Do or Die! Barça im Titelkampf bei Levante bei Koemans Comeback unter Siegzwang

StartLa LigaDo or Die! Barça im Titelkampf bei Levante bei Koemans Comeback unter...
- Anzeige -
- Anzeige -

Am 36. Spieltag gastiert der FC Barcelona bei der fast vom Abstieg geretteten UD Levante – mit Ronald Koeman, der nach seiner Sperre wieder an der Seitenline stehen darf. Im Titelrennen sind die Katalanen zum Siegen verdammt. Hinter Sergio Busquets steht ein Fragezeichen, sodass ein sehr junges Mittelfeld auflaufen könnte. Die Vorschau zu UD Levante gegen FC Barcelona.

Nach dem enttäuschenden 0:0-Unentschieden im Top-Spiel gegen Atlético gastiert der FC Barcelona nun schon am Dienstagabend in Valencia bei der UD Levante (22 Uhr, live im Ticker auf Barçawelt). Lange Zeit, über die verpasste Titelchance gegen Atleti nachzudenken hat die Blaugrana also nicht.

Die Vorzeichen am Dienstag sind klar: Der Tabellendritte darf sich beim 14. keinen Punktverlust erlauben, um die Chance auf die Meisterschaft zu wahren. Darüber hinaus würde ein Sieg der Blaugrana die Konkurrenz unter Druck setzen, da die Rojiblancos am Mittwoch gegen Real Sociedad und Real Madrid am Donnerstag in Granada nachziehen müssen.

Koeman wieder an der Seitenlinie – spielt das Mittelfeld der Zukunft gegen Levante?

Trainer Ronald Koeman hat seine Zwei-Spiele-Sperre aufgrund einer Schiedsrichterbeleidigung in der Partie gegen den FC Granada abgesessen. Der 58-Jährige wird im Ciutat de Valencia wieder auf der Trainerbank sitzen und sein Team coachen. Man kann durchaus davon ausgehen, dass die Rückkehr des Cheftrainers einen positiven Effekt auf die Mannschaft haben wird. In der Pressekonferenz unterstrich Koeman diese Vermutung und gab sich optimistisch: „Ich denke nicht, dass die Meisterschaft nicht mehr möglich ist.“

 

Gefällt euch der Podcast? Dann könnt ihr TIKI TAKA jetzt bei Patreon oder Paypal unterstützen, aktiver Teil des Podcasts werden und bei der Sendung mitreden – es gibt sogar Merchandise!

Become a Patron!

 

Bei diesem Unterfangen durchaus überraschend mithelfen kann Sergio Busquets, der am Samstag wegen einer Gesichtsprellung in der 32. Minute ausgewechselt werden musste. Es bleibt fraglich, ob die Partie gegen die Granotas zu früh für den Taktgeber des Mittelfelds kommt. Der 32-Jährige steht im Kader, was einen Einsatz natürlich sehr wahrscheinlich macht – trotzdem könnte Ilaix Moriba in die Startelf rotieren. Das Mittelfeldtalent ersetzte den Routinier bereits nach dessen Verletzung. 

Dass das sehr junge Mittelfeld bestehend aus Pedri (18), Ilaix (18) und Frenkie de Jong (23) allerdings noch arg unerfahren ist, wurde gegen Atlético mehr als deutlich – besonders in Durchgang eins. „Wenn du mit vielen jungen Spielern antrittst, bedeutet das in einigen Aspekten immer: es fehlt etwas. Es fehlt Reife, Erfahrung“, konstatierte Koeman über die Partie gegen Atleti. Daher darf man davon ausgehen, dass der Niederländer unbedingt auf Busquets gegen Levante setzen wollen wird.

Barça mit schlechten Erinnerungen an das Ciutat de Valencia

Bei der Auswärtsaufgabe in Valencia stehen gleich sechs (!) Spieler bei vier Gelben Karten, womit sie bei einer erneuten Verwarnung die Partie gegen Celta Vigo verpassen würden. Lionel Messi, De Jong, Gerard Piqué, Jordi Alba, Antoine Griezmann und Óscar Mingueza sind nur noch eine Verwarnung von einer Sperre entfernt. Während man auf Kapitän Messi, Mittelfeldmotor de Jong, Abwehrchef Piqué und den linken Flügelläufer Alba nicht verzichten kann, gibt es zumindest für Griezmann und Mingueza durchaus Alternativen. Ousmane Dembélé könnte seinen Landsmann ersetzen, Ronald Araujo ist derweil ein adäquater Ersatz für den 21-jährigen Katalanen, der im ersten Durchgang gegen Atletico wacklig daherkam und zur Pause eben gegen Araujo ausgetauscht wurde.

Sorgen macht Barcelona im Estadio Ciutat de Valencia sicherlich auch ein klein wenig die jüngste Bilanz. Von den letzten vier Auswärtspartien konnte Barça dort nur eines gewinnen – bei drei Niederlagen. Koemans Ensemble sollte also gewarnt sein, dass im Ciutat de Valencia der Traum von der Meisterschaft durchaus ein jähes Ende finden kann. Wer an einen Punktgewinn Levantes glaubt, findet auf WettBonus.net interessante Angebote vor. 

 

Levante steht kurz vor dem Klassenerhalt

Rechnerisch ist Levante bei neun Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge bei drei ausstehenden Spielen zwar noch nicht endgültig gerettet, anbrennen dürfte aber freilich trotzdem nichts mehr. Trotz nur vier Punkten aus sechs Spielen und vier Niederlagen am Stück in dieser Phase kann die Mannschaft von Paco López mit nur einem Punkt gegen den FC Barcelona endgültig den Klassenerhalt sichern. Von daher ist davon auszugehen, dass der Gastgeber aus Valencia von der ersten Minute an eine kompakte Defensive stellt und versucht, über Konter Akzente in der Offensive zu setzen. Passend dazu hat Levantes Top-Scorer José Morales seinen Torriecher wieder gefunden: beim 2:2 am letzten Spieltag gegen Alavés konnte der 33-Jährige einen Doppelpack erzielen und damit seine Torlos-Serie von 13 Spielen beenden. 

Trotz einer eher biederen Saison verkaufte sich die UD Levante in Spielen gegen die Meisterschaftskandidaten gut. Gegen Real Madrid konnte die López-Elf im Estadio Alfredo Di Stéfano einen 2:1-Sieg feiern, gegen Atlético holten die Granotas sogar vier Punkte, darunter einen Sieg im Wanda Metropolitano. Diese Ergebnisse sollten eine Warnung an den FC Barcelona sein und zeigen, dass Levante im Stande ist, die großen Vereine zu ärgern. Sollte dies Levante auch jetzt wieder gelingen, muss Barça die Titelhoffnungen endgültig begraben.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE