Deco: „Das Tripel für Barça ist durchaus möglich“

StartFC BarcelonaSonstigesDeco: „Das Tripel für Barça ist durchaus möglich“
- Anzeige -
- Anzeige -

Bei einem Besuch in der katalanischen Hauptstadt gab die Barça-Legende Deco ein interessantes Interview. Der Mann, der von 2004 bis 2008 bei den Blaugranas spielte, ließ vor allem viele lobende Worte für Lionel Messi fallen, würdigte aber auch die Leistung seiner beiden Stürmerkollegen Neymar und Luis Suárez. Zudem sieht Deco bei einem Blick in die Zukunft das Tripel in dieser Saison im Bereich des Machbaren.

Deco über Messi, Neymar und Suárez: 

„Ich mag die drei Stürmer sehr. Es sind drei großartige Spieler, aber es war normal, dass es Zeit brauchte, bis sie harmoniert haben. Am Ende gelingt das großartigen Spielern jedoch immer.“

„Neymar hat ein spektakuläres Jahr, Suárez wird immer selbstbewusster, was bei einem Stürmer entscheidend ist und Messi ist halt einfach Messi. Wenn alle drei gut drauf sind, macht das jedem Gegner Schwierigkeiten.“

„Messi ist zufrieden und glücklich. Er ist der Spieler, der den Unterschied ausmacht.“

Nachfolger für Xavi und Iniesta bei Barça? „Es ist sehr schwierig, Spieler wie Xavi und Iniesta zu finden, die das Spiel kontrollieren und den Ball halten können. Rafinha und Rakitić sind andere Spielertypen, aber dafür bringen sie auch neue Aspekte mit ins Team.“

Über seinen ehemaligen Teamkollegen Enrique: „Luis Enrique habe ich immer gemocht. Als Spieler hat er großen Charakter gezeigt und war immer hochprofessionell. Er macht momentan einen klasse Job.“

Über die Titelchancen des FC Barcelona: „Wenn man Barças momentane Situation anschaut – Tabellenführer und Pokalfinalist – und dazu die Spieler, die sie haben, ist das Tripel durchaus möglich.“

„Ich habe viele Freunde bei Barça und will immer, dass sie alles gewinnen.“

„Die Favoriten in der Champions League sind FC Barcelona, Bayern München und Real Madrid.“

Über den Clásico: „Es war ein schwieriges Spiel, aber ich denke, das Ergebnis zugunsten von Barça war am Ende fair. In der zweiten Hälfte hat Barça das Spiel besser kontrolliert. Messi ist besser ins Spiel gekommen und Real Madrid ist eingebrochen.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE