PK | Koeman meckert über Spielplan und erklärt zurückhaltende Art: “Ich schreie nicht gern”

StartChampions LeaguePK | Koeman meckert über Spielplan und erklärt zurückhaltende Art: "Ich schreie...
- Anzeige -
- Anzeige -

Ronald Koeman sprach auf der Pressekonferenz vor der Champions-League-Partie gegen Juventus Turin über Ousmane Dembélés Verletzung, die krassen Abwehrfehler, die zwei Gesichter in Liga und Champions League – und er beschwerte sich über Barcelonas Anstoßzeiten.

Auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel am 6. Spieltag gegen Juventus Turin (Dienstag, 21 Uhr, live im Barçawelt-Liveticker

und auf DAZN) stellte sich Ronald Koeman den Fragen der Journalisten:

Ronald Koeman…

…über die Ausgangslage gegen Juventus Turin: “Unser Ziel ist in jedem Spiel, zu gewinnen. Wir wollen Erster bleiben, wir haben einen Drei-Punkte-Vorsprung – die Möglichkeiten sind groß, dass wir Erster bleiben.”

…über die Leistungen in La Liga: “Man ist unzufrieden, muss eine Niederlage immer analysieren. Es ist ein Unterschied, ob du so wie Samstag verlierst oder wie bei Atletico Madrid. So wie sie [Cadiz] getroffen haben, darf uns das nicht passieren. Ich habe den Spielern gestern gesagt: Wenn du bei Barcelona bist, kannst du es nicht akzeptieren, Tore zu kassieren, wie das bei uns in einigen Spielen der Fall war. Wir müssen uns verbessern, aber du kannst aktuell nicht viel trainieren, um das zu tun. Also müssen wir die Dinge analysieren und kommunizieren.”

“Wir sind die Mannschaft, die generell in jedem Spiel fünf, sechs klare Chancen kreiert. Wir müssen effektiver sein und weniger Fehler machen – wir haben Punkte abgegeben, wie es uns einfach nicht passieren darf. Defensiv müssen wir uns verbessern, viel aggressiver sein. Offensiv sind wir nicht effektiv genug.”

…über die zwei Gesichter Barças in Liga und CL: “In der Meisterschaft waren die Abwehrleistungen der Teams womöglich besser. Es gab Teams – Cadiz, Alaves – die sehr, sehr tief verteidigt und uns in zwei, drei Spielzügen überrascht haben. Wenn wir in Führung gegangen wären, hättest du ein komplett anderes Spiel gehabt. Das ist unsere Schuld – ich suche da sonst keinen anderen Schuldigen. Auch wenn die Anstoßzeiten die Spieler killen.”

…darüber, ob es Barcelona an Führungsspielern oder Führung von außen mangelt: “Ich glaube nicht, dass wir Leute auf der Tribüne brauchen, die die Spieler anstacheln. Ich schreie nicht gerne, denn als Spieler mochte ich es nicht, dass ein Trainer an der Seitenlinie immer schreit. Wir müssen auf dem Platz mehr Verantwortung übernehmen.”

…über Coutinho und die vielen offensiven Mittelfeldspieler: “Er spielt lieber in der Mitte als auf der Seite. Aber er hat eine totale Freiheit, sich auf dem Spielfeld zu bewegen. Du bist immer auf der Suche danach, das Maximum aus einem Spieler herauszuholen. In unserem Kader gibt es sicherlich viele Spieler, die am liebsten in der Mitte spielen. Daher musst du ein Gleichgewicht zwischen den Spielertypen finden.”

 

…über Miralem Pjanic: “Seine Position und seine Funktion kann man nicht mit der Situation bei Juve vergleichen. Barça spielt anders, wir pressen gerne mehr. Das kostet ihn, genauso wie, dass er später zum Team stieß. Aber ich zweifle überhaupt nicht an Pjanic, er wird Stück für Stück besser. Die Entscheidungen [wer aufgestellt wird] werden immer zum Wohle des Teams getroffen.”

…über Pedri und auf welcher Position er ihn am liebsten sieht: “Er ist der Spieler, der bei allen Spielen dabei war – mit der Ausnahme Ferencvaros. Das ist für einen 17-Jährigen grandios. Der Spieler kann auf verschiedenen Positionen gut spielen. Er kann viele Dinge beitragen, denn er ist clever.” 

…über Messi und Ronaldo: “Es ist fantastisch, dass die beiden so lange auf diesem top Niveau im Weltfußball sind. Sie sind in den letzten zehn, 15 Jahren die beiden besten Spieler. Während all dieser Zeit erfolgreich zu sein, ist unglaublich. Beide Spieler sind verschieden, sie haben beide unglaubliche Statistiken wenn es um Tore, um Hattricks, um Awards geht. Es ist nicht schön, zu sagen, wer besser ist. Ich bewundere beide, sie haben uns so viele schöne Abende mit tollen Spielen, tollen Trophäen gegeben. Hoffen wir, dass wir beide morgen Abend genießen können.”

…über Ousmane Dembélé: “Es ist ein Jammer, dass wir wieder einen Spieler verloren haben. Er wird einige Zeit raus sein. Das ist ein Rückschritt, denn er hatte sich zuletzt sehr verbessert und hat eine Vorgeschichte mit Verletzungen. Das ist ein Grund mehr, warum ich mich über den Spielplan beschwere. Ich glaube, wir werden aufgrund des Spielplans noch viel mehr Spieler wegen Verletzungen verlieren. Ich verstehe nicht, warum wir immer Samstagabend spielen, da kommt man erst um 4 Uhr oder 4:30 Uhr heim. Wir sind die Mannschaft, die fünf Spiele auswärts absolviert hat, alle fünf um neun Uhr abends – und dann musst du Dienstag schon wieder spielen. Wenn du Dienstagabend in der Champions League spielst, musst du darüber nachdenken, im Sinne der spanischen Mannschaften den Spielplan zu organisieren.”

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE