Vidal kritisiert Kaderplanung und DNA: “Barcelona muss vieles verändern”

StartNewsVidal kritisiert Kaderplanung und DNA: "Barcelona muss vieles verändern"
- Anzeige -
- Anzeige -

Arturo Vidal sprach in einem Interview schonungslos die Probleme beim FC Barcelona an und kritisierte, dass Barça zu sehr nur auf seine DNA achte, aber andere Dinge vernachlässige. Auch die Kaderplanung und das Gebaren auf dem Transfermarkt wurden kritisiert.

Arturo Vidal steht vor einem Abgang vom FC Barcelona, der Chilene wird in den letzten Tagen mit einem Wechsel zu Inter Mailand in Verbindung gebracht. Berichten zufolge hat ihm Neu-Coach Ronald Koeman sogar schon mitgeteilt, dass er in den Planungen des Niederländers für die neue Saison keine Rolle spielen wird.

Nun gab Vidal im Gespräch mit dem Social-Media-Autor Daniel Habif auf Youtube seine Gedanken preis und sprach darüber, was beim FC Barcelona in letzter Zeit alles schief läuft.

“Mental schwach und wenig Energie”

“Die letzten drei Jahre sind nicht das, was Barcelona verdient”, so Vidal, der das 2:8 gegen den FC Bayern München “schmerzhaft” nannte. “Es passierten Dinge, die einer Topmannschaft nicht passieren dürfen. Man stellt es fest, wenn man einer gut organisierten Mannschaft mit einer Siegermentalität begegnet, mit Spielern, die physisch vorbereitet sind und einen klaren Spielstil zur Hand haben. Mental schwach zu sein und wenig Energie zu haben, rächt sich dann. Das ist das, was uns passiert ist”, so Vidal über das historische 2:8 im Viertelfinale der Champions League.

Bei Barcelona steht nun der große Umbruch an, wie der Verein jüngst in Person von Präsident Josep Maria Bartomeu und Sportdirektor Ramon Planes verkündete – laut Vidal muss sich bei den Katalanen aber einiges grundlegend ändern. “Es geht nicht nur um die Spieler, es geht um etwas viel Größeres, das nicht gut gemacht wurde. Der Verein muss sich verbessern, es bestmöglich tun – aber es geht nicht nur darum, die großen Spieler auszuwechseln und dann ändert sich plötzlich wieder alles. Barcelona muss seine Denkweise ändern.

Denn der Fußball hat sich sehr weiterentwickelt, die DNA hinkt hinterher. Die anderen Mannschaften haben sich in anderen Aspekten verbessert: Der Fußball ist derzeit körperlicher, es geht mehr um Stärke und Schnelligkeit – das Technische ist eher zweitrangig.”

“Kader kann nicht aus 13 Profis bestehen”

Physisch konnte der FC Barcelona gegen den FC Bayern München nicht mithalten, verdeutlichte Vidal. “Barcelona muss vieles verändern”, so der Chilene, der auch die Kaderplanung kritisierte. “Ein Team, welches meiner Meinung nach das beste der Welt ist, kann nicht nur aus 13 Profis bestehen und der Rest sind Jugendliche. Nicht, weil die Jugendspieler es nicht verdienen, dabei zu sein, sondern weil in dieser Mannschaft ein Konkurrenzkampf darüber herrschen muss, wer der bessere ist und wer spielen wird. Jede Mannschaft hat 23 Spieler, die um die Positionen kämpfen, die wachsen und jeden Tag besser werden. Aber wenn das nicht der Fall ist, wenn du glaubst, dass du mit deiner DNA leicht gewinnen wirst, dann irrst du dich sehr.”

Vidal sprach auch über seine Zukunft und darüber, dass Barcelona das Gebaren auf dem Transfermarkt besser lösen könnte. “Ich habe nie verstanden, dass man Spieler in die Kategorie ‘zum Verkauf’ steckt. Das ist nicht schön. Wenn ein Spieler gehen möchte, oder man ihn verkaufen will, dann sucht man einen neuen Verein – aber spricht nicht darüber. Jeder Spieler verdient Respekt.”

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE