Champions League: Adriano stimmt auf FC Barcelona gegen PSG ein

StartChampions LeagueChampions League: Adriano stimmt auf FC Barcelona gegen PSG ein
- Anzeige -
- Anzeige -

Bevor am Mittwoch das Kracherduell FC Barcelona gegen Paris Saint-Germain über die Bühne geht, sprach Barça-Außenverteidiger Adriano noch einmal ausführlich über alle Aspekte zu diesem Aufeinandertreffen. Aufgrund der Sperre von Dani Alves winkt dem 30-Jährigen im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen PSG gar ein Startplatz.

Adriano über den Schlüssel zum Erfolg für den FC Barcelona gegen PSG:

Wir hoffen, dass wir ein gutes Spiel gegen Paris absolvieren – so wie immer. Ich denke, die Erfolgsfaktoren bestehen darin, so wenige Fehler wie nur möglich zu begehen. Und natürlich ist es wichtig, vor allem im Auswärtsspiel, Tore zu erzielen. Ich denke, das ist der Schlüssel zum Erfolg. Wir müssen das ganze Spiel über hellwach sein. Wenn wir Fehler machen – auch wenn es nur ganz kleine sind -, haben sie hervorragende Fußballer, die diese sofort nutzen und von überall auf dem Spielfeld den Angriff starten können. Wir müssen unser Spiel aufziehen, PSG unter Druck setzen und das Spiel kontrollieren. Und wir müssen auf die Konter, vor allem aber die Standardsituationen – da sind sie sehr gefährlich – aufpassen.

Der Brasilianer zum erneuten Aufeinandertreffen in dieser Champions-League-Saison:

Ich denke, dass dieses Duell nicht so wie in der Gruppenphase wird. Paris wird mit viel mehr Intensität ins Spiel gegen uns gehen und mehr als nur bereit sein. Und ich denke, dass sie versuchen werden, jene Fehler, die sie zuvor machten – vor allem im Camp Nou, als wir um einiges besser spielten als in Paris -, zu vermeiden. Im ersten Spiel [in Paris] haben wir zu sehr gelitten. Wir schafften es nicht, den Ball unter Kontrolle zu halten. Alles, was wir wollen, ist unser eigenes Spiel aufziehen. In der ersten Halbzeit im Camp Nou hatten wir den Ball nicht oft, aber in der zweiten Hälfte haben wir das korrigiert, die Fehler behoben, und danach waren wir fähig das zu tun, was wir tun mussten. […] Das versuchen wir nun gleich im ersten Spiel zu machen – hoffentlich erkämpfen wir uns ein gutes Resultat für das Rückspiel in Barcelona.

Über das Duell FC Barcelona – PSG im Allgemeinen:

Ich denke, dass in diesen Spielen Details entscheidend sein werden. Jene Mannschaft, die besser und hungriger ist und an diesem Tag ihr Spiel durchsetzen kann, wird gewinnen. Das Spiel wird sehr knifflig. Wir müssen jederzeit auf all ihre Spieler aufpassen, da sie sehr schnell sind. Ein Fehler und wir werden eine böse Überraschung erleben.

Adriano auf die Frage, ob Paris Saint-Germain ein komplizierter Gegner für Barça ist:

Ja natürlich! Wir wussten, dass PSG eine der Mannschaften ist, die uns zugelost werden konnte und auch, dass sie ein sehr schwer zu bezwingendes Team sind. In dieser Phase der Champions League ist es sehr kompliziert – du musst ohnehin gegen jene Mannschaft spielen, die einem zugelost wird. Alle Spiele wären sehr schwer gewesen, nun ist es eben wieder einmal Paris geworden, die wir bereits in der Gruppenphase als Gegner hatten. Ein sehr schweres, aber attraktives Match zum Genießen und eines, das jeder spielen möchte.

Der 30-Jährige über die Brasilianer bei PSG:

Alle sind außerordentlich stark – es sind Spieler, die ein sehr hohes fußballerisches Niveau besitzen. Einige kennen wir bereits – zum Beispiel Thiago Motta, der bereits hier beim FC Barcelona spielte. Ebenso Maxwell, der ein ausgezeichneter Fußballer ist. Lucas – wir alle wissen es – ist ein sehr gefährlicher Spieler. In den Spielen gegen PSG haben wir gesehen, wie schwer er unter Kontrolle zu bringen ist. Matuidi hingegen ist physisch sehr stark. David Luiz und Thiago Silva – das Innenverteidiger-Paar – sowie Marquinhos sind außergewöhnliche Fußballer. Neben ihren körperlichen Komponenten können sie auch sehr viel mit dem Ball anfangen. Sie sind alle Spieler, die eine sehr hohe Qualität besitzen und zu jedem Zeitpunkt entscheidend sein können.

Gab es vor dem Spiel Kontakt zwischen Spielern von Paris Saint-Germain und Adriano?

Nein, bisher nicht. Ich denke, wir werden am Spieltag oder vielleicht danach sprechen – via WhatsApp oder so. Aber momentan nicht.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE