Messi und Co. schrauben an der Statistik: Barças 4:0-Demontage gegen Manchester City in Zahlen

StartChampions LeagueMessi und Co. schrauben an der Statistik: Barças 4:0-Demontage gegen Manchester City...
- Anzeige -
- Anzeige -

Auch Tage nach dem vierten Champions-League-Spieltag der Gruppenphase haben wir uns noch nicht am Heimsieg des FC Barcelona gegen die ‚Citiziens‘ am letzten Mittwochabend sattgesehen und die erfolgreiche Partie der Blaugranas in numerischen Fakten erfasst. Für die Culés kreierten die Katalanen unter der Woche nicht nur ‚was fürs Auge‘, sondern schossen auch die zahlenmäßigen Aspekte in beachtliche Höhen – und Statistiken Lügen ja bekanntlich nicht. Allen voran der Name von Lionel Messi taucht in so gut wie jeder Zeile der analytischen Auswertung des FC Barcelona auf.

Leo Messi ist ein Unikat. In einem hart umkämpften Spiel gegen den dritten Gegner aus Barças Gruppe machte der Offensiv-Star keine Gefangenen. Messi erzielte drei Tore, assistierte Neymar, holte einen Elfmeter heraus und verteilte fleißig Beinschüsse an die Engländer. Dementsprechend positiv wirkte sich Messis Leistung auch auf sein Sammelsurium an Rekorden aus.

Die Schlüssel-Statistiken im Detail

7 Hattricks

hat Messi nun bereits in der Königsklasse erzielt. Vor dem Spiel gegen Manchester City fielen bereits Arsenal, Viktoria Pilsen, Bayer Leverkusen, Ajax, Apoel und Celtic den Dreierpacks des kleinen Argentiniers zum Opfer. Damit schiebt sich ‚La Pulga‘ auf eine Ebene mit Brasilen-Star Luiz Adriano und traf in zwei aufeinanderfolgenden Champions-League-Spielen drei Mal (obwohl er im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach verletzt ausfallen musste).

5 Punkte Vorsprung hat Barça mittlerweile auf den Tabellenzweiten aus Manchester in der Gruppe C. Es steht mittlerweile außer Frage, wer eine der interessantesten Gruppenformationen der diesjährigen Saison dominiert. Aktuell hat sich die Truppe aus Spanien eine Punktausbeute von neun Punkten aus drei Spielen ergattert. Ein weiterer Punkt aus den kommenden vier Spielen würde reichen, um sicher in das Achtelfinale einziehen zu können. Sollte Barça in der Rückrunde ein Spiel unentschieden spielen und zwei Spiele verlieren, stünden die Katalenen bei 10 Zählern. Manchester City könnte dann beispielsweise mit drei Siegen oder zwei Triumphen inklusive eines besseren Torverhältnisses auf Tabellenplatz Eins klettern. Sollte City alle drei Spiele gewinnen, kann Gladbach maximal mit zwei Siegen auf 9 Punkte kommen. Für Celtic stehen die Chancen aktuell am schlechtesten. 

Nach Barças Sturmlauf in der Hinrunde der Gruppenphase könnte es auch zwischen City und der Borussia nochmal spannend werden (Bildquelle: fcbarcelona.com)

50 Tore erzielte Messi bislang im Camp Nou. Messis Torhunger in Barças Fußballtempel lässt ihn in dieser Statistik an Fußball-Legende Raúl vorbeiziehen und beschert ihm den Rekord für die meisten erzielten Heimtore in der Champions League.

2 gegnerische Torhüter mussten am Mittwoch innerhalb von 90 Minuten nach Messis Abschluss hinter sich greifen. Zum ersten Mal in seiner Profikarriere gelingt Leo somit das Kunststück, gegen zwei Goalies in einem Match zu punkten. Nachdem Ex-Barça-Keeper Claudio Bravo von Messi umdribbelt und bezwungen wurde, musste der Chilene nach einem Handspiel außerhalb des Sechszehners vom Platz verwiesen werden. Bravos Ersatzmann Willy Caballero konnte die Nummer 10 vom FC Barcelona dann aber auch nicht davon abhalten, das runde Leder zwei weitere Male im eckigen Kasten unterzubringen.

9 Tore sind es insgesamt, die Messi bislang gegen Bravo erzielt hat. Der chilenische Nationalkeeper hatte vor seiner Zeit bei Barça schon mit Real Sociedad das Nachsehen gegen den ‚Floh‘.

96.290 Zuschauer sahen sich das Duell der alten Freunde Enrique und Guardiola live im Stadion an. Gegen Atlético Madrid gab es in der jetzigen Spielperiode die zweithöchste Publikumszahl. Beim 1:1 in Barcelona fanden vor einigen Wochen 89.421 Fans den Weg zum Topspiel. Nur die Heimspiele gegen Real Madrid aus den letzten Saisons waren stärker besucht (99.264, 98.760, 98.761, 96.589, 99.252 und 98.255).

FC Barcelona Man City CL Zuschauerzahlen

Die Zuschauerzahlen dieser Spielzeit im Camp Nou im Überblick (Bildquelle: fcbarcelona.com)

13 aufeinanderfolgende Champions-League-Siege im Camp Nou prangen eindrucksvoll auf der Vita von Barças Chefcoach. Vor allem auf internationaler Ebene versteht es Luis Enrique, seine Mannschaft perfekt im eigenen Stadion auf den Gegner einzustellen. Im europäischen Wettbewerb ist der Asturier mit dem FC Barcelona auf heimischem Boden bislang ungeschlagen.

150 Auftritte hat Neymar bereits für den FC Barcelona absolviert. In dieser Zeit hat der Brasilianer satte 91 Tore erzielt. Zu der beachtlichen Zahl als Flügelspieler trug auch sein später Treffer nach der Vorlage von Messi am Mittwoch bei.

47 Scorer-Punkte haben Messi, Suárez und Neymar in der angelaufenen Saison wettbewerbsübergreifend gesammelt. Dieser Wert teilt sich in 27 Tore auf – von denen 12 Messi, 9 Suárez und 6 Neymar erzielten – und 20 Assists – zu denen der Argentinier 6, der ‚Uru‘ 5 und der Brasilianer 9 direkte Torvorbereitungen beisteuerte. 

1997 ist das Jahr, in dem zuletzt ein Barça-Spieler in der Champions League vom Platz gestellt wurde. Was damals Sergi gegen Dynamo Kiev gelang, vollbrachte Jeremy Mathieu nach zwei unglücklichen Fouls am Mittwoch erneut.

63 erfolgreiche Pässe spielte Abwehr-Neuzugang Samuel Umtiti und leitete gegen Manchester City zahlreiche hilfreiche Bälle auf die Außenbahnen, in die Zentrale oder die Schnittstellen der Offensivabteilung weiter.

Samuel Umtiti Pässe CL ManCity

Umtiti entwickelt sich zur Passmaschine (Bildquelle: fcbarcelona.com)

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE