Spielerkritik und Benotung gegen CF Villanovense: Zweiter Anzug noch nicht ganz passend

StartCopa del ReySpielerkritik und Benotung gegen CF Villanovense: Zweiter Anzug noch nicht ganz passend
- Anzeige -
- Anzeige -

Beim ersten Pokalauftritt des Titelverteidigers kam der FC Barcelona nicht über ein 0:0 beim spanischen Drittligisten CF Villanovense hinaus. Die Partie war ein klassisches 0:0 ohne große Höhepunkte, in der Trainer Luis Enrique nahezu alle Stammkräfte schonte und einigen Talenten aus der zweiten Mannschaft eine Chance gab. Wir haben für euch die Spielerkritik.

Jordi Masip

Nach langer Zeit durfte Jordi Masip mal wieder ein Spiel bestreiten und konnte sich sogar durchaus beweisen. War stets ruhig und souverän, auch wenn er nicht allzu oft gefordert wurde. Note: 2-

Douglas

Hat sich bemüht seinen Landsmann Dani Alves würdig zu vertreten. Konnte aber offensiv kaum Akzente setzen und auch seine Standards brachten häufig keine Gefahr. In der Defensive allerdings solide. Note: 3

Marc Bartra

Am Wochenende noch nach knapp 60 Minuten ausgewechselt, durfte er heute wieder über die volle Distanz ran. Es war eine deutliche Leistungssteigerung, was aber mit Sicherheit auch an der nicht so großen Qualität des Gegners lag. Dennoch eine gute Leistung. Note: 2

Thomas Vermaelen

Der Belgier feierte nach seiner Verletzung das ersehnte Comeback und fügte sich direkt gut ein. Er ließ defensiv so gut wie nichts zu und machte eine ordentliche Figur im Aufbauspiel. Neben Bartra heute ein sicherer Rückhalt. Note: 2

Jérémy Mathieu

Brauchte einige Zeit, um sich auf der linken Seite einzuspielen, aber kam mit fortlaufender Dauer des Spiels immer besser in Schwung. Deutlich aktiver als Douglas, fand jedoch häufig keinen Abnehmer im Zentrum. Note: 2-

Gerard Gumbau

Dominierte an der Seite von Sergi Samper das Mittelfeld und den Ball, doch nach vorne ging heute nicht viel bei Gumbau. Setzte einen Distanzschuss nur knapp neben den Pfosten. Note: 3+

Sergi Samper

Viele hatten erwartet, dass Sergi Samper aufgrund der aktuellen Kadersituation heute seine Chance bekommen würde. Luis Enrique erfüllte diesen Wunsch und Samper wusste zu überzeugen. War auffälligster Mann auf dem Platz und an nahezu jeder gefährlichen Situation beteiligt. Hier und da mit ein paar technischen Fehlern, was allerdings auch den Platzverhältnissen geschuldet sein könnte. Es wäre interessant, ihn mal an der Seite von beispielsweise Iniesta und Neymar zu sehen, denn seine Übersicht und Spielintelligenz sind bereits jetzt außerordentlich. Note: 2+

Wilfrid Kaptoum (bis Minute 64)

Fing gut an, aber wurde mit der Zeit immer unauffälliger. Trotzdem eine recht ordentliche Partie des Debütanten, in der er das ein oder andere Mal durchaus sein Potenzial aufblitzen ließ. Note: 3

Munir el Haddadi

Zusammen mit Sergi Samper der beste Mann des Spiels. Zeigte einige gute Dribblings und Ideen, doch der Untergrund und die zusammengewürfelte Mannschaft machten ihm das Leben nicht ganz einfach. Note: 2

Sandro Ramírez

Arbeitete viel im Sturmzentrum und suchte oft den Abschluss. Manchmal jedoch viel zu eigensinnig und ohne Auge für den Mitspieler. Wirkte übermotiviert. Note: 3-

Adriano Correia

Führte die junge und unerfahrende Mannschaft heute als Kapitän aufs Feld, konnte jedoch zu keiner Zeit zeigen, dass er der Leader dieser Truppe sein sollte. Ging auf dem linken Flügel komplett unter und konnte auch später im Mittelfeld kaum Akzente nach vorne setzen. Eine schwache Partie des Routiniers. Note: 4

Aitor Cantalapiedra (ab Minute 64)

Der 19-jährige Spanier feierte sein Debüt und durfte eine knappe halbe Stunde sein Talent unter Beweis stellen. Dies gelang ihm in einigen wenigen Situationen, doch auch er konnte nicht mehr für das goldene Tor sorgen. Auch er aber durchaus ein Mann für die Zukunft. Note: 3

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE