Barça-Coach Valverde erwartet konterstarken FC Valencia

StartLa LigaBarça-Coach Valverde erwartet konterstarken FC Valencia
- Anzeige -
- Anzeige -

Während Lionel Messi weiter ausfällt, steht Luis Suarez vor seinem Comeback und wird dem FC Barcelona im Spiel gegen den FC Valencia wieder zur Verfügung stehen. Trainer Ernesto Valverde sprach bei der Pressekonferenz außerdem über die Stärken Valencias und den großen Konkurrenzkampf im Mittelfeld.

Auf der Pressekonferenz äußert sich Trainer Ernesto Valverde über das Heimspiel im Camp Nou gegen den FC Valencia. 

Valverde über…

…den FC Valencia:

“Ich erwarte ein ähnliches Spiel gegen Valencia wie in den Spielen der vergangenen Saison. Auch wenn sie vor zwei Tagen den Trainer gewechselt haben, erwarte ich nicht so viele Änderungen. Sie sind schnell und sehr konterstark.” 

…Lionel Messi: “Es schien zunächst eine kleine Verletzung zu sein, jedoch ist die Vernarbung wieder ein bisschen aufgerissen. Ich bin kein Arzt, daher weiß ich nicht, ob er am Dienstag oder in den folgenden Spielen zur Verfügung steht. Natürlich wollen wir, dass Messi so schnell wie möglich zurück ist. Dennoch steht eine vollständige Erholung der Verletzung über allem. Deshalb wollen wir es jetzt langsamer angehen. Ohne Leo müssen die anderen Spieler ihre Leistung abrufen.”

…Messis Interview in der Sport: “Messi drückt sich auf ganz normale Weise aus. Ich möchte seinem Interview nicht zu viel Bedeutung geben.”

…über Messis Vertragsklausel, den FC Barcelona ablösefrei verlassen zu können: “Jeder Spieler entscheidet selber über seine Zukunft. Auf die gleiche Weise, wie der Verein entscheidet, welche Spieler er behält oder nicht. In diesem Sinne ist es mir egal.”

…Suarez’ Comeback: “Er hat gestern mit der Mannschaft trainiert und wir hoffen, dass er morgen dem Kader angehören kann.” 

…Neymar: “Wir haben vor, während und nach der Transferperiode über Neymar gesprochen. Es ist an der Zeit, das Thema zu wechseln. Er ist ein sehr guter Spieler.” 

…Piqué: “Er hatte eine tolle letzte Saison und wir hoffen, dass er dieses Jahr genauso gut spielt. Wenn er in seiner Freizeit ein Tennis-Match schauen möchte, dann ist das seine Entscheidung. Ich mache ihm keinen Vorwurf.” 

…den Konkurrenzkampf: “Manche Positionen sind besser besetzt als andere. Wir werden es im Laufe der Zeit auch versuchen, mit Rotationen zu lösen.” 

…Ivan Rakitic: “Wenn Rakitic nicht spielt, ist es dasselbe, wie wenn Arthur, Aleñá, Sergi Roberto oder Busquets nicht spielen. Bei unserem Konkurrenzkampf wird es für jeden schwierig, zu spielen.” 

Mehr zum Thema: 

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE