Verhandlungen stocken: Barça bietet Sergi Roberto nur Einjahresvertrag an

StartNewsVerhandlungen stocken: Barça bietet Sergi Roberto nur Einjahresvertrag an
- Anzeige -
- Anzeige -

Sergi Roberto möchte gerne beim FC Barcelona bleiben, die Katalanen wollen gerne mit dem 29-Jährigen verlängern, doch hinsichtlich der Vertragslaufzeit liegen beide Parteien auseinander. Bei einem weiteren La-Masia-Absolventen dürften sich die Vertragsverhandlungen wohl einfacher gestalten. 

Am vergangenen Wochenende beim 2:1-Auswärtssieg des FC Barcelona gegen den FC Villarreal absolvierte Sergi Roberto sein 300. Pflichtspiel für die Blaugrana. Nach der Partie gab er seinen Stolz ob dieses beeindruckenden Meilensteins kund und äußerte die Hoffnung, dass in Zukunft noch viele weitere Spiele folgen sollen. Eine Verlängerung seines 2022 auslaufenden Vertrages gestaltet sich zurzeit allerdings kompliziert.

Roberto möchte langfristig bei Barça bleiben

Nach Angaben der Mundo Deportivo schweben Roberto und seinem Berater Josep Maria Orobitg eine langfristige Verlängerung seines Arbeitspapiers über das Jahr 2022 hinaus vor, Barça hingegen bietet offenbar nur einen Einjahresvertrag bis Juni 2023 an. Die neue sportliche Leitung der Katalanen soll sich als Ziel gesetzt haben, dass über 30-jährigen Spielern nur noch Einjahresverträge angeboten werden sollen, was auch mit Barcelonas prekärer finanzieller Lage zusammenhängen dürfte.

Der 29-Jährige möchte gerne bei seinem Jugendverein bleiben, allerdings erwartet er zumindest eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre, so die Mundo Deportivo. Bei den ersten Verhandlungen mit Barças Sportchef Mateu Alemany haben beide Seiten zu Verstehen gegeben, dass sie die Zusammenarbeit gerne fortsetzen möchten, es könnten jedoch zähe Verhandlungen werden, da für beide Seiten die Vertragsdauer ein entscheidender Faktor ist. Sergi Roberto sei sich durchaus der wirtschaftlichen Zwänge des Vereins bewusst und sei auch zu Gehaltsanpassungen bereit, er wolle aber keinesfalls für nur ein Jahr verlängern.

Auch Óscar Mingueza soll verlängern

Bei dem Treffen zwischen Orobitg und Alemany wurde darüber hinaus auch über eine Vertragsverlängerung von Óscar Mingueza, einem weiteren Klienten von Josep Maria Orobitg, gesprochen, dessen Vertrag Ende der Saison ausläuft, der aber per vereinsseitiger Option um zwei weitere Jahre verlängert werden kann. Nachdem sich der 21-Jährige zum Stammspieler in Ronald Koemans Dreierkette gemausert hat, soll Mingueza – im Gegensatz zu Sergi Roberto – langfristig beim FC Barcelona verlängern.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE