Ivan Rakitić: „Wir wissen, dass sich alle Teams gegen uns schwer tun werden“

StartChampions LeagueIvan Rakitić: „Wir wissen, dass sich alle Teams gegen uns schwer tun...
- Anzeige -
- Anzeige -

Bevor es heute gegen den zyprischen Meister APOEL Nikosia in der UEFA Champions League erneut richtig zur Sache geht, sprach der kroatische Mittelfeldspieler Ivan Rakitić am gestrigen Abend noch einmal zu den Medien. Der 26-Jährige äußerte sich dabei über die Schwierigkeit der kommenden Partie und ging auf den Viertplatzierten der Gruppe F ein. Personelle Themen wie Xavi Hernández und Lionel Messi wurden vom Kroaten ebenso kommentiert wie der Umbruch bei Barça und der bald stattfindende FIFA Ballon d’Or.

Zuerst verlor der Kroate ein paar Worte zum heutigen Gegner und dessen Heimstätte, die für so manchen Kontrahenten bereits eine schwer zu nehmende Hürde darstellte: „Ich kenne die Geschichte dieses Klubs jetzt nicht besonders gut, zuletzt habe ich vor fünf Jahren mit Schalke gegen sie gespielt. Ich weiß, dass dies ein Klub ist, der sehr hart im Bereich des Fußballgeschäfts arbeitet. Und das ist nicht nur ein Team, das gegen Ajax oder Paris sehr überzeugend agiert hat. Auch in der Liga rufen sie stets absolut gute Leistungen ab. Wir sind uns bewusst, dass wir eine rundum komplette Leistung abrufen müssen, um hier zu bestehen. Mit den Fans in ihrem Rücken wird es dem Gegner noch schwieriger gemacht. Für uns gilt also die Devise, einen konzentrierten Auftritt hinzulegen und uns auf unsere Aufgaben zu beschränken.“

Anschließend kam der 26-Jährige auf die teils recht inkonsistenten Leistungen der Katalanen in dieser Saison zu sprechen. Nach einem eher mäßigen Auftritt gegen Almería folgte eine überzeugende Partie gegen Sevilla, wozu sich Rakitić folgendermaßen äußerte: „Es gibt in diesem Team sehr viele Veränderungen auf sehr vielen Positionen. Das ist üblicherweise für eine Mannschaft nicht normal. Es war wichtig, dass wir unser Selbstvertrauen wiederherstellen konnten, denn das schaffen wir sehr gut hier bei Barça. Und morgen [Anm.: heute] gibt es einen weiteren Test, bei dem wir dies erneut bewerkstelligen können. Bei allem Respekt vor unseren Gegnern, wir wissen, dass sich nahezu alle Teams gegen uns sehr schwer tun werden.

 Wir werden also versuchen, immer das Beste abzurufen, wozu wir imstande sind.“

Rakitić zu Xavi Hernández, Lionel Messi und dem Ballon d’Or

Sein Mittelfeldkollege Xavi Hernández und die Bedeutung des Katalanen beim FC Barcelona fanden bei Rakitić auch eine Erwähnung: „Ich glaube, er besitzt bei uns die gleiche Bedeutung, wie bei allen Leuten, die Barça beziehungsweise den Fußball lieben. Er ist ein unumstrittener Meister im Mittelfeld. Er ist unser Boss. Und wenn man sich jetzt einmal kurz vor Augen führt, was Xavi nicht nur für Barça, sondern auch für den spanischen Fußball generell geleistet hat, dann bin ich unglaublich dankbar dafür, mit diesem Mann Zeit im gleichen Kader verbringen zu dürfen. Dass ich es genieße, auf dem Platz mit ihm zu spielen, versteht sich wohl von selbst. Es ist eine riesige Ehre, mit ihm Seite an Seite für die Ziele dieses Klubs zu kämpfen, die selbstverständlich nur Titel sein können.“

Nach seinem Rekordtor in der Partie gegen den FC Sevilla, womit er den Allzeitrekord von Telmo Zarra gebrochen hatte, könnte nun auch die Marke von Raúl in der Champions League vom Superstar der Katalanen namens Lionel Messi geknackt werden. Hierzu und zu ‚La Pulga‘ selbst äußerte sich der Kroate wie folgt: „Ich glaube, dass uns irgendwann die Wörter ausgehen, um Leo beschreiben zu können. Ich habe bereits nach dem Spiel gegen Sevilla ein paar Worte über ihn verloren. Was Messi zeigt, ist purer Fußball vom Feinsten. Er hat für den heutigen Fußball so unfassbar viel geleistet, dass es auch eine Ehre ist, mit ihm das gleiche Trikot zu teilen. Allein nur eine eher untergeordnete und entfernte Rolle in seinem Weg mit so vielen geschichtsträchtigen Erfolgen spielen zu können, ist eine unglaubliche Ehre für mich. Ich kann ihm für alles, was er bisher getan hat, nur gratulieren und er hat ja noch so eine wahnsinnig lange Karriere vor sich. Es gibt keine Abgrenzung für Spieler wie ihn mit solch unglaublichen Errungenschaften. Für uns geht es einfach nur darum, neben ihm weiterzuarbeiten und zu hoffen, dass er jetzt weitere Tore erzielt. Niemand kann ihn aktuell stoppen und wir versuchen ihn auf seinem Weg zu unterstützen.“

Zum Schluss der Pressekonferenz sprach Rakitić über den FIFA Ballon d’Or und über das ewig anhaltende Duell zwischen Cristiano Ronaldo sowie Lionel Messi: „Mein Kollege Kovačić im kroatischen Teamdress meinte kürzlich zu mir, dass Messi alle Ehrungen in diesem Jahr absolut verdient hätte. Aber selbstverständlich muss man auch erwähnen, dass es einfach sehr viele Spieler gibt, die diese Ehrung ebenfalls durchaus verdient hätten. Wir müssen uns bewusst machen, dass Messi einzigartig auf diesem Planeten ist und es solch einen großartigen Spieler vielleicht nie wieder geben wird. Wenn es nach mir ginge, dann würde er jeden Preis bekommen, der aktuell existiert. Aber noch einmal: es gibt einfach so unglaublich viele Spieler, bei denen die Auszeichnung auch gerechtfertigt wäre.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE