Champions League: Juventus empfängt FC Barcelona

StartChampions LeagueChampions League: Juventus empfängt FC Barcelona
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach drei Wochen Pause steht für den FC Barcelona wieder mal die Champions League an. Am vorletzten Spieltag sind die Katalanen beim italienischen Meister Juventus Turin zu Gast. Trotz der Tatsache, dass es für Barça nicht mehr um allzu viel geht, kann man sich auf eine spannende Partie freuen, die gleichzeitig auch das Spitzenspiel des heutigen Mittwochs darstellt. Alle wichtigen Infos haben wir für euch vorbereitet.

Angesichts der letzten Jahre ist das Aufeinandertreffen zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin schon beinahe zum Klassiker geworden. Während Messi und Co. im letzten Jahr bereits im Viertelfinale gegen die Italiener unterlagen, scheint es in diesem Jahr besser zu laufen. Das Hinspiel konnte mit insgesamt 3:0 gewonnen werden. Folglich steht man in der Gruppe D mit zehn Punkten auf dem ersten Platz und hat hierbei einen Vorsprung von drei Punkten auf Juventus. Ein Punkt würde daher reichen, um als Gruppensieger in das Achtelfinale einzuziehen. Dennoch kann eine spannende Partie erwartet werden. Zum einen dürfen sich die Turiner keine Niederlage erlauben, da Sporting Lissabon bei einem Sieg gegen Olympiakos gleich viele Punkte hätte. Zum anderen könnte sich die Alte Dame mit einem Sieg heute die Chance erhalten, vielleicht doch noch den Gruppensieg einzufahren. 

Die Form 

Die Form des FC Barcelona ist zum jetzigen Zeitpunkt schwer zu beschreiben. Bei rein ergebnisorientierter Betrachtung dürfte man sich kaum beschweren. Neben der sehr guten Ausgangslage in der Champions League ist man in der Liga weiterhin ungeschlagen und hat nun sogar einen Vorsprung von zehn Punkten auf beide Rivalen aus Madrid. Zudem könnte man am kommenden Wochenende mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten Valencia seine ohnehin komfortable Lage ausbauen. Auch die defensive Leistung ist in Anbetracht dessen, dass man wettbewerbsübergreifend nur fünf Gegentore hinnehmen musste, überragend. Grund für mögliche Kritk bietet jedoch das Offensivspiel der Blaugrana, welchem es insbesondere an Schnelligkeit und Breite fehlt. Die Ursache hierfür liegt unter anderem auch daran, dass sich momentan sowohl Paco als auch Luis Suárez für einen Einsatz von Beginn an empfehlen und somit schnelle, technisch starke Spieler wie Denis oder Deulofeu auf der Bank Platz nehmen müssen. Die Frage, die man sich bei alledem zwangsläufig stellt, ist folgende: Kann der FC Barcelona nicht mehr oder macht er nur so viel wie nötig?

Eine vorläufige Antwort könnten die beiden Spiele heute und am Wochenende geben. Mit Juventus steht einer der bisher schwierigsten Gegner an. Zwar verlor man am letzten Spieltag in der Serie A gegen Sampdoria mit 3:2, wobei man zwischenzeitlich mit 3:0 im Rückstand war. In der Liga steht der Serienmeister momentan auch nur auf dem dritten Tabellenplatz. Dennoch wird das Spiel für den FC Barcelona kein leichtes. Fraglich ist, ob sich die Katalanen angesichts des wichtigen Spiels gegen Valencia eher schonen werden. Auch mit Rotation seitens Valverde dürfte zu rechnen sein. Für Denis und Deulofeu wäre es dann die Gelegenheit, um zu überzeugen. 

Stimmen vor dem Spiel

Valverde über den Gegner: „Juventus wird in seiner besten Form sein. Sie sind sehr stark zuhause und brauchen einen Sieg. Ihr Team ist sehr gut. Es gibt keinen klaren Favoriten. Ich weiß nicht, was mit dem italienischen Fußball passiert ist. Aber Juventus ist immernoch eins der besten Teams in Europa und wir haben Respekt vor ihnen.”

Massimiliano Allegri warnte demgegenüber vor allem vor Lionel Messi, der zwei Tore im Hinspiel erzielte: „Wir müssen natürlich auf Messi aufpassen, weil er ein außergewöhnlicher Spieler ist. Selbst wenn er nur zehn Zentimeter Platz hat, nimmt er den Ball und findet Räume, die andere Spieler nicht mal sehen. Er ist schwer aufzuhalten.”

Der Kader

Der Kader für die Partie lautet wie folgt: Ter Stegen, Cillessen, Ortolá, Semedo, Piqué, Rakitic, Busquets, Denis, Iniesta, Suárez, Messi, Paulinho, Deulofeu, Paco, Alba, Digne, Vidal, Umtiti, Vermaelen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE