De Jong schießt Barça gegen schwaches Huesca zum Pflichtsieg

StartLa LigaDe Jong schießt Barça gegen schwaches Huesca zum Pflichtsieg
- Anzeige -

Der FC Barcelona legte bei Aufsteiger Huesca einen konzentrierten Auftritt hin und gewann hochverdient mit 1:0. Dabei machte es die Blaugrana gegen einen schwachen Tabellenletzten aber lange unnötig spannend. 

Die Konkurrenten FC Sevilla und Real Sociedad, die vor dem FC Barcelona in der Tabelle rangieren, haben am Wochenende nicht gewinnen können, so konnte Barça mit einem Sieg in Huesca Boden auf die vorderen Ränge gutmachen.

Das Unterfangen Auswärtssieg beim Tabellenletzten Huesca ging Ronald Koeman wieder mit Lionel Messi, aber ohne Antoine Griezmann an, der Franzose saß nur auf der Bank. Ousmane Dembélé bekam den Vorzug, während in der Abwehr Clement Lenglet Youngster Oscar Mingueza auf die Bank verdrängte.

Dembélé aktiv – de Jong belohnt Barça

In dieser Formation übernahm Barça von Anpfiff weg das Kommando, während Huesca äußerst tief stand und nur den Sechzehner verbarrikadierte. Die erste richtig gute Chance bot sich den Katalanen nach sieben Minuten, als Pedri nach Albas Hereingabe aber freistehend aus fünf Metern die Kugel nicht richtig aufs Tor bugsieren konnte. Kurz darauf verzog Messi am zweiten Pfosten per Dropkick.

Barça machte weiter Dampf, der aktive Dembélé zog in Minute 19 zu einem sehenswerten Sprint an, am Ende landete die Kugel wieder vor seinen Füßen, doch sein aussichtsreicher Schuss wurde in höchster Not von einem Huesca-Verteidiger mit dem Gesicht geblockt. Nur zwei Minuten später vergab erneut Pedri völlig freistehend vor dem Tor, diesmal per Kopf (21.).

Barcelona hätte längst führen müssen, belohnte sich letztlich endlich für den forschen Auftritt: Messi sah de Jong in den Sechzehner einlaufen und bediente diesen mustergültig per Halbfeldflanke, der Niederländer hielt aus kurzer Distanz überlegt den Fuß hin und traf per Volley zum längst überfälligen 1:0 für die Blaugrana (27.).

Messi scheitert zweimal an Fernandez

Von Huesca kam auch nach dem Rückstand weiterhin nichts, Messi verpasste Minuten vor dem Halbzeitpfiff das zweite Tor, als Keeper Alvaro Fernandez den starken Freistoß La Pulgas grandios aus dem Winkel fischte (42.). So blieb es zur Pause beim 1:0 für das Koeman-Team, das stark und konzentriert agierte.

An der Grundausrichtung änderte sich auch nach der Pause nichts: Barcelona hatte den Ball, Huesca stand tief und lauerte auf Konter. Das Geschehen blieb bis zur 60. Minute übersichtlich, dann gab Messi eine Duftmarke ab, verzog seinen Schuss aus gut 16 Metern aber. Ansonsten war aber nun merklich Tempo aus Barcelonas Spiel raus, die Katalanen ließen es angesichts der Führung gemütlicher angehen, während Huesca selbst aber keine wirklichen Anstalten machte, offensiver oder mutiger aufzutreten.

In Minute 68 hatte dann Messi die große Chance, für klarere Verhältnisse zu sorgen, doch er scheiterte aus spitzem Winkel an Keeper Fernandez. Wenig später verhaspelte sich Dembélé frei vor dem Torhüter des Aufsteigers. Barça konnte den Deckel gegen einen schwachen Gegner nicht draufmachen, sodass die Katalanen unnötig zittern mussten ob der knappen Führung.

Doch Huesca war an diesem Abend zu schwach, die Blaugrana verwaltete das Geschehen bis zum Schluss ohne groß Schwitzen zu müssen und gewann letztlich hochverdient wenn auch unnötig knapp mit 1:0. Durch den Auswärtssieg klettert der FC Barcelona in der Tabelle auf Rang fünf, wobei man aber nur noch zwei Zähler hinter dem Drittplatzierten Real Sociedad rangiert – und am Mittwoch im Nachholspiel bei Athletic Bilbao die Chance hat, durch einen weiteren Auswärtsdreier sogar Rang drei La Ligas zu erklimmen.

 

 

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE