FC Barcelona – Deportivo La Coruña: Liga-Abschluss im Zeichen einer Legende

StartLa LigaFC Barcelona - Deportivo La Coruña: Liga-Abschluss im Zeichen einer Legende
- Anzeige -
- Anzeige -

Der Liga-Titel ist für den FC Barcelona unter Dach und Fach, die Früchte harter Arbeit können vor heimischem Publikum noch einmal ausgekostet werden und eine riesige Meisterfeier im Camp Nou mit tausenden Fans ist angerichtet; und doch wird das letzte Ligaspiel der Katalanen gegen Deportivo La Coruña unter einem etwas traurigeren Stern stehen. Die katalanische Ikone und Vereinslegende der Blaugrana, Xavi Hernández, wird mit diesem Spiel sein letztes Ligaspiel absolvieren. Ein hochemotionaler Nachmittag für jeden Culé ist vorprogrammiert.

Der Kader des FC Barcelona:

 Bravo, Masip, Montoya, Adriano, Alba, Mathieu, Bartra, Mascherano, Vermaelen, Douglas, Xavi, Iniesta, Sergi Roberto, Rafinha, Pedro, Munir, Neymar und Messi

24. August 2014: Luis Enrique bestreitet sein erstes Spiel als Cheftrainer des FC Barcelona. Gegen den Elche CF gewinnen die Katalanen mit 3:0; der Auftakt in eine hoffentlich erfolgreiche Spielzeit ist gelungen. Nun, exakt 272 Tage später, kann man von mehr als nur einer erfolgreichen Spielzeit sprechen. Mit einer der besten Rückrunden des FC Barcelona stürmt die Blaugrana zum insgesamt 23. Liga-Titel der Vereinshistorie, der mit dem Abschlussspiel gegen Deportivo La Coruña im letzten Heimspiel dieser Saison noch einmal gebührend gefeiert werden kann. Doch an diesem Tag besitzt ausnahmsweise eine anderweitige Angelegenheit eine größere Priorität. 

‚6racies Xavi‘: Wenn ein langer Weg zu Ende geht …

Xavi Hernández gilt in der heutigen Fußballwelt zweifellos als unbestrittener Dirigent und tragende Säule des erfolgreichsten FC Barcelona aller Zeiten. Der Altmeister holte mit den Katalanen bislang unfassbare 23 Titel innerhalb von 17 Jahren, darunter auch das legendäre ‚Sextuple‘ im Jahr 2009 mit dem bisher einzigartigen Gewinn aller sechs möglichen Klub-Titel in einem Kalenderjahr. Unter seiner Führung holte die spanische Fußball-Nationalmannschaft mit dem Welt- und zweifachen Europameister-Titel drei internationale Wettbewerbs-Triumphe in Folge, ein Novum in der bisherigen Fußball-Historie. 

Zu all diesen Triumphen hat ‚El Maestro‘ zumeist einen entscheidenden oder gar den einen entscheidenden Impuls beigetragen, dabei stets als Spieler des FC Barcelona. Mit dem heutigen Tag wird zumindest ein Kapitel in der langen Karriere der katalanischen ‚Nummer 6‘ ein Ende finden. Nach 17 Jahren legt der Altmeister in La Liga seinen Taktstock ab und macht Platz für eine neue Generation an Spielern. Dem zu Ehren werden die Spieler des FC Barcelona mit einer speziellen Aufschrift, ‚6racies Xavi‘, auf ihren Trikots auflaufen. Dem kann man sich nur mehr anschließen und dem achtfachen Liga-Gewinner aus tiefstem Herzen für wunderschöne Jahre im blauroten Trikot einen Dank aussprechen. 6racies, Xavi!

Vermaelen mit dem Debüt, Alves mit dem Ende?

In den bisherigen 57 Saisonspielen des FC Barcelona kamen insgesamt 29 verschiedene Akteure zum Einsatz. Doch in dieser langen Namensliste wird man den Namen ‚Thomas Vermaelen‘ vergeblich suchen müssen. Der Belgier zog sich während der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien eine Bänderverletzung zu und konnte in der gesamten Spielzeit keine einzige Einsatzminute erhalten. Das wird sich allerdings mit dem heutigen Spiel ändern: Luis Enrique kündigte auf seiner Pressekonferenz einen Einsatz des belgischen Innenverteidigers im letzten Ligaspiel bereits an.

Im Gegensatz zu Vermaelen könnte es für einen weiteren Barça-Akteur das letzte Ligaspiel im Trikot der Blaugrana werden, namentlich Rechtsverteidiger Dani Alves. Laut mehreren übereinstimmenden Medienberichten sollen die Verhandlungen über eine Verlängerung des bis zum 30. Juni 2015 laufenden Kontrakts des Brasilianers schlussendlich doch gescheitert sein. Dabei sei von „vier weiteren Klubs“ die Rede, die dem Rechtsverteidiger ein besseres Gehalt bieten können. Alves selbst wird am Montag eine Pressekonferenz geben, bei der er höchstwahrscheinlich auch zu seiner vertraglichen Situation Stellung nehmen wird.

Deportivo La Coruña: Abstiegsbedroht in das Camp Nou

Doch bei all dem Trubel, der um einzelne Spieler der Katalanen in den letzten Tagen entstanden ist, gilt es selbstverständlich auch nicht den Gegner außer Acht zu lassen. Mit Deportivo La Coruña kommt ein Gegner in das größte Fußballstadion Europas, für den es am letzten Spieltag dieser Liga-Saison noch um das nackte Überleben geht. Die Blau-Weißen rund um Ex-Barça-Spieler Isaac Cuenca befinden sich zurzeit auf dem 17. Tabellenzwischenrang, der grundsätzlich zum Verbleib in Spaniens höchster Spielklasse berechtigt.

Doch die Mitkonkurrenten um den Liga-Verbleib Granada CF, SD Eibar sowie die UD Almería liegen nicht weit von den Galiciern entfernt. Während Granada aufgrund des gewonnenen direkten Duells mit 34 Zählern punktgleich mit ‚Depor‘ auf dem 16. Zwischenrang liegt, befinden sich Eibar und Almería nur zwei Punkte dahinter auf dem 18. beziehungsweise 19. Tabellenplatz. Insbesondere Sensationsaufsteiger Eibar besitzt relativ gute Karten dem Team von Teamchef Víctor Sánchez die Suppe zu versalzen, da man mit Fixabsteiger Córdoba einen durchaus machbaren Gegner zu bewältigen hat. Die weiteren zwei Konkurrenten Almería (gegen Valencia) sowie Granada (gegen Atlético Madrid) haben da schon schwierigere Aufgaben zu meistern.

Sichert sich Deportivo also beim scheinbaren Fußball-Giganten den Klassenerhalt? Wie wird die große Meisterfeier im letzten Heimspiel dieser Saison letzten Endes aussehen? Wie wird Xavis Abschied ablaufen? All das und vieles mehr könnt ihr im letzten Ligaspiel dieser Saison um Punkt 18:30 Uhr erfahren.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE