Spielerkritik und Benotung gegen Espanyol Barcelona: Messi-Gala bei Debüt von Turan und Vidal!

StartCopa del ReySpielerkritik und Benotung gegen Espanyol Barcelona: Messi-Gala bei Debüt von Turan und...
- Anzeige -
- Anzeige -

Beim Hinspiel des Achtelfinals der Copa del Rey gegen Espanyol Barcelona ließ sich der FC Barcelona von einem frühen Rückstand und der abermals harten Gangart des Stadtrivalen nicht aus der Ruhe bringen. Das lang ersehnte Debütspiel von Arda Turan und Aleix Vidal war in der Folge eine Show des wohl bald fünfmaligen Weltfußballers Lionel Messi, der mit zwei Toren und zwei Assists an jedem Tor des 4:1-Siegs der Blaugrana beteiligt war. Hier die Einzelkritiken.

Marc-André ter Stegen

Nachdem ter Stegen bei der Klub-WM etwas überraschend nicht zum Einsatz kam, durfte er im Pokal wieder zwischen die Pfosten. Allerdings begann der Abend denkbar schlecht, als er bereits nach 10 Minuten hinter sich greifen musste. Beim Gegentor war er allerdings völlig machtlos und durfte sich das restliche Spiel über kaum auszeichnen. Dennoch gewohnt sicher bei der Ballverteilung. Note: 2

Dani Alves (bis Minute 67)

Sein horrender Ballverlust war es, der Espanyol die Führung ermöglichte. Abgesehen davon ein ordentliches, aber keinesfalls wirklich gutes Spiel des Brasilianers. Aufgrund des Fehlers die Note: 3-

Gerard Piqué

Der Abwehrchef gewann nahezu jeden Zweikampf und sorgte dafür, dass Espanyol kaum einmal gefährlich wurde. Beim Gegentor wurde er von Alves und Mascherano im Stich gelassen, sodass auch er nichts mehr ausrichten konnte. Erzielte anfangs der zweiten Halbzeit sogar selber ein Tor, als er seinen Torriecher demonstrierte. Note: 1-

Javier Mascherano

Ließ sich vor dem Gegentreffer viel zu leicht vernaschen und hätte wohl den Pass schon verhindern müssen. Ansonsten zwar recht souverän, allerdings wurde er auch nicht sonderlich gefordert. Note: 3

Jordi Alba

Neben Piqué der Beste in der Viererkette. Über seine Seite lief nicht ein gefährlicher Angriff der Gäste, wodurch er selbst hin und wieder für Gefahr in der Offensive sorgen konnte. Er provozierte durch einen seiner Läufe den ersten Platzverweis und war auch sonst sehr aktiv. Note: 2+

Sergio Busquets

Busquets war zwar recht unauffällig, jedoch ist das bei ihm meistens ein Zeichen für ein souveränes Spiel. Er ließ sich von den Gästen nicht aus der Ruhe bringen und war, wie eigentlich immer, der defensive Anker der Blaugrana. Note: 2

Arda Turan (bis Minute 68)

Endlich! Arda Turan gab sein sehnsüchtig erwartetes Debüt für den FC Barcelona und durfte direkt von Beginn ran. Er brauchte zwar einige Zeit, um reinzukommen, wurde jedoch mit fortlaufender Dauer der Partie immer stärker. Zwar konnte er noch nicht für die ganz großen Momente sorgen, aber es besteht kein Zweifel, dass er eine echte Verstärkung für die Mannschaft sein kann. Insgesamt ein absolut gelungenes Debüt. Note: 2

Andrés Iniesta

‚Don Andrés‘ war wieder der Taktgeber im Mittelfeld. Sein sensationeller Assist zum Ausgleichstreffer war nur der Anfang einer starken Partie, in der er das Mittelfeld komplett kontrollierte. Note: 1

Lionel Messi

Neues Jahr, derselbe Lionel Messi. Zu Beginn des Spiels war es für ihn wohl noch etwas ungewohnt, Arda Turan an seiner Seite zu haben. Doch von Minute zu Minute wurde er stärker und riss das Spiel an sich. Eiskalt vorm Tor, dazu ein wunderschöner Freistoß und zwei Sahne-Assists; es gibt wohl keine Zweifel, wer am Montag den Goldenen Ball mit nach Hause nehmen wird. Lionel Messi ist wieder in Bestform und legt die Messlatte für 2016 bereits sehr hoch. Note: 1(+)

Luis Suárez

Ein unglücklicher Abend für den Uruguayer. Zwar ackerte er wie immer viel und war auch gut in das Spiel der Blaugrana eingebunden, aber vorm Tor war er ungewohnt unkonzentriert. Ließ kurz vor Schluss nach einem schönen Angriff über Neymar und Messi eine dicke Chance auf das 5:1 liegen und strahlte auch sonst nicht die für ihn gewohnte Torgefahr aus. Note: 2-

Neymar Jr.

Neymar war wieder einmal einer der gefährlichsten Spieler im Angriff und brachte die Verteidiger von Espanyol förmlich zur Weißglut. War zu keiner Zeit in Griff zu bekommen und belohnte sich kurz vor Schluss mit einem sehenswerten Treffer. Er ist momentan klar der zweitbeste Spieler der Welt. Note: 1

Aleix Vidal (ab Minute 67)

Auch Vidal kam zu seinem ersten Einsatz für den FC Barcelona und fügte sich durchaus gut in die Mannschaft ein. War direkt an einigen Angriffen beteiligt und hat gezeigt, dass er eine echte Alternative sein kann. Aufgrund des Kurzeinsatzes jedoch keine Bewertung.

Ivan Rakitić (ab Minute 68)

Der Kroate bekam eine wohlverdiente Pause und wurde erst gut 20 Minuten vor Ende eingewechselt. Hatte in der kurzen Zeit jedoch keine nennenswerten Höhepunkte. Er wird sich in Zukunft wohl mit Turan um den Platz neben Iniesta streiten, was nur gut für die Mannschaft sein kann. Auch er bekommt wegen der kurzen Spieldauer allerdings keine Bewertung.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE