Keita: Geld ein Motiv

StartFC BarcelonaKaderKeita: Geld ein Motiv
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Seydou Keita hat sich nun erstmals zu seiner Entscheidung geäußert, den FC Barcelona zu verlassen. In der mundodeportivo ist insoweit nachzulesen, dass der Geldaspekt das dominierende Motiv für seinen Weggang gewesen sei: “Wenn das Thema mit den Steuern nicht wäre, würde ich bleiben. Der Verein konnte da nicht mehr viel tun und ich auch nicht.” Hintergrund: In der nächsten Saison würde sich Keitas Steuersatz von 24% auf 43% erhöhen.

Allerdings betonte Keita auch, dass es nicht ausschließlich um das Geld ginge: “Die Entscheidung war nicht einfach, ich war in dem besten Verein der Welt und wollte dort bleiben. Wenn es nur am das Geld ginge, würde ich nicht so lange überlegen”. Dass dieser Satz von Keita einen ehrlichen Hintergrund hat, verraten die folgenden Zeilen:

“Ich bin kein Katalane oder Spanier, aber ich habe immer versucht, mein Bestes für Barca zu geben. Ich werde Barca immer in meinem Herzen tragen […] Ich habe zwar viele Trophäen, aber erinnern werde ich mich immer an die Menschlichkeit in der Mannschaft und im Verein. Das war der wahre Erfolg dieser Mannschaft […] Ich möchte allen danken: dem Verein, den Fans, dem Vorstand, den Trainern und meinen Teamkameraden. Ich hatte vier fantastische Jahre hier.”

Eure Meinung: Könnt ihr Keitas Entscheidung nachvollziehen?

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE