Operation: Thomas Vermaelen fällt weitere 6 Monate aus

StartFC BarcelonaKaderOperation: Thomas Vermaelen fällt weitere 6 Monate aus
- Anzeige -
- Anzeige -

Thomas Vermaelen ist womöglich das größte Mysterium beim FC Barcelona in dieser Saison. Bisher wurde der Belgier kein einziges Mal in den Kader von Luis Enrique berufen, obwohl er schon im September erstmals als offiziell genesen erklärt wurde. Den immer wiederkehrenden Beschwerden im rechten Oberschenkel soll nun ein finnischer Arzt mit einem operativen Eingriff ein Ende setzen.

Als Thomas Vermaelen im Sommer vom FC Arsenal verpflichtet wurde, war klar, dass er nicht sofort einsatzbereit sein wird. Von der Oberschenkelverletzung, die er sich während der Weltmeisterschaft zugezogen hatte, sollte sich der Innenverteidiger planmäßig bis Mitte September erholen. Diese Erwartung konnte 29-Jährige auch mehr oder weniger halten. Am 25. September, einen Tag nachdem Vermaelen zusammen mit der B-Mannschaft 62 Minuten gegen die U19-Auswahl Indonesiens gespielt und dabei das erste Tor erzielt hat, bekam das Sorgenkind Grünes Licht von der medizinischen Abteilung. Ab hier wurde es für Außenstehende zunehmend verwirrend. Von einem Rückschlag war die Rede, mal machte Vermaelen individuelle Übungen, mal trainierte er wieder mit seinen Kollegen – in den Kader für das Spiel wurde er nie berufen. Eine Stellungnahme vonseiten des Vereins gab es während dieser Zeit in keiner Weise.

Der FC Barcelona scheint sich dem Risiko der Verpflichtung des Belgiers bewusst gewesen zu sein. Neben einer festen Ablösesumme von 10 Millionen Euro an den FC Arsenal stehen noch weitere 9 Millionen im Raum, die unter anderem von der Einsatzzeit des Verteidigers abhängen sollen. Das lässt vermuten, dass der Verein von dem gesundheitlichen Zustand des Spielers nicht vollends überzeugt war.

Mittlerweile ist klar, dass Vermaelen auch in absehbarer Zeit nicht auf dem Platz stehen wird. Seine Beschwerden am Oberschenkel scheint man mit konservativen Maßnahmen nicht in den Griff zu bekommen. Genau genommen soll der rechte Musculus semitendinosus, der in erster Linie für die Streckung des Hüftgelenkes verantwortlich ist, die Probleme bereiten. Die letztendliche Lösung soll nun ein operativer Eingriff sein, der von dem europaweit anerkannten Sportmediziner Sakari Orava am kommenden Dienstag in Finnland durchgeführt wird. Prognostiziert wird eine Ausfallzeit von 4 bis 6 Monaten. Da erfahrungsmäßig die längere Zeitdauer die am Ende zutreffende ist, bedeutet das womöglich, dass Thomas Vermaelen in dieser Saison nicht mehr spielen können wird.

Barçawelt wünscht Thomas alles Gute und eine endgültige Genesung!

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE