Rezension – Messi: Glaub an dich!

StartRezensionenRezension - Messi: Glaub an dich!
- Anzeige -
- Anzeige -

Keinem anderen Fußballer auf der Welt wird so viel Aufmerksamkeit zuteil wie dem argentinischen Überflieger Lionel Messi. Beinahe täglich berichtet die internationale Medienlandschaft über den Barça-Star, Größen der Sportliteratur suchen in ihren Werken verzweifelt nach Superlativen, während sie sich bei ihrem Versuch, das Phänomen zu ergründen, von einer Verzückung zur nächsten hangeln. Am 28. Oktober erschien nun ein neues Buch über den Ausnahmekicker: ‚Messi – Glaub an dich!‘ – vom Argentinier autorisiert und in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Leo Messi entstanden. In unserer ersten Rezension auf Barçawelt verraten wir euch, was ihr von dem guten Stück erwarten könnt.

Ungeduldig warteten wir auf die Ankunft eines Rezensionsexemplars des jüngsten Werkes über Lionel Messi, das uns der ‚Verlag Die Werkstatt‘ freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Schließlich geht ‚Messi – Glaub an dich!‘, das konnten wir vorab in der digitalen Fassung ersehen, einen völlig anderen Weg als die bisher erschienenen Bücher über den mehrfach prämierten Weltfußballer. Um den Lesern den Star des FC Barcelona näher zu bringen, entschieden sich die Verantwortlichen für einen opulenten Text-Bild-Band. Dass es sich hierbei um ein großformatiges Werk handelt, haben wir leichtfertig überlesen und waren überrascht, als wir nach dem Auspacken ein 320 Seiten umfassendes Buch in der Größe eines Atlasses in den Händen hielten, das aufgrund seines Hardcovers und der dicken Seiten ein schönes haptisches Erlebnis vermittelte. Das sollte nicht die letzte Überraschung bleiben.

Erzählungen und Interviews das Kernstück

Inhaltlich, so die Autoren im Vorwort, sei das Band keine Biografie, da Messi „seine Geschichte mit jeder Ballberührung weiterschreibt.“ Gleichwohl ist es biografisch aufgebaut und beginnt mit dem Jungen aus Rosario, der sich zum Ziel setzte, die Fußballwelt zu erschüttern. Es ist nicht nur das Wechselspiel zwischen Textpassagen und 350 qualitativ hochwertigen, das Leseerlebnis auflockernden Farbbildern, das im Verhältnis zu konventionellen Biografien Unterscheidungskraft besitzt. Zu einem Buch ganz anderer Art tragen vor allem die zahlreichen exklusiven Erzählungen und Interviews von namhaften Persönlichkeiten bei, die an Leos Werdegang maßgeblichen Anteil hatten. Carles Rexach, Frank Rijkaard und Johan Cruyff beteiligten sich an diesem Buchprojekt genauso wie Zinedine Zidane, Ronaldinho oder Gerd Müller, um nur einige wenige klangvolle Namen zu nennen. Sie alle liefern sehr interessante und bisweilen unbekannte Perspektiven, und all jene, die an Messis Höhenflug unmittelbar beteiligt waren, nicht nur die großen Bekanntheiten, insbesondere auch diejenigen, die medial bisher nicht in Erscheinung getreten sind, überwerfen sich förmlich mit Anekdoten um den argentinischen Superstar.

Starker Bezug zum FC Barcelona und seiner Geschichte

Interessanterweise liegt der Schwerpunkt des Buches nicht ausschließlich darin, die individuellen Fähigkeiten und sein Talent detailliert aufzuschlüsseln. Die individuellen Erfolge und Errungenschaften von Messi werden viel stärker als erwartet in Relation zu der Wiederauferstehung des FC Barcelona gesetzt und zu dem ‚System Barça‘. Von Rinus Michels über Johan Cruyff bis hin zu Rijkaard und Guardiola werden anfangs die wichtigen Etappen der Barça-Erfolgsgeschichte in beachtlicher Ausführlichkeit dargelegt, an deren Ende Lionel Messi als die vollkommenste Ernte aller Zeiten erwuchs. Die Erkundung der Geschichte des FC Barcelona ist somit elementarer Bestandteil der Reise, auf die uns die Autoren mitnehmen und erlaubt einen tiefgründigen Einblick in das Genie des Argentiniers.

Daneben liegt der Fokus insbesondere auch auf den sozialen Verflechtungen, die aus Messi letztlich die hervorstrahlende Figur gemacht haben, die er heute ist, mit all den Tugenden und Werten. Seine Familie, die vielen guten Freunde und nicht zuletzt die Ausbildungsschmiede La Masia werden in diesem Zusammenhang erschöpfend als Grundpfeiler seiner Entwicklung behandelt und ins richtige Licht gerückt.

Nahezu erschöpfend, starke Umsetzung in die deutsche Sprache

Insgesamt erwarten den Leser 15 spannende Themenkomplexe zum Argentinier, die zurückliegende WM in Brasilien und ein wertvolles Kapitel über die Stiftung Leo Messi eingeschlossen, garniert von zahlreichen lebhaften Erzählungen, jede für sich genommen wertvoll, um eine Idee davon zu erhalten, wie es Lionel Messi so weit bringen konnte und warum er der ist, der er ist. Mit jeder Seite, mit jedem weiteren Interview und jeder neuen Erzählung taucht der Leser immer tiefer in die Welt des heutigen Barça-Stars ein, bis am Ende, auf Seite 314, große Worte eines kleinen Mannes stehen und alles sich zu einem großen Ganzen fügt.

Sprachlich und stilistisch bewegt sich der Band auf einem hohen Niveau. Alles wirkt sehr harmonisch und durchdacht, der Lesefluss ist jederzeit gegeben. Maßgeblichen Anteil daran dürfte Olaf Bentkämper gehabt haben, der für die Übersetzung aus dem Englischen verantwortlich gezeichnet wird.

Ein Buch, das mit der Zeit geht

Bei einem gewöhnlichen Buch wäre die Rezension an dieser Stelle vermutlich zu Ende. Gewöhnliche Bücher jedoch setzen ausschließlich auf die Magie des Wortes und verfügen über keine interaktiven Elemente als Schlüssel zu exklusiven Videosequenzen. Über das gesamte Buch hinweg begegnet der Leser Symbolen, die auf weitergehenden digitalen Inhalt verweisen. Die eingestreuten QR-Codes können mittels der kostenlosen App ‚Messi Digital Experience‘ abgerufen werden. Beim Download der App fiel uns auf, dass sie mit über 200 Mb sehr groß ist und man daher auf ein schnelles WLAN-Netz zurückgreifen sollte. Dank schneller Servertechnologie muss sich der Leser glücklicherweise nicht in Geduld üben, innerhalb von zwei Minuten ist die App heruntergeladen und versetzt den Nutzer in die Lage, die zu den jeweiligen Themenkomplexen passenden Tore von Lionel Messi auf dem Smartphone Revue passieren zu lassen.

Die App beherbergt neben dem QR-Code-Scanner noch ein weiteres Feld mit der Bezeichnung ‚Argumented Realilty‘. Auf Seite 13 des Werkes befindet sich ein Stadionbild, das sich in eine virtuelle Umgebung verwandelt, sobald die Funktion in der App aktiviert und die Smartphone-Kamera bei hinreichenden Lichtverhältnissen auf das Bild gehalten wird. Auf dem Bildschirm erscheint ein Spielfeldausschnitt mit Lionel Messi, der an der Eckfahne sein Tor bejubelt und den sich der App-Nutzer aus jeder Perspektive und aus allen Entfernungen anschauen kann. Besonders für die Jüngeren sicher eine nette Spielerei, eine durchgehende Umsetzung fehlt allerdings.

Mit der App ‚Messi Choose to Believe‘, die im Play Store mit 0,73 Euro zu Buche schlägt, kann sich der Nutzer die im Buch abgedruckten Interviews in voller Länge mit englischen Untertiteln ansehen. Im Band finden sich Hinweise in Form von Kamera-und Mikrofonsymbolen, die auf den Zusatzinhalt hinweisen; in der Übersicht sind zudem alle Interviews chronologisch aufgelistet.

Fazit

Die Projektverantwortlichen sind laut eigener Bekundung angetreten, ein Werk zu erschaffen, das der Größe von Messi auf und abseits des Platzes gerecht wird. Ob sie das tatsächlich erreicht haben, darüber mag sich jeder sein eigenes Urteil bilden. Nach unserem Dafürhalten ist ‚Messi – Glaub an dich!‘ eine außergewöhnliche Kreation von Personen, die viel Herz in das Projekt gesteckt haben. Die Konzeption und Umsetzung ist sehr gelungen, der Leser wird förmlich in die Welt des Argentiniers entführt und mag das Buch nicht mehr beiseitelegen, bis er das letzte Bild, das letzte Wort von und über Leo Messi aufgesogen hat.

Bereits aus diesem Grund sind wir glücklich darüber, euch über das Buch berichten zu dürfen. Dass mit jedem verkauften Exemplar die Stiftung Leo Messi unterstützt wird und man durch ein ‚Messi Golden Ticket‘ an einer Verlosung teilnehmen kann, dessen Gewinner ein persönliches Treffen mit dem Argentinier winkt, stellt das berühmte i-Tüpfelchen dar und rundet das Werk ab.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE