Andrés Iniesta: „Die Grundlage unseres Stils ändert sich nicht“

StartFC BarcelonaKaderAndrés Iniesta: „Die Grundlage unseres Stils ändert sich nicht“
- Anzeige -
- Anzeige -

Barça-Mittelfeldspieler Andrés Iniesta zeigte sich vor dem Ligastart am kommenden Sonntag äußerst optimistisch. Der 30-Jährige freut sich auf die neue Saison und sprach von einem großartigen Kader, den man zur Verfügung habe. Der Spanier äußerte sich zudem zur Spielphilosophie und den Jugendspielern.

Andrés Iniesta

sprach am heutigen Tag zum Barça-TV-Programm ‚El Marcador‘ und zeigte sich nach dem 6:0-Erfolg über Club Léon im Gamper-Cup vor dem Ligastart am kommenden Sonntag gegen Elche optimistisch: „Die Saison beginnt bald und wir sind deshalb aufgeregt, es fühlt sich an, als würden die Dinge gut laufen. Bezüglich des Trainings war es eine gute Vorbereitung und wir werden alles versuchen, um sicherzustellen, dass alles, was getan wurde, sich in einer guten Leistung am Sonntag widerspiegelt. Wir haben einen großartigen Kader, welcher in der Lage ist, um Titel zu kämpfen.“ Trotz des Trainerwechsels beharrt der Mittelfeldstratege auf der Philosophie des Teams, welche weiterhin ident sein soll: „Jeder Trainer ist unterschiedlich, aber die Grundlage unseres Stils ändert sich nicht. Der wichtigste Aspekt ist der reibungslose Ablauf der Dinge, und dass wir es nahezu automatisch machen, ohne groß nachzudenken.“

Andrés Iniesta: „Barça hat eine wichtige Garantie für die Zukunft“

Mit Munir und Sandro trugen sich gestern zwei Jungstars in die Torschützenliste gegen Club Léon ein. Andrés Iniesta zeigte sich auch hinsichtlich der Zukunft des Teams optimistisch: Barça hat eine wichtige Garantie für die Zukunft. Vor ein paar Jahren wäre es undenkbar gewesen, dass das Rückgrat des Teams aus Spielern besteht, die aus dem eigenen Nachwuchs kommen, aber das ist jetzt die Realität. Als einer der Kapitäne nehme ich manchmal einen jungen Spieler beiseite und gebe ihm einige Tipps. Das ist normal. Wir haben seit einigen Jahren eine großartige Atmosphäre im Kader und es ist toll zu sehen, wie die Jungen durchkommen.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE