Real Madrid feiert Schützenfest in Granada – Atlético schlägt Osasuna

StartLa LigaReal Madrid feiert Schützenfest in Granada - Atlético schlägt Osasuna
- Anzeige -
- Anzeige -

Am 14. La-Liga-Spieltag schlug Atlético Madrid CA Osasuna in einem schwachen Spiel spät mit 1:0. Real Madrid gewann seinerseits in einer furiosen Partie in Granada 4:1.

Sowohl Atlético als auch Real Madrid haben ihre Hausaufgaben am 14. Spieltag in La Liga gemacht. Die Colchoneros gewannen zuhause gegen CA Osasuna (1:0), während Real Madrid einen Auswärtserfolg in Granada feierte (4:1).

Griezmann und Correa fällt nichts ein – Suárez nur auf der Bank

Atlético zeigte eine über weite Teile zähe Partie. Defensiv stand man zwar stabil, in der Offensive, in der Antoine Griezmann und Angel Correa den Doppelsturm bildeten, fiel den Gastgebern allerdings wenig bis gar nichts ein.

Der erste Durchgang plätscherte vor sich hin und ging ohne nennenswerte Torchancen zu Ende. Wer glaubte, dass Trainer Diego Simeone seine Mannschaft in der Kabine nun anheizte und diese nach der Halbzeitpause ein offensives Feuerwerk abbrannte, sah sich jedoch getäuscht.

Felipe trifft spät – Carrasco legt beinahe nach

Wie so oft, wenn einer Mannschaft offensiv kaum etwas einfällt, war es auch dieses Mal eine Standardsituation, durch die der einzige Treffer an diesem Abend fiel. Osasunas Torhüter Sergio Herrera verschätzte sich beim Rauskommen, sodass Felipe den Ball ohne Mühe zum 1:0 einköpfen konnte (87. Minute) – es war Atletis erster Schuss aufs Tor.

Nachdem Herrera für einen Eckball der Gäste in der Nachspielzeit mit nach vorne gekommen war, hätte Yannick Carrasco beinahe noch das 2:0 nachgelegt. Sein Schuss von der Mittellinie auf den leeren Kasten traf jedoch nur den Pfosten.

Real schlägt Granada dank Vorlagen von Kroos

Real Madrid spielte seinerseits erst am Sonntag. Die Königlichen waren zu Gast in Granada und gingen bereits in der 18. Minute in Führung, nachdem Toni Kroos Marco Asensio mit einem wunderschönen Pass hinter die Abwehr schickte.

Kurz darauf war es wieder Kroos, der ein Tor vorbereitete. Dieses Mal fand er mit einer Flanke Nacho, der zum 2:0 vollendete (25.). Doch noch vor der Pause gelang den Hausherren durch Luis Suárez der Anschlusstreffer (34.).

Dieser blieb schlussendlich jedoch ohne Bedeutung, denn im zweiten Durchgang machten Vinicius Jr. (56.) und, nach herrlichem Zuspiel von Casemiro, Ferland Mendy (76.) den Sack zu. Real Madrid siegte locker mit 4:1 in Granada.

Real vorerst Tabellenführer – Barça zehn Punkte Rückstand

Durch ihre Erfolge halten Atlético und Real den FC Barcelona auf sechs beziehungsweise zehn Punkte Abstand. Nach dem Patzer des FC Sevilla (der gegen Alavés nur zu einem 2:2 kam), übernimmt Real Madrid wieder die Tabellenführung. La Liga ist wieder spannend, auch wenn Barça aktuell vorne nicht mitmischen kann. Wer wird Meister in Spanien? Jetzt auf La Liga wetten. Kann Atlético seinen Titel verteidigen, holt Real Madrid seinen 35. Ligatitel oder können Sevilla oder Real Sociedad womöglich sogar den großen Coup schaffen?

Bastian Quednau
Redakteur und Autor bei Barçawelt sowie bei Film-Rezensionen.de
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE