Vor Messi und Ronaldo: Lewandowski zum FIFA-Weltfußballer gewählt

StartNewsVor Messi und Ronaldo: Lewandowski zum FIFA-Weltfußballer gewählt
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Robert Lewandowski hat den FIFA ‘The Best’-Award gewonnen und ist damit Weltfußballer des Jahres 2020. Der Torjäger des FC Bayern München setzte sich gegen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo durch.

Lionel Messi hat seinen ‘The Best’-Titel nicht verteidigen können. Die FIFA kürte Bayern Münchens Tormaschine Robert Lewandowski zum Weltfußballer des Jahres. Der Pole verwies Cristiano Ronaldo und Messi auf die Plätze zwei und drei. Nationalmannschaftstrainer und -Kapitäne, Medienvertreter und Fans stimmten bei der Wahl ab, das Abstimmungsergebnis mündete in einer Gesamtpunktzahl. Lewandowski erhielt am Ende 52 Punkte, Ronaldo 38, Messi 35. 

Lewandowskis Auszeichnung ist hochverdient, der Starstürmer des deutschen Rekordmeisters hat in der Saison 2019/20 mit den Bayern nicht nur das Triple gewonnen, sondern wurde auch in allen drei Wettbewerben – Champions League, Bundesliga und DFB-Pokal – jeweils Torschützenkönig. Damit gewann er als erster Bundesligaspieler die prestigeträchtige Wahl.

Messi hatte letzte Saison zwar keinen Titel mit dem FC Barcelona gewonnen, dafür aber mit 25 Treffern die Torjägerkanone in La Liga geholt und zudem mit 21 Vorlagen den Assist-Rekord von Xavi gebrochen. Mehr als 20 Tore und 20 Vorlagen in einer Saison war im 21. Jahrhundert nur Thierry Henry in der Saison 2002/03 glückt. 

Bei der Wahl zum Welttorhüter 2020 wurde Manuel Neuer ausgezeichnet, der Bayern-Keeper setzte sich gegen Alisson (FC Liverpool) und Jan Oblak (Atletico Madrid) durch.

Als Welttrainer wurde Liverpools Coach Jürgen Klopp gekürt, der schon 2019 den Individualtitel geholt hatte. Damit setzte er sich gegen Bayern-Coach Hansi Flick und Marcelo Bielsa (Leeds United) durch. Das schönste Tor des Jahres 2020 ging an Heung-min Son von Tottenham, damit ging Ex-Barça-Stürmer Luis Suarez leer aus. Suárez’ berühmtes Hackentor gegen Sevilla stand auch zur Auswahl, wurde aber nicht prämiert.

Immerhin ein Barça-Spieler hat es derweil in die beste Mannschaft des Jahres geschafft. Lionel Messi wurde in die FIFA Weltelf gewählt – an der Seite von Lewandowski und Ronaldo. Kurios hierbei: Nicht etwa Welttorhüter Neuer steht im Tor, sondern Alisson Becker. 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE