FC Barcelona – Levante UD: Verteidigt Barça die Tabellenspitze?

StartLa LigaFC Barcelona – Levante UD: Verteidigt Barça die Tabellenspitze?
- Anzeige -

Nachdem der FC Barcelona in der Champions League gegen die AS Roma nur ein 1:1 landen konnte, geht es vor heimischen Publikum nun mit der Levante UD gegen einen deutlich einfacheren Gegner. Die Katalanen haben die Chance, ihren Liga-Traumstart mit 3 Siegen aus 3 Spielen fortzuführen und die Tabellenführung zu verteidigen. Nach dem Kreuzbandriss von Rafinha machen sich jedoch Sorgen aufgrund des dünn besetzten Mittelfeldes breit.

FC Barcelona – Schock nach dem Rafinha-Aus

Mit dem souveränen Auswärtssieg bei Atlético Madrid (1:2) übernahm der FC Barcelona die alleinige Tabellenführung und machte viel Lust auf mehr. Die Cholchoneros sahen kein Wasser und ihre gewohnt bärenstarke Defensive geriet immer wieder ins Schwanken. Ganz anders erging es den Katalanen am Mittwoch bei der AS Roma. Gegen die extrem defensive Taktik der Italiener fand Barça nur wenige Möglichkeiten. Zwar erzielte Suárez die Führung, doch der bittere Sonntagsschuss von Florenzi brachte der Roma den Ausgleich und das letztendliche 1:1. Noch viel bitterer als das Ergebnis, welches nach Beendigung der Gruppenphase nicht so schwer wiegen dürfte, war die Verletzung Rafinhas. Das Mittelfeldtalent erlitt einen Kreuzbandriss; seine Ausfallzeit wird auf über 6 Monate geschätzt. Barçawelt wünscht gute Besserung!

https://www.youtube.com/watch?v=Zqu7T_qkeyI

Mit seinem Ausfall reißt Rafinha eine besonders schwere Lücke in die Mannschaft. Zum einen stehen als Ersatz für das Sturmtrio nun nur noch Munir und Sandro zur Verfügung. Auf der anderen Seite, die noch bedeutender ist, gibt es mit Rakitić und Iniesta nur noch zwei echte „Achter“. Wie Luis Enrique damit umgeht und wer anstelle der beiden dort eingesetzt wird, dürfen wir gespannt abwarten. Auch wenn beide fit bleiben, kommt man bis Januar nicht ohne regelmäßige Rotation aus. Sergi Roberto zeigte seine besten Partien bekanntlich allesamt als Rechtsverteidiger; im zentralen Mittelfeld hat er weniger überzeugt. Eine Rückversetzung ins Mittelfeld wäre vermutlich nicht vorteilhaft für den Spieler, wenn auch vielleicht für die Gesamtqualität der Mannschaft. Sergio Busquets, Gerard Gumbau und Sergi Samper sind allesamt eher für das defensive Mittelfeld gemacht und können auf der „Acht“ nicht ihr volles Potential abrufen. Doch gerade Gumbau hat bei Enrique ein hohes Ansehen und könnte zu vermehrten Einsätzen kommen – bleibt zu hoffen, dass er leistungstechnisch überzeugen kann. Positionsgetreu wäre aus der B-Mannschaft wohl am ehesten noch Juan Cámara als Ersatzspieler geeignet – doch für die Leistungsdifferenz zwischen einem Iniesta und einem Cámara gibt es keine Worte. Mit etwas Fantasie könnte Enrique auch taktische Möglichkeiten finden, um den Verlust aufzufangen; z.B. durch eine Umstellung auf eine Dreierkette – dahingehende Ausführungen würde hier aber zu weit gehen.

Für das kommende Spiel gegen Levante könnten einige Spieler eine Pause bekommen, angesichts der schwierigen vorausgegangen Spiele und dem am kommenden Mittwoch anstehenden Auswärtspiel bei Celta de Vigo. Wieder nach einer Muskelverletzung genesen ist Dani Alves und könnte heute zu einem Einsatz kommen. Aufgrund des Fehlens von Piqué und Vermaelen darf sich Bartra Hoffnung auf einen Einsatz machen, nachdem er in der bisherigen Saison wenig überzeugt und folgerichtig auch kaum zum Zuge kam. In der Offensive könnten Suárez oder Neymar eine Pause erhalten und einer der Jungspunde, Sandro bzw. Munir, die Chance bekommen, sich zu beweisen.

Kader (FC Barcelona):

Ter Stegen, Masip, Dani Alves, Bartra, Mascherano, Mathieu, Jordi Alba, Adriano, Sergio, Sergi Roberto, Gumbau, Rakitić, Iniesta, Messi, Munir, Suárez, Sandro, Neymar.

  • Bravo, Douglas, Vermaelen und Rafinha fallen verletzungsbedingt aus
  • Gerard Piqué ist für 4 Spiele gesperrt (Stand: 4/4)
  • Aleix Vidal und Arda Turan dürfen erst ab dem 04.01.2016 für den FC Barcelona spielen

Levante UD: Außenseiterchance mit Defensivbollwerk?

Levante ist ein Verein der letzten Jahre – davor hat man von ihnen wenig bis gar nichts gehört. Durchgängig in der ersten Liga spielen die Granotas seit 2010. In der Saison 2011/12 kamen die Valencianer gar auf einen überraschenden 6. Tabellenplatz; ebenfalls überraschend schafften sie es in der Folgesaison bis ins Achtelfinale der Europa League. Seitdem läuft es aber nicht mehr so erfolgreich. In der vergangenen Spielzeit reichte es nur für Platz 14. Dabei musste man aber bis ganz zum Schluss zittern und stand über die Saison hinweg insgesamt 20 Spieltage lang auf einem Abstiegsplatz. Auch für die Zukunft kann für die Levante UD nicht mehr als der Klassenerhalt das Ziel sein.

Die bisherige Saison lief für die Valencianer nicht berauschend, aber akzeptabel. Auf eine 1:2-Niederlage gegen Celta folgte ein 0:0 bei Las Palmas. Letzte Woche luchste man Sevilla ein 1:1-Unentschieden ab. Für Levante geht es in der Woche dann gegen Eibar weiter – ein Spiel, das prinzipiell Priorität vor jenem gegen Barcelona haben müsste, bei dem eine Niederlage wohl „eingeplant“ ist. Davon will Mittelfeldspieler Víctor Camarasa, ‘Man of the Match’ gegen Sevilla, aber nichts wissen:

Das Team denkt nur an Barcelona und erst wenn das Spiel beendet ist, denken wir an Eibar.

Sie spielen nicht in unserer Liga. Aber das gleiche konnte man auch über Sevilla sagen, die die Europa League gewonnen haben. So ist Fußball nun einmal.

Wie der Verein zuvor schon über die sozialen Medien, schickte Camarasa am Ende der Pressekonferenz auch noch Genesungswünsche in Richtung Rafinha.

Mandamos todo nuestro apoyo al jugador del @FCBarcelona_es, @Rafinha. Seguro que regresas con más fuerza que nunca. #ÁnimoRafinha

— Levante UD (@LevanteUD) 18. September 2015

Bei Levante fallen für die Partie als einzige Spieler zwei Verteidiger aus, namentlich Navarro und Simão. Trotzdem kann man davon ausgehen, dass die Granotas mit einer Fünferkette spielen werden, wie sie es so oft gegen stärkere Mannschaften tun und in erster Linie darauf aus sind, das Gegentor zu vermeiden. Geholfen hat die defensive Einstellung gegen Barça bisher nicht oft. In der letzten Saison gingen die Blaugranas beide Male mit einem 5:0-Sieg vom Platz.

Mann des heutigen Abends aufseiten von Levante ist der 39-jährige Juanfran. Der Verteidiger wird sein 200. Spiel als Kapitän der Mannschaft feiern dürfen. Ähnlich wie der FC Barcelona, wird auch Levante vor dem Spiel seine Unterstützung für die Flüchtlinge kundtun und auf das Programm der Fundación des Vereins in Zusammenarbeit mit UNICEF hinweisen.

Kader (Levante UD):

Rubén I., Mariño, Iván, Toño, Juanfran, Nikos, Trujillo, Feddal, Camarasa, Verza, Lerma, Rubén G., Morales, José Mari, Roger, Casadesús, Deyverson, Ghilas

  • Navarro fällt verletzungsbedingt aus
  • Simão ist für 4 Spiele gesperrt (Stand: 3/4)
  • Jesús Fernández, Pedro López und Xumetra wurden nicht in den Kader berufen

Die weiteren Partien des 4. Spieltags

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE