Barça schlägt Getafe und heilt ein wenig seine Wunden

StartLa LigaBarça schlägt Getafe und heilt ein wenig seine Wunden
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona hat sein Liga-Heimspiel am 37. Spieltag gegen den FC Getafe souverän mit 2:0 gewonnen und damit ein klein wenig seine Wunden nach dem Aus in der Champions League geleckt.

Nur rund 57.000 Zuschauer waren ins Camp Nou gekommen, um das Heimspiel gegen den FC Getafe zu sehen – nicht nur die Spieler, auch die Fans sind nach dem K.o. in der Champions League enttäuscht. So fühlte sich besonders die ersten Hälfe wie ein besseres Freundschaftspiel an, die Mannschaft wirkte fast schon teilnahms- und leidenschaftslos, genauso wie die Zuschauer auf den Rängen.
Allein, der FC Getafe – der um die Teilnahme an der CL kämpft – wusste Barças Lethargie nicht auszunutzen. 
Arturo Vidal schoss aus dem Gewühl gar das bis dato schmeichelhafte 1:0 für die Blaugrana (39.). Im zweiten Durchgang ging das Team von Ernesto Valverde die Sache aber viel konzentrierter an, wirkte wieder dominant und verdiente sich den Sieg gegen immer schwächer werdende Gäste. Arambarri machte durch ein Eigentor – er wollte vor dem einschussbereiten Messi klären – in der 89. Minute den Deckel darauf, das 2:0 bedeutete letztlich den Endstand.
So siegte ein sichtbar schmerzerfülltes Barcelona in der Liga – ein Sieg, der ein ganz klein wenig bei der Bewältigung der Schmach von Anfield hilft. 
 

AUFSTELLUNG

Bank:  

ter Stegen   Semedo   Todibo   Lenglet   Aleñá   Riqui Puig   Abel Ruiz  

Trainer:  Ernesto Valverde

Bilder von GETTY IMAGES; Fotograf_in ist jeweils den Profilen zu entnehmen.
Bildquelle, Titelbild: Matthias Hangst/Getty Images

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE