Valverde über das Duell mit dem BVB: „Es ist ein entscheidendes Spiel“

StartChampions LeagueValverde über das Duell mit dem BVB: "Es ist ein entscheidendes Spiel"
- Anzeige -
- Anzeige -

Barça-Coach Ernesto Valverde sprach auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Duell mit Borussia Dortmund über den Gegner, die derzeit schwachen Leistungen seiner Mannschaft sowie über Sergio Busquets, Frenkie de Jong, Clement Lenglet und Antoine Griezmann. 

Auf der Pressekonferenz vor dem Heimpartie in der Champions League gegen Borussia Dortmund (Mittwoch, 21 Uhr live auf Sky) beantwortete Trainer Ernesto Valverde die Fragen der Journalisten.

Ernesto Valverde..

…über die Konstellation in der Gruppe: 

„Es ist ein entscheidendes Spiel, für uns und für sie. Wir sind im Vorteil, wenn wir gewinnen, sind wir qualifiziert. Von diesem Vorteil wollen wir Gebrauch machen. Wir haben unser Publikum im Rücken, sind zuhause stark. Es ist eine große Chance für uns. Die anderen drei Teams in der Gruppe würden gerne mit uns tauschen – aber das heißt nicht, dass wir auch gewinnen werden. Borussia Dortmund ist eine großartige Mannschaft, die gegen Paderborn einen Rückstand aufgeholt hat.“

…über die aktuellen Leistungen: „Es gibt Dinge, die wir besser machen können und wir müssen sie besser machen, das ist klar. In Leganés haben wir es geschafft, ein sehr schwieriges Spiel noch zu drehen – die Einstellung war gut, solche Dinge muss man auch berücksichtigen. Unzufriedenheit [rund um den Verein] gibt es immer, in diesem Verein ist das nunmal so, entweder wegen der einen Sache oder wegen einer anderen. Das Gute am Fußball ist: Es gibt immer ein neues Spiel. Wir wollen, dass unsere Anhänger zufrieden sind.“

„Die Beste Art und Weise zu gewinnen ist, viele Chancen zu haben und dem Gegner keine Chancen zu gestatten. Das bedeutet gut zu spielen: Gut anzugreifen und gut zu verteidigen. Wenn du viel den Ball hast, aber keine Torchancen erspielen kannst, dann fehlt etwas. Unsere Absicht ist immer, anzugreifen. Aber der Gegner spielt auch mit.“

…über Clement Lenglet, der in Leganés wegen Wadenproblemen ausgefallen war: „Er kam mit Problemen von der Nationalelf zurück, aber er hat gestern das Training absolviert. Wir denken, er ist einsatzfähig.“

…über Sergio Busquets, der oft frühzeitig ausgewechselt wird: „Ich bin derjenige, der am Ende des Tages die Entscheidungen trifft – zum Wohle der Mannschaft. Wenn ich ihn auf dem Platz lasse, er Gelb-vorbelastet ist und dann vom Platz fliegt, würde man mich wieder dafür kritisieren. Man kann es nicht jedem recht machen.“

…über Frenkie De Jong und dessen Position: „Er kann beide Positionen spielen, defensives und zentrales Mittelfeld, wo er im Angriff nach vorne stößt und die gegnerischen Linien durchbricht. Busquets ist ein eher positionsbedachterer Spieler, der den Ball schnell verteilt, aber de Jong kann sich anpassen.“

…über Antoine Griezmann, der zugegeben hat, dass ihm derzeit das Selbstvertrauen fehlen würde: „Wir müssen versuchen, ihm zu helfen – so wie wir das mit jedem tun. Das kommt über Spiele und Trainingseinheiten. Wir geben ihm auch Richtlinien an die Hand. Er ist ein großartiger Spieler, er zeigt das schon und kann das in Zukunft hoffentlich noch mehr zeigen.“

 

 

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE