PK | Xavi bezüglich Abgänge „ziemlich sicher“ – Haaland „wirtschaftlich für uns sehr schwer“

StartInterviewPK | Xavi bezüglich Abgänge "ziemlich sicher" - Haaland "wirtschaftlich für uns...
- Anzeige -
- Anzeige -

Xavi weiß bereits, welche Akteure beim FC Barcelona auf der Abschussliste stehen, damit wiederum neue Stars kommen können. Erling Haalands Verpflichtung sei für die Katalanen wirtschaftlich nicht zu stemmen, so der Coach, der zudem dessen bevorstehenden Transfer zu Manchester City kommentiert.

Der FC Barcelona hat sich am Samstag mit einem 2:1 bei Real Betis vorzeitig das Champions-League-Ticket für die nächste Saison gesichert, ruhiger angehen lassen kann es die Mannschaft deswegen nun aber nicht. Sie will in La Liga den zweiten Tabellenplatz unbedingt verteidigen. Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich am Dienstag im Camp Nou gegen Celta Vigo (21:30 Uhr, im Barçawelt-Liveticker). Am Montagmittag stand Trainer Xavi im Vorfeld der Partie bei der Pressekonferenz Rede und Antwort.

Vor FC Barcelona – Celta Vigo: Xavi bei der Pressekonferenz…

…über den 36. Spieltag: „Es ist eine gute Probe für uns. Mit der Champions-League-Qualifikation haben wir unser Ziel erreicht und der zweite Platz würde uns noch die Teilnahme an der Supercopa bescheren. Dazu wollen wir die Saison so gut wie möglich beenden. Celta ist eine sehr gute Mannschaft, hat eine offensive Seele und hat sein Ziel auch schon erreicht. Wir müssen uns spielerisch verbessern und die drei Punkte einfahren, die für den zweiten Platz sehr wichtig wären.“

…über Sergio Busquets, der gegen Celta ausfällt: „Es gibt kein exaktes Profil wie Busi im Team, morgen ist er ein bedeutender Ausfall. Man muss die Balance finden, wenn Busquets nicht dabei ist. Busquets bleibt auch nicht ewig, wie es ja bei allen passiert ist. Es ist wichtig, dass der Klub dementsprechend plant. Barça muss mindestens zwei Spieler pro Position haben und es gibt Positionen, die wir nicht doppelt besetzt haben. Eine gute Planung ist wichtig.“

…über Ansu Fati: „Er ist in einer guten Verfassung, man muss nach so einer langen Verletzungspause vorsichtig sein. Er macht auf mich einen glücklichen Eindruck. Dazu hat er ein Tor erzielt, wofür er da ist. Ich freue mich für ihn. Er ist bei 100 Prozent, wir haben für ihn einen Plan entworfen, damit die Belastung nicht so hoch ist. Wenn er jetzt 90 Minuten spielt, wäre das ein unnötiges Risiko.“

Barças Kader gegen Celta: Busquets fehlt, ter Stegen kehrt zurück

…über den Transfermarkt und die mögliche Verpflichtung eines Top-Stürmers: „Ich denke, es ist wichtig, sich jedes Jahr zu verstärken – egal, ob du erfolgreich warst oder nicht. Aber erst recht, wenn du Misserfolg hattest. Diese Saison wird nicht positiv sein, weil wir nicht um Titel gekämpft und keinen gewonnen haben. Alles, was kommt, wird willkommen sein. Es herrscht die wirtschaftliche Situation, die herrscht und es müssen daher Spieler gehen, damit welche kommen. Das ist eine der schwierigsten Situationen, aber wir müssen uns für die nächste Saison verstärken, wenn wir konkurrenzfähig sein wollen.“

…über seine Beteiligung an der Kader-Planung: „Das ist kein Problem, wir sind ein Team und man respektiert meine Meinung. Wir bilden ein gutes Team. Ich werde alles verfolgen und arbeiten, damit wir nächste Saison konkurrenzfähiger sind. Die Saison ist noch nicht vorbei. Wir müssen sie auf dem zweiten Platz beenden und werden dann eine Saison gerettet haben, die viel schlimmer hätte verlaufen können. Dass wir drei Spieltage vor Schluss für die Champions League qualifiziert sind, ist für uns eine gute Nachricht.“

…über Erling Haaland und dessen bevorstehenden Wechsel zu Manchester City sowie sein angebliches Treffen mit ihm in München: „Das mit City ist nicht offiziell, oder? Wenn es das ist, dann fragt mich noch einmal. Für uns ist es wegen der wirtschaftlichen Situation sehr schwer, da werde ich nicht lügen. Ich würde nicht so viel dazu sagen, werde anderen Projekten gegenüber nicht respektlos sein. Nicht nur unser Projekt ist ein gutes. City hat eine Menge Titel gewonnen. Wenn das passiert, was ihr sagt, dann wird es ein finanzielles Thema sein, da habe ich keine Zweifel. In München war ich schon öfter (lacht).“

Korb für Barça: Haaland-Wechsel zu Manchester City vor Verkündung

…über die Spieler, die gehen sollen: „Wir sind uns dessen ziemlich sicher. Es ist schwierig, dass wir unsere Meinung noch ändern. Mir sind die Dinge mit den Spielern und den Situationen ziemlich klar. Die wirtschaftliche Situation des Vereins beeinflusst uns sehr.“

…über Verbesserungen unter seiner Regie: „Es geht nicht darum, dass ich triumphiere. Oft nutzt man den vorherigen Trainer für Vergleiche. Es geht darum, Barça wiederzubeleben und dass der Barcelonismo triumphiert. Oft vergleicht man die Zahlen von Koeman mit meinen. Die Vergleiche sind absurd. Er hat eine großartige Arbeit gemacht und wir machen ebenfalls eine großartige Arbeit. Ich weiß, wo ich bin, halte Kritik aus. Wir glauben sehr an das Projekt und ich denke, dass wir uns seit November sehr verbessert haben. Wenn ich sage, dass wir im November schlecht waren, ist das keine Kritik gegenüber Koeman.“

…über Ousmane Dembélé und dessen weiterhin offene Zukunft: „Es geht um eine Anpassung an ein wirtschaftliches Niveau, das für den Verein gut ist. Ich habe bei Ousmane keine Zweifel, er bringt uns viel. Er ist nicht so erfolgreiche vor dem Tor, aber generiert viel. Vorlagen, Gefahren… Es ist ein Fußballer, der den Unterschied ausmacht. Ihm fehlen die Tore, doch bei allem anderen bin ich sehr zufrieden mit ihm. Der Klub kennt mein Vorhaben, doch es gibt Verhandlungen, einen Berater, einen Spieler, einen Klub… Wir werden sehen. Es wird nicht leicht, hoffentlich kann er bleiben.“

…über Pierre-Emerick Aubameyang, der zuletzt häufiger auf der Bank saß: „Stürmer haben einen Lauf. Er wird weiter seine Tore machen. Seine Zahlen sind sehr gut, die von Ferran ebenfalls. Auba gibt uns viel, geht in den Strafraum rein, bewegt sich gut im Raum und wird uns in den ausstehenden drei Spielen sowie mit Blick auf die nächste Saison helfen.“

…über Frenkie de Jong: „Er ist ein Spieler, der Freiheit braucht, um sich zu entfalten. Wir bestehen bei ihm darauf, dass er sich in den Angriff einschaltet. Er befindet sich auf einem sehr guten Niveau, ich bin sehr zufrieden mit ihm. Er hat einen Schritt nach vorn gemacht, den Unterschied ausgemacht. Seine Leistungen sind sehr positiv.“

…über Riqui Puig und dessen Zukunft: „In den verbleibenden drei Spielen wird er ein wichtiger Spieler sein. Es ist noch zu früh, um über Abgänge und Neuzugänge zu reden. Dafür wird es noch Zeit geben.“

…über Jandro Orellana aus der zweiten Mannschaft: „Er hat ein Profil, das sehr dem dieses Klubs entspricht, ist ein sehr ordentlicher, purer Mittelfeldspieler, verliert den Ball nicht so leicht. Er gibt dir Dynamik, hoffentlich kann er morgen eine Chance bekommen.“

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

3 Kommentare

  1. Wie immer ein tolles Interview von Xavi!

    Jandro Orellana, von dem ich sehr viel halte, wird wohl für das Spiel gegen Celta im Kader stehen. Sein Name ist irgendwann abgetaucht, aber er ist ein sehr talentierter 6er. Ich hoffe, dass Xavi ihn ins Kalte Wasser wirft und von Beginn an auf der 6 aufstellt. Wir hätten nichts zu verlieren. Auf Puig habe ich keine Lust. Vielleicht klappt es hervorragend und wir haben bereits nach dem Celta Spiel endlich einen Spieler, von dem wir sagen können “ja, das ist und muss unser Busquets-Nachfolger sein“ Stand jetzt haben wir da nämlich keinen. De Jong, Nico oder lieber Tchouameni, Neves oder Zubimendi verpflichten, alles Spekulationen.

  2. warum will der ousmane dembélé bei barca nicht verlängern? gehts da um kohle oder was? falls ja, wieviel?
    lustig von pep und der scheikh aus abu dhabi. an der qualität lag´s defintiv nicht dass ManCity die CL bisher nicht gewinnen konnte…qualität hat manCity in der tat reichlich. auch die jahre zuvor.
    um das ding zu gewinnen muss man auch das quäntchen glück haben…
    manchmal wartet man viele jahre lang um das ding zu holen. trotz qualität. ob der mann aus norwegen manCity den pokal sichert? ich sage NO. sonst wäre PSG dieses jahr im finale.
    messi, neymar, mbappe. mehr qualität geht nix. trotzdem raus. zuvor zusammen gebrochen wie sonst was…

  3. Schönes Interview. Xavi macht hier auch deutlich, dass man sich intern schon relativ einig ist, wer den Verein verlassen muss.
    Ich hoffe, man kann das dann auch so durchziehen. Es wird ein spannender und langer Sommer! Wir haben viel zu tun. Jetzt erstmal die nötigen mindestens 5 Punkte in den letzten 3 Spielen holen, sodass wir auf dem zweiten Platz landen. Dann wäre das schlimmste wie auch Xavi sagt, verhindert worden.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -