Luis Enrique: „Für uns zählt nur das Spiel gegen Athletic Club“

StartCopa del ReyLuis Enrique: „Für uns zählt nur das Spiel gegen Athletic Club“
- Anzeige -
- Anzeige -

Vor dem Rückspiel der Copa del Rey zwischen dem FC Barcelona und Athletic Club gab Luis Enrique wie immer interessante Einblicke in seine Gefühlswelt. Bei der Pressekonferenz kamen viele unterschiedliche Themen zur Geltung, unter anderem der Gesundheitszustand von Neymar und dem Rest des Teams, Javier Mascherano, Thomas Vermaelen, Arda Turan oder die Erwartungen an den Gegner Athletic Club.

Luis Enrique über …

… seine Erwartungen, wie Athletic Bilbao morgen ins Spiel gehen wird:

„Ich erwarte genau das gleiche Athletic wie im ersten Spiel – wenn nicht, dann sogar ein gefährlicheres Athletic, weil ein 0:0 nicht genug sein wird für sie. Ich bin mir sicher, dass sie uns Schwierigkeiten bereiten werden, es wird eine Herausforderung, es ist noch nichts entschieden.“

… Arda Turan, Andrés Iniesta und Sergio Busquets:

„Alle drei haben weiterhin Fieber – wir werden sehen, wie sie sich morgen fühlen.“

… das kommende Ligaspiel gegen Atlético Madrid:

„Das Schlüsselspiel für uns ist momentan jenes gegen Athletic Bilbao. Wer weiß, was in den Spielen passiert, die später kommen – es ist die Zukunft und die Zukunft ist unvorhersehbar.“

… die drei Topteams in der Liga, die hie und da Punkte abgeben:

„Alle drei von uns werden weiterhin Punkte abgeben – wegen der Schwierigkeiten, welche uns die Konkurrenten bereiten und anderen verschiedenen Umständen. Daran habe ich keine Zweifel, ihr werdet es sehen. Sie sind Spieler, keine Maschinen.“

… Neymar:

„Ihm geht es gut. Es gibt kein Risiko, ihn spielen zu lassen. Er hat trainiert und ist in einem perfekten Zustand.“

… den Gesundheitszustand der Spieler:

„Wir spielen jede Menge Spiele. Spieler verpassen Minuten. Ich denke, wir haben jede Menge Ressourcen und verschiedene Lösungen auf verschiedenen Positionen, aber natürlich bin ich besorgt, denn wir hatten einige sehr intensive Spiele. Aber genau darum sind wir dort, wo wir jtzt sind, weiterhin im Kampf um Titel.“

… darüber, ob sich die Taktik des Teams mit oder ohne Neymar ändert:

„Nein. Wir spielen mit dem gleichen Stil. Er hat ein bestimmtes Profil auf einer bestimmten Position und das ändert, wie die Dinge laufen. Unsere Philosophie ändert sich nicht, wir versuchen, den Ball zu kontrollieren und über das ganze Spielfeld zu pressen. Aber gewisse Spieler machen offensichtlich den Unterschied aus.“

… Selbstüberschätzung: 

„Übertriebenes Selbstvertrauen spielt bei uns keine Rolle, weil wir bereits wissen, mit welchen Schwierigkeiten wir zu kämpfen haben, so wie beispielsweise jedes Mal gegen Athletic. Auch wenn sie im ersten Spiel das Tor nicht mehr geschossen hätten, wären sie weiterhin noch voll im Rennen. Wir wollen morgen gewinnen und das bessere Team sein, nur so können wir irgendwelchen Komplikationen entgehen.“

… Ronaldo, der eventuell für eine Tätlichkeit gegen Betis bestraft hätte werden sollen:

„Ich werde dazu nichts sagen, denn was auch immer ich sagen würde, es könnte missverstanden werden. Die Verwaltung kann die Regeln ändern, wenn sie will.“

… Thomas Vermaelen, der zur Pause gegen Málaga ausgewechselt wurde:

„Es ist keine Frage des Vertrauens. Das ganze Team spielte eine schwache erste Halbzeit. Wir werden aus einem Teamsport keinen einzelnen Spieler herauspicken. Ich habe das gleiche Vertrauen zu ihm wie zu Beginn der Saison – ein sehr großes.“

… eine formelle Beschwerde, die wegen beleidigender Gesänge in Bilbao gegen Andrés Iniesta eingereicht wurde:

„Ich werde mich nicht in dieser Sache versteifen. Ich verzeihe jeden Akt der Gewalt, aber ihr solltet die Namen hören, die für mich bestimmt waren, als ich auf der Bank saß – ihr würdet baff sein.“

… die Serie von 24 Spielen in Folge ohne Niederlage:

„Es bedeutet, dass wir konsistent sind, und wenn dir das hilft, Titel zu gewinnen, ist es großartig, aber alles wird erst entschieden. Wir kommen nun in die Schlüsselphasen der Saison. Ob wir 24 Spiele gewonnen haben oder 28 oder 15 spielt keine Rolle.“

… Javier Mascherano, der als einziger Spieler alle fünf Spiele gegen Bilbao bestritten hat:

„Er ist ein Schlüsselspieler, man muss nur auf die Minutenanzahl, die er heuer hingelegt hat, schauen und auf das, was er beigetragen hat. Er ist ein Spieler mit Topqualität. Er gibt uns extra Intensität, hat eine tolle Ballverteilung und außerdem eine außergewöhnliche Personalität. Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns.“

… Arda Turan:

„Ich denke, dass es Arda wahrlich genießt, für Barça zu spielen und er macht es wirklich gut. Ich bin glücklich mit ihm.“

… auf die Frage, ob er glaubt, dass Neymar seinen Vertrag verlängert:

„Ich denke so, ja.“

… die Worte von Vicente del Bosque, der sagte, dass er als Fußballer gerne als Sergio Busquets wiedergeboren werden würde, wenn er die Wahl hätte und für wen sich Enrique entscheiden würde:

„Gute Frage. Vielleicht auch als Busquets, weil er groß, gut aussehend und ein guter Junge ist, genauso wie alle Spieler von Barça. Es wäre unglaublich, wieder hier zu spielen oder vielleicht für Sporting Gijón – wieso nicht?“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE