Wegen Coronavirus: Barça-Neapel könnte hinter verschlossenen Türen gespielt werden

StartNewsWegen Coronavirus: Barça-Neapel könnte hinter verschlossenen Türen gespielt werden
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Das Achtelfinal-Rückspiel des FC Barcelona gegen den SSC Neapel in der Champions League könnte hinter verschlossenen Türen ausgetragen werden. Die spanische Regierung hat empfohlen, die Stadien der Partien mit italienischer Beteiligung zu schließen, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. Zwei Europapokalpartien sind bereits betroffen.

Zwei Europapokalspiele mit italienischer Beteiligung werden in Spanien aufgrund der Coronavirus-Bedrohung unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen. Es handelt sich um das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League zwischen dem FC Valencia und Atalanta Bergamo am 10. März und das Europa-League-Spiel zwischen dem FC Getafe und Inter Mailand am 19. März.

Das bestätigte Spaniens Gesundheitsminister Salvador Illa auf einer Pressekonferenz am Dienstag. Auch zwei Basketball-Spiele mit italienischer Beteiligung sind vom Ausschluss der Zuschauer betroffen. Dabei geht es um Valencia Basket gegen Olimpia Milano in der EuroLeague (5. März) und Girona gegen Venedig im Eurocup der Frauen (19. März). Alle beteiligten italienischen Vereine stammen aus besonders betroffenen Regionen im Norden des Landes.

“Dies ist eine Maßnahme, die mit dem übereinstimmt, was die zuständigen Behörden der Länder, die Risikozonen haben, vorgegeben haben. Es wäre unverständlich, wenn im Norden Italiens Wettbewerbe hinter verschlossenen Türen stattfinden, aber dann Kontingente von Fans aus diesen Ländern in unser Land reisen würden”, erklärte der Minister.

Nachdem die Regierungen und Verbände in Italien und der Schweiz jüngst einzelne Spiele und ganze Spieltage verschoben haben, trifft es nun auch Partien außerhalb dieser Ligen.

Zwar ist der Coronavirus (Covid-19) in Spanien nicht besonders grassierend – in Spanien gab es bisher 150 Fälle des Coronavirus – doch die Tatsache, dass es bald mehrere Duelle mit Mannschaften aus Italien, dem am stärksten vom Virus betroffenen Land in Europa, geben wird, hat das Gesundheitsministerium zu diesen Sicherheitsvorkehrungen veranlasst.

Die Maßnahme sei mit den jeweiligen Regionen und den zuständigen Sportbehörden abgesprochen, hieß es. “Bei diesen professionellen Sportwettkämpfen, bei denen eine hohe Präsenz von Fans aus den Coronavirus-Risikogebieten erwartet wird, wird empfohlen, sie hinter verschlossenen Türen abzuhalten”, erklärte Illa ferner.

Davon könnte nun auch das Rückspiel des FC Barcelona gegen den SSC Neapel betroffen sein. Bisher hat die spanische Regierung lediglich eine Empfehlung ausgesprochen, auch Barças Champions-League-Partie unter Ausschluss der Fans auszutragen. Eine Entscheidung hierüber ist final noch nicht gefallen. 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE