Champions League: Endspurt in den Play-Offs

StartChampions LeagueChampions League: Endspurt in den Play-Offs
- Anzeige -
- Anzeige -

Die Supercopa wurde gewonnen, der Ligaauftakt erfolgreich bestritten. Demnach beginnt man bereits, sich für die nächsten fußballerischen Leckerbissen vorzubereiten. Gemeint ist damit die Champions League, bei der in Kürze alle in der Gruppenphase teilnehmenden Teams feststehen werden. Wir haben eine kurze Vorschau auf die verschiedenen Lostöpfe und Barças Rivalen für euch. Eines ist gewiss: Die diesjährige Champions League Saison wird wieder spannend!

Die Lostöpfe im Blickpunkt

26 der 32 Teilnehmer haben sich direkt qualifiziert, darunter selbstverständlich auch der FC Barcelona. Im ersten Topf sind die nationalen Meister sowie die Gewinner der Champions und Europa League. Bei den anderen Töpfen spielen die UEFA-Koeffizienten eine Rolle bei der Verteilung.

Topf 1:

FC Barcelona, Real Madrid, Atlético de Madrid, Bayern München, Manchester City, Juventus Turin, Paris Saint-Germain, Lokomotive Moskau

Topf 2: Borussia Dortmund, Porto, Manchester United, Shaktar Donezk, SSC Napoli, Tottenham Hotspurs, AS Roma (+ 1 noch nicht fixes Team)

Topf 3: Schalke, Olympique de Lyon, Monaco, CSKA Moskau (+ 4 noch nicht fixe Teams)

Topf 4: FC Brügge, Galatasaray, Inter Mailand, Hoffenheim (+ 4 noch nicht fixe Teams)

Weiters bereits qualifiziert, aber noch ohne endgültige Zuteilung zu einem Lostopf: Liverpool, Valencia und Viktoria Plzeň

Play-Offs versprechen Spannung

Die fehlenden sechs Mannschaften werden in den Entscheidungsspielen am 21./22. sowie am 28./29. August ermittelt. Dabei wurden folgende Duelle ausgelost:

  • Roter Stern Belgrad – Salzburg
  • Bate Borisov – PSV Eindhoven
  • Young Boys Bern – Dinamo Zagreb
  • Videoton (Vidi) – AEK Athen
  • Ajax Amsterdam – Dynamo Kiew
  • Benfica Lissabon – PAOK Saloniki

Warum ist das wichtig?

Da bisher lediglich der erste Lostopf vollendet ist und der FC Barcelona selbst zu diesem elitären Kreis zählt, könnten fast alle Teams als Gegner in Frage kommen, die anderen spanischen Vereine ausgenommen. Einige der Play-Offs versprechen viel Spannung und dienen als „Vorglühen“ für die Gruppenphase. Besonders ans Herz möchten wir euch die Partien von Ajax legen, da vielen Medienberichten zufolge der Ausgang dieser Spiele entscheidet, ob ein Transfer de Jongs schon in diesem Sommer zustande kommt oder nicht. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen.

Dass die Champions League das größte Ziel der Blaugrana in dieser Saison ist, müssen wir nach Messis Aussagen auch nicht mehr vertiefen. Der erste Spieltag der Gruppenphase findet am 18. und 19. September statt, ein Termin, den man sich vormerken sollte. In diesem Jahr wird das Finale im neuen Stadion Atléticos ausgetragen, dem Wanda Metropolitano. Wir hoffen, die Katalanen am 1. Juni 2019 dort auf dem Rasen anzutreffen!

Die Sieger der jüngeren Vergangenheit

Die meisten Culés werden sich wohl sehr ungern an die letzten Champions League Saisons zurückerinnern. Immerhin konnte Erzrivale Real Madrid den Titel dreimal in Folge holen. Eine spanische Dominanz ist in diesem Bewerb im Übrigen nicht abzustreiten. Dafür muss man sich nur die vergangenen Sieger und Finalisten ansehen. Wir haben hier einen kurzen Überblick für euch, aber die meisten von euch werden sich bestimmt noch erinnern können.

  • 2018: Real Madrid (Finalist: Liverpool)
  • 2017: Real Madrid (Finalist: Juventus Turin)
  • 2016: Real Madrid (Finalist: Atlético Madrid)
  • 2015: FC Barcelona (Finalist: Juventus Turin)
  • 2014: Real Madrid (Finalist: Atlético Madrid)
  • 2013: Bayern München (Finalist: Borussia Dortmund)
  • 2012: FC Chelsea (Finalist: Bayern München)
  • 2011: FC Barcelona (Finalist: Manchester United)
  • 2010: Inter Mailand (Finalist: Bayern München)
  • 2009: FC Barcelona (Finalist: Manchester United)
  • 2008: Manchester United (Finalist: Chelsea FC)
  • 2007: AC Milan (Finalist: Liverpool)
  • 2006: FC Barcelona (Finalist: Arsenal)
  • 2005: Liverpool (Finalist: AC Milan)

 

Welche Vorstellungen habt ihr bezüglich der diesjährigen Champions League? Muss Barça diesen Titel ins Camp Nou holen, damit die Saison als Erfolg bezeichnet werden kann?

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE