannschaft auf Tour

Als sei es nicht genug, für die zweite Mannschaft von Barça zu spielen, wurde er prompt für zwei Vorbereitungsspiele der ersten Mannschaft nominiert. Gegen Lechia Gdansk und Valerenga gab man ihm Einsatzzeiten und er wusste diese durchaus zu nutzen. Es war schlichtweg erstaunlich, mit welch einer Ruhe er neben den ganzen Stars gespielt hat. Er hatte keine Probleme sich einzugliedern und wusste als Ballverteiler zu glänzen. Weiterhin darf auch sein Stellungsspiel nicht unterschlagen werden, das über jeden Zweifel erhaben war.

Es folgen zwei Youtube-Videos, die einige Szenen in den soeben genannten Partien zum Inhalt haben:

Wie Sergio Busquets – Das Herz der Mannschaft

Grundsätzlich machen Spielervergleiche nur wenig Sinn. Trotzdem soll hier ausnahmsweise ein Vergleich bemüht werden, um die Klasse von Sergi Samper zu demonstrieren. Es ist nämlich erstaunlich, wie viele Parallelen zwischen dem jungen Samper und Sergio Busquets vorhanden sind. Sergi Samper ist trotz seines jungen Alters bereits nicht mehr aus der ersten Elf der Barça B wegzudenken. Er gehört zu den Spielertypen, die in nahezu jedem Spiel fast eine fehlerlose Leistung abliefern. Das erstaunliche an Sergis Spielweise ist die Ruhe. Obwohl er im Gegensatz zur letzten Saison nun Gegenspieler hat, die teilweise über zehn Jahre älter sind als er, weiß er sich durchzusetzen. Wenn man mit Blick auf die zweite Mannschaft einen Spieler wählen müsste, der Selbstbewusstsein und Ruhe verkörpert, dann fiele die Wahl wohl auf ‚Sergi Samper‘. In Drucksituationen weiß er sich mit seiner technischen Stärke durchzusetzen. Seine Pässe sind sehr präzise und seine Übersicht ist für einen Spieler, der soeben von der Juvenil A hochgezogen wurde und nun in der zweiten spanischen Liga spielt, schlicht atemberaubend. Er scheint erstaunlicherweise überhaupt keine Eingliederungsprobleme zu haben. Außerdem scheint er in Sachen One-Touch-Fußball auch sehr gut geschult zu sein. Er glänzt auch, wie Sergio Busquets, durch sein starkes und intelligentes Stellungsspiel. Sergio Busquets und Sergi Samper sind nicht unbedingt dafür bekannt, den Gegner sofort zu attackieren. Beide Spieler stellen die Gegner und versperren Passwege. Durch intelligente Laufwege und Stellungen zum Gegenspieler verzeichnen beide viele Ballgewinne. Aber auch in den direkten Zweikämpfen zeigt sich Sergi Samper meist von einer guten Seite, genauso wie der etatmäßige Sechser bei der ersten Mannschaft.

Als die taktische Stärke von Sergi Samper verdient eine gesonderte Erwähnung. Bei eigenem Ballbesitz fungiert Sergi Samper als ‚Verknüpfungsspieler‘. Er verknüpft die Defensive mit der Offensive und versucht mit seiner starken Übersicht die Bälle zu verteilen. Meistens rückt er tief in die eigene Hälfte zwischen beiden Innenverteidigern ein bzw. agiert etwas offensiver als beide Innenverteidiger, um die Bälle zu fordern. Bei einem Ballverlust im Vorwärtsgang ist eine analoge Vorgehensweise zu erkennen. Bei Fehlen eines oder beider Außenverteidiger versteht er es, die Verteidigung zu stabilisieren. Die beiden Innenverteidiger bewegen sich durch das Einrücken von Sergi Samper weiter nach außen (meist bis zur Sechzehnerkante, damit keine zu großen Lücken entstehen). Nicht unerwähnt soll bleiben, dass viele Aktionen ihren Anfang bei Sergi Samper haben. Durch intelligente Pässe und Flanken weiß er seine Mitspieler einzusetzen. Beim Gegenpressing ist seine Antizipation Gold wert. Über 90 Minuten weiß er seine Kondition perfekt einzuteilen, um die ganze Spielzeit voll mitwirken zu können.
In der Offensivbewegung zeigt er sich etwas vertikaler ausgerichtet als Sergio Busquets. Dies konnte man vor allem in der letzten Saison beobachten, als er noch für die Juvenil A gespielt hat. Durch schnelle Zuspiele und Lochpässe konnte er die Offensivkräfte fast durchgehend mit Zuckerpässen füttern. In der aktuellen Saison sind die vertikalen Bewegungen zwar seltener geworden, doch ist dieser Umstand wohl der aktuellen Form der Barça B geschuldet. Bei dem Spiel gegen den CD Teneriffa in dieser Saison konnte man die Laufwege, die man von seiner Zeit bei den Jugendabteilungen des FC Barcelona gewohnt ist, gut erkennen. Diese können in der nachfolgenden Videosequenz gut nachvollzogen werden:

Neben den vertikalen Läufen sticht auch ein weiterer Aspekt heraus: Seine Dynamik. Mit einem kurzen Antritt weiß er seine Gegenspieler zu umkurven und sich vom Pressing zu befreien. Außerdem ist diese dynamische Spielweise für das schnelle Umschaltspiel enorm wichtig. In wenigen Sekunden kann man von einer defensiven in eine offensive Ausrichtung übergehen und so für Gefahr sorgen.

Sein Talent wird auch international wahrgenommen

Wie bei so vielen Talenten des FC Barcelona wird auch Sergi Samper von großen Klubs verfolgt. Zuletzt wurde André Villas Boas, Trainer der Tottenham Hotspurs, bei einer Partie der Barça B gesichtet. Er wollte sich ein genaueres Bild von Sergi Samper verschaffen. Doch ist dieses Interesse an ihm nichts Neues. Schon im Alter von 16 Jahren erkannte Arsene Wenger sein Talent und versuchte ihn zu verpflichten. Sergi Samper lehnte ab, doch insbesondere in der Premiere League stehen viele Vereine in Lauerstellung.

Fazit

Es wird interessant zu beobachten sein, wie sich Sergi Samper weiterentwickeln wird. Trotz seines jungen Alters ist er schon sehr weit. Er strotzt nur so vor Selbstvertrauen und weiß Drucksituationen durch seine starke Übersicht zu umspielen. Sein Passspiel und sein Laufpensum sind überragend, sein Stellungsspiel sowieso. Weiterhin zeigt er sich, was an den letzten Spielzeiten bei den Jugendabteilungen abzulesen ist, als starker Offensivspieler mit einer guten Schusstechnik. Er würde alles mitbringen, um sich bei der ersten Mannschaft zu etablieren. Natürlich ist er jetzt nicht auf dem Stand eines Sergio Busquets, doch kann man ihn durch eine gezielte Förderung seines Talents auf diesen Stand bringen. Er würde dem FC Barcelona ein neues Element auf der Sechserposition geben und den Klub wohl unberechenbarer machen. Wichtig wird sein, diesen talentierten Spieler nicht zu vergraulen. Es muss an ihm festgehalten werden, die nächsten Jahre werden entscheidend sein. Vielleicht sieht man ihn schon in dieser Saison immerhin in der Copa del Rey.

Eure Meinung: Könnte sich Sergi Samper einen Platz in der ersten Mannschaft sichern?

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -