Van Gaal rät: Frenkie de Jong in die Abwehr versetzen

StartNewsVan Gaal rät: Frenkie de Jong in die Abwehr versetzen
- Anzeige -

Wie die Mannschaft auch, so kann auch Frenkie De Jong in dieser Saison seine Qualitäten nicht vollends aufs Spielfeld bringen. Sein Landsmann Louis van Gaal wartete nach der Clásico-Niederlage des FC Barcelona mit einer bemerkenswerten Idee auf: Van Gaal schlug vor, de Jong in der Innenverteidigung auszuprobieren.

Die Leistungen Frenkie de Jongs, sie lassen in dieser Saison durchaus zu wünschen übrig. Der 75-Millionen-Euro Neuzugang von Ajax Amsterdam weiß nur situativ zu überzeugen, in der ungewohnten Rolle als nach-vorne-stoßender Achter tat er sich der Niederländer zuletzt schwer. Zwar gelang ihm so ein schönes Tor beim 3:2-Auswärtssieg bei Real Betis, doch insgesamt ist der Impact des Neuzugangs überschaubar. Seine Rolle hat de Jong beim FC Barcelona noch nicht wirklich gefunden.

Nun macht sich Louis van Gaal, unter anderem ehemaliger Trainer der niederländischen Nationalmannschaft, für eine Versetzung de Jongs in die Abwehr stark. Der 68-Jährige sagte in einem Interview mit TV3: “Im Hinblick auf die Spielgestaltung besitzt de Jong die Scharfsinnigkeit eines Verteidigers. Ich denke, dass Ivan Rakitic und Arthur in diesem Augenblick genauso wie de Jong im Mittelfeld agieren könnten.”

 

Van Gaal bezeichnet die Spielintelligenz de Jongs als den Hauptgrund dafür, dass Trainer Quique Setién über seinen Vorschlag nachdenken sollte. “Schon bei Ajax wurde er in der Verteidigung eingesetzt, er verfügt über die notwendige Schnelligkeit und weißt die Situation zu erkennen, wann man vorrücken muss. Durch diesen Wechsel könnte auch die zentrale Innenverteidigung verbessert werden.”

De Jong konnte sich in seiner Debütsaison bei Barça trotz einiger vielversprechender Leistungen nicht wirklich durchsetzen, seine Leistung ist von dem Niveau, welches er bei Ajax Amsterdan gezeigt hat, weit entfernt. Der niederländische Nationalspieler gab jüngst in einem Interview sogar zu, dass er seine Qualitäten nur “gelegentlich” gezeigt habe und “nicht so dominant wie bei Ajax” spielen würde.

Zahlenmäßig ist diese Saison für den 22-jährigen Niederländer überschaubar (25 Einsätze in der Liga, zwei Tore und zwei Vorlagen), aber wer ihn bei Ajax gesehen hat, weiß genau, dass er dem Team noch viel mehr geben könnte. Einen wirklich prägenden Einfluss hat die Neuverpflichtung auf das Spiel des FC Barcelona nicht.

In der Zwischenzeit schwächelt auch die Mannschaft, die Defensive Barças wirkt weiterhin fragil – so stellt sich die Frage, ob man durch eine Versetzung de Jongs in die Innenverteidung nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen könnte.

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE