La Liga Kompakt: Atlético Madrid nutzt die Chance nicht

StartLa LigaLa Liga Kompakt: Atlético Madrid nutzt die Chance nicht
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach dem Patzer des FC Barcelona hatte nun auch Atlético Madrid die Chance, an Barça vorbeizuziehen. Das Spiel gegen Osasuna sollte aber nicht ganz nach Plan verlaufen. Außerdem werfen wir hier noch einen Blick auf den FC Valencia, den FC Villarreal und auch auf Real Madrid.

Atlético Madrid erlebt einen Abend zum Vergessen

Nach Pamplona ging die Reise am Sonntag für Atlético Madrid, doch der Beginn verlief alles andere als erfreulich für die Gäste. Ein clever ausgeführter Eckball wurde durch Álvaro Cejudo verwandelt und brachte Osasuna in Führung. Bei Atlético ging nach vorne so gut wie gar nichts und die effektiven Gastgeber bestraften sie dafür. Juanfran ließ den Ball zu weit wegspringen, sodass Armenteros in erobern konnte. Dieser traf dann aus der Distanz mit einem punktgenau platzierten Schuss. Noch vor der Pause setzte Torres seiner Mannschaft mit einem Kopfball die Krone auf. In der zweiten Hälfte kontrollierte Osasuna weiter das Geschehen, auch wenn sie selbst nur noch wenig Gefahr ausstrahlten. Die Madrilenen drückten in der Schlussviertelstunde noch ein wenig, aber eben zu wenig, um noch etwas am Ausgang der Partie zu ändern. 3:0 also für die Männer aus Pamplona.

In Barcelona kämpfte der FC Villarreal gegen Espanyol Barcelona um weitere wichtige Punkte. Das ‚gelbe U-Boot‘ machte das sehr gut, ließ kaum etwas zu und kam mit schnellen Angriffen gefährlich vor das gegnerische Tor. Erst war es Moi Gómez, der nach einem haargenauen Zuspiel nur noch einzuschieben brauchte, dann vollendete Perbet einen schnellen Gegenangriff. So schien alles schon gelaufen, doch wie aus dem Nichts kam bei einem Konter der Anschlusstreffer für Espanyol durch Córdoba. Die letzten zehn Minuten waren die Katalanen nun wie ausgewechselt und spielten brandgefährlich. Als Paulista im Strafraum ein Handspiel beging, gab es gar noch Elfmeter, doch der Schuss von García wurde wunderbar pariert und so blieb es beim 2:1 für Villarreal.

Real Madrid erfüllt die Pflicht

In Madrid wollte sich der FC Elche für das Skandalspiel gegen Real in der Hinrunde rächen und ging die Sache auch sehr gut an. Zwar kam vorne nicht viel rum, aber in der Verteidigung konnten die Gäste Real ganz schön beißen lassen. Doch noch in der ersten Hälfte kam dann der Rückschlag, als Illarramendi nach einem Eckball abschloss und die Kugel anschließend unhaltbar abgefälscht wurde. Nach der Pause gab es wieder das Bild des agierenden Madrids, was aber nicht durch die Abwehrmauer kommen konnte. Ein Sonntagsschuss von Bale an die Lattenunterkante ließ die Hausherren dann aber doch auf 2:0 erhöhen. Und wie das so ist, wurden am Ende mehr Räume frei, was sich Isco bei dem dritten Treffer zunutze machte.

In einer weiteren Partie sahen wir den FC Valencia gegen den FC Granada spielen. Vor allem zu Beginn fehlten auf beiden Seiten die nötige Kreativität und so auch die Torchancen und die Treffer. Besser wurde das Ganze nach dem Treffer für Granada kurz nach der Pause. Hier ließ Fuego eine gegnerische Flanke mit der Brust wegspringen, was Piti in alter Torjägermanier für sich auszunutzen wusste. Nun war Valencia im Vorwärtsgang und bearbeitete die Gäste, die sich nur noch auf das Verteidigen konzentrierten. Paco Alcácer glich schon bald aus, mit dem faden Beigeschmack einer Abseitsposition. Dieser hielt die ‚Fledermäuse‘ aber nicht von ihrem Vormarsch ab. In allerletzter Minute sprang dann Granadas Keeper bei einem Freistoß am Ball vorbei und Rubén Vezo gelang der glückliche aber verdiente Siegtreffer zum 2:1 für Valencia.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick

Real Valladolid 1:1 UD Levante
Celta Vigo 1:1 FC Getafe
UD Almería 0:0 FC Málaga
Rayo Vallecano 0:1 FC Sevilla
Real Betis Sevilla 0:2 Athletic Bilbao

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -