Spielerkritik | Barça – Real Madrid: Malcom hält Tür zum Finale offen

StartCopa del ReySpielerkritik | Barça - Real Madrid: Malcom hält Tür zum Finale offen
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona hat sich im Hinspiel des Halbfinales im Copa del Rey eine ordentliche, aber auch keine sehr gute Ausgansgposition gesichert. Nach dem frühen Rückstand konnten die Katalanen, durch das Tor von Malcom, zumindest noch ausgleichen, doch auch der eingewechselte Leo Messi vermochte keine entscheidenden Akzente mehr zu setzen. Durch dieses 1:1 gehen beide Mannschaft mit allen Möglichkeiten in das Rückspiel am 27. Februar. Die Einzelkritik.

Der deutsche Schlussmann hatte an diesem Abend nicht sehr viel zu tun, da wenige Schüsse direkt auf sein Tor kamen. Was er halten musste, hielt er und ansonsten stellte er, wie immer, eine wichtige Anspielstation im Spielaufbau dar. Barçawelt-Punkte: 7

Ein guter Auftritt vom Rechtsverteidiger. Besonders in der ersten Halbzeit war er wesentlich aktiver als z.B. Jordi Alba auf der anderen Seite und konnte offensiv mit Malcom für Gefahr sorgen. Auch seine defensiven Aufgaben erledigte er souverän. Barçawelt-Punkte: 8

Piqué bestätigte seine gute Form und ließ hinten kaum etwas anbrennen. Seine 1-gegen-1 Duelle löste er meist souverän und auch sein Stellungsspiel sowie das Zweikampfverhalten sprachen erneut für ihn. Barçawelt-Punkte: 8

Beim Gegentor sieht Lenglet nicht gut aus, weil er es nicht schaftt vor dem Torschützen zu bleiben. Mit seinem schönen Pass auf Alba vor dem Ausgleich machte er diesen “Fehler” allerdings wieder gut und ansonsten ließ er nicht allzu viel zu. Barçawelt-Punkte: 7

Gerade in der ersten Hälfte sah man nahezu keinen Offensivlauf vom Flügelflitzer und auch beim Gegentor springt er unter der Flanke durch. Steigerte sich im Laufe des Spiels und war durch seinen Lauf entscheidend am Ausgleich beteiligt. Barçawelt-Punkte: 6

Zu Beginn der Partie leistete Busquets ein paar Unsicherheiten, die allerdings unbestraft blieben. Auch er verbesserte sich aber stark im zweiten Abschnitt und brachte mehr Kontrolle ins Mittelfeld. Barçawelt-Punkte: 6

Der Kroate agierte über weite Strecken ziemlich unauffällig. Rakitić konnte weder offensiv noch defensiv irgendwelche Glanzmomente verbuchen, wobei er im Abwehrverhalten einige Male nicht wirklich gut aussah. Insgesamt ein durchschnittlicher Auftritt. Barçawelt-Punkte: 6

Arthur hatte in der ersten Halbzeit ebenfalls etwas zu kämpfen, konnte sich durch seine Pass- und Ballsicherheit aber wieder auszeichnen. Ohne Messi und Dembélé hätte man sich etwas mehr Ideen im Angriffsdrittel erhofft, wurde dabei aber von seinen Kollegen kaum unterstützt. Barçawelt-Punkte: 7

Der Brasilianer hing über weite Strecken erneut in der Luft und konnte sich kaum an gefährlichen Angriffen beteiligen oder diese einleiten. Verschleppt immer noch zu häufig das Tempo und wirkt ziemlich ideenlos. Zwar präsentierte er sich nicht ganz so schlecht, wie in manch anderen Spielen, ein wirklicher Schritt nach vorne war aber auch diese Leistung nicht. Barçawelt-Punkte: 4

Etwas überraschend stand Malcom in der Startelf. Nach dem frühen Rückstand vergab er zunächst eine super Chance alleine vor dem Torwart, doch er steigerte sich konsequent und war schlussendlich der beste Angreifer bei Barça. Nahezu alle Offensivaktionen liefen über ihn und mit seiner Dynamik sorgte er für viel Gefahr; folgerichtig erzielte er den wichtigen Ausgleich. Malcom hat sich auf jeden Fall mehr Minuten verdient. Barçawelt-Punkte: 8

Suárez fiel heute überwiegend negativ auf. Einige Bälle konnte er, mal wieder, nicht gescheit verarbeiten und auch in gute Abschlusspositionen brachte er sich nie. Seine beste Aktion war der Schuss vor dem Ausgleich, der bei Malcom landete. Barçawelt-Punkte: 3

Der Chilene kam für Rakitić in die Partie und konnte mir seiner robusten Gangart den Madrilenen etwas entgegensetzten. Für viel mehr reichte es aber nicht mehr. Barçawelt-Punkte: 5

Auch ‘La Pulga’ konnte keine entscheidenden Akzente mehr setzen. Zwar bekam das Offensivspiel der Katalanen mit ihm eine ganz andere Struktur, doch insgeheim hatte man sich mehr erhofft. Barçawelt-Punkte: 6

Aleñá bekam ca. 15 Minuten Spielzeit, konnte in dieser aber leider nicht mehr viel ausrichten. Barçawelt-Punkte: 5

Die Startaufstellung war gut gewählt und auch die Wechsel machten Sinn. Besonders Rakitić und Coutinho rauszunehmen war die richtige Entscheidung und Messi wechselt sich in so einem Spiel quasi von selbst ein. Ohne jenen Messi wirkte das Angriffsspiel zwar ziemlich planlos, das kann jedoch nicht Valverde alleine vorgeworfen werden. Barçawelt-Punkte: 7

Erklärung zur Punktevergabe

10 Punkte: außergewöhnliche Leistung
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 – 7 Punkte: gute Leistung
6 – 4 Punkte: durchschnittliche Leistung
3 – 2 Punkte: schlechte Leistung
1 Punkt: Totalausfall

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE