La Liga Ticker: Valencia überholt Sevilla

StartLa LigaLa Liga Ticker: Valencia überholt Sevilla
- Anzeige -
- Anzeige -

Der 22. Spieltag der Primera División hat es richtig in sich. Am Samstag um 16:00 Uhr trifft Atlético Madrid im Estadio Vicente Calderón auf Real Madrid und wird gewiss alles daran setzen, den Abstand zum Tabellenführer zu verkürzen. Größter Profiteur des Spiels könnte am Ende aber der FC Barcelona sein, der im San Mamés mit Athletic Bilbao ebenfalls keine leichte Aufgabe vor der Brust hat. Daneben warten viele weitere spannende Duelle in La Liga, über die wir euch zeitnah in unserem Ticker unterrichten.

  • 12:06 Uhr
     

    Sevilla unterliegt in Getafe, Valencia siegreich

    Am Sonntagabend waren auch die beiden Champions-League-Aspiranten Sevilla und Valencia gefordert. Während die Fledermäuse bei Espanyol einen Dreier mitnehmen konnten, unterlagen die Sevillistas beim FC Getafe.

     

    Die ‚Azulones‘ starteten dabei sehr gut in die Partie und zeigten keine Scheu vor den Andalusiern. Im 1-gegen-1 mit Diogo holte Álvaro einen Elfmeter raus. Der Katalane trat selbst zu diesem an und sorgte für die 1:0-Führung für Getafe (29‘). Sevilla tat sich weiterhin sehr schwer, kam aber durch einen Geniestreich von Krychowiak zurück ins Spiel (66‘). Doch die Madrilenen ließen nicht locker und setzten alles auf einen Sieg – und sie wurden belohnt! Pedro León schob den Ball ins Netz, nachdem Rico diesen nach Schuss von Hinestroza prallen ließ (85‘). Der FC Getafe verschafft sich damit Luft nach unten, während Sevilla seinen 4. Tabellenplatz hergeben muss.

     

    Diesen holte sich der FC Valencia mit dem Sieg beim RCD Espanyol. Die Periquitos hatten in einer torlosen ersten Hälfte mehr Biss in ihrem Spiel, konnten aber nichts Zählbares daraus machen. Auch nach der Pause geschah nicht viel, die Fledermäuse kamen aber besser ins Spiel als zuvor. Eine Flanke von Gaya wurde schließlich von Piatti zur 0:1-Führung verwandelt (62‘). Espanyol ließ sich nicht zurückschrecken und kam ganz nahe an den Ausgleich ran, doch dann kam es bitter: Dani Parejos Freistoß sprang vom Pfosten an den Rücken von Pau López und von da ins Tor (85‘). Für eine Aufholjagd war es trotz des 1:2-Treffers durch Sergio García (89‘) zu spät.

  • 15:43 Uhr
     

    Almería reichen 5 Minuten gegen Córdoba

    Kaum ein Spieltag vergeht ohne ein „Andalusien-Derby“. Dieses Mal trafen der FC Córdoba und die UD Almería aufeinander. Die Gastgeber hatten dabei von Anfang an das Heft in der Hand und gingen durch einen Freistoß von Cartabia in Führung (10‘). Unzählige weitere Chancen nutzten die ‚Califas‘ dann aber nicht und so kam es, wie es schon fast kommen musste: Zweimal fand Wellington mit seiner Vorlage Macedo, zweimal traf der Verteidiger ins Netz (61‘, 66‘) und drehte das Spiel zugunsten von Almería. Córdoba gelang es trotz reger Bemühungen nicht, zurückzukommen und so endete das Spiel nicht unbedingt verdient mit 1:2.

  • 00:58 Uhr
     

    Nolito rettet Celta einen Punkt

    Bei Real Sociedad konnte Celta Vigo einen Punkt mitnehmen. Ein einer müden ersten Hälfte konnte Imanol Agirretxe die Basken zunächst in Führung bringen (8‘), viel mehr kam aber nicht. Mit der Zeit wurde das Spiel immer ruppiger und Celta erarbeitete sich immer mehr Chancen. Doch erst 5 Minuten vor Schluss knackte Nolito Real Sociedad und holte das verdiente 1:1 heraus.

    Villarreal erfüllt Pflichtaufgabe

    Früher am Abend löste der FC Villarreal seine Pflichtaufgabe gegen den FC Granada. Musacchio brachte das gelbe U-Boot in Führung (30‘), welches aber bis zum Schluss um den Sieg zittern musste. Einen Konter durch die aufgerückte Hintermannschaft vollendete Moreno schließlich zum 2:0 (91‘).

  • 22:25 Uhr
     

    David Barral schießt Levante aus dem Keller

    Schlusslicht Levante empfing an diesem Spieltag den FC Málaga. Zwar starteten die Gastgeber besser, doch Navarro schenkte den Ball im Strafraum an Juanmi, der kurzen Prozess machte und die Andalusier in Führung brachte (24‘). Doch danach begann die Standard-Show von David Barral: Einen Freistoß, den er selbst herausgeholt hatte, feuerte der 31-jährige in die Maschen (26‘). Nachdem Boka den Torschützen bei einer Flanke mit seinem Rücken aushebelte, gab es richtigerweise Elfmeter – auch diesen verwandelte Barral sicher (37‘). Und auch beim nächsten Elfmeter behielt der Spanier die Nerven. Sergio Sánchez legte Xumetra um und der Levante-Stürmer machte seinen Hattrick – nur aus ruhenden Bällen – perfekt (62‘). Letztendlich setzte Uche nach einer Flanke von Toño der Leistung seiner Mannschaft die Krone auf und markierte das 4:1 (75‘), wodurch die Valencianer vorerst die Abstiegsränge verlassen.

  • 20:44 Uhr
     

    Atlético schießt Real mit 4:0 ab

    Was war das denn? Wider erwarten war das Derby zwischen Atlético und Real Madrid kein wirklich spannendes Spiel; gegen den amtierenden Meister sahen die Königlichen zu keiner Zeit Land! Das Schützenfest wurde durch Tiago eingeleitet, der den Ball flach aufs Tor feuerte. Casillas griff nicht richtig zu und schon stand es 1:0 (14‘). Kurz darauf erhöhte Saúl Ñíguez mit einem schönen Fallrückzieher, nachdem er sich im Strafraum geschickt Platz verschafft hatte (18‘). Real hatte Glück, dass die Colchoneros viele weitere Chancen nicht nutzten. Offensiv brachten die Jungs um Cristiano Ronaldo so gut wie gar nichts zustande. In der zweiten Halbzeit nahm Griezmann den Weißkitteln die letzte Hoffnung (67‘), bevor Mandžukić das auch in der Höhe verdiente 4:0 erzielte (89‘). Nach einer wahrhaftig unterirdischen Leistung verringert sich Reals Tabellenführung auf vorerst 4 Punkte vor Atlético und Barcelona, was sich morgen im San Mamés natürlich ändern kann.

  • 13:47 Uhr
     

    Derby in Madrid: Real mit personeller Schwächung

    Während bei Atlético vermutlich Cristian Ansaldi und Arda Turan nach ihrer Verletzungspause zurückkehren, muss Real auf einige wichtige Spieler verzichten. Zwar darf Cristiano Ronaldo nach Ablauf seiner Sperre wieder spielen und wird mit Bale und Benzema den Angriff bilden, doch im Mittelfeld und vor allem in der Abwehr sieht es deutlich schlechter aus. Luka Modrić ist nach wie vor nicht genesen, zudem fällt James mit einem Mittelfußbruch langfristig aus. Neben Isco und Kroos wird man also auf Khedira oder Illarramendi zurückgreifen müssen. Zu dem noch nicht wieder fitten Pepe gesellt sich nun auch Sergio Ramos, so dass die Innenverteidigung wohl aus Varane und Nacho bestehen wird. Die Gelbsperre von Marcelo macht es den Königlichen nicht gerade einfacher. Man darf sich auf jeden Fall auf eine hoffentlich spannende Begegnung freuen!

  • 13:11 Uhr
     

    Deportivo knackt Eibars Defensive

    Beim gestrigen Freitagsspiel trafen in A Coruña Deportivo und die SD Eibar aufeinander. Die erste Halbzeit war dabei für neutrale Zuschauer an Langeweile kaum zu überbieten. Beide Mannschaften konzentrierten sich nur auf ihre Defensive und kamen praktisch zu keinen Chancen. Erst in den zweiten 45 Minuten wagten sich die Gastgeber aus ihrer Komfortzone raus und setzten die Basken unter Druck. Lucas Pérez traf nach einem Abpraller (53‘), bevor Cavaleiro nach einem groben Fehler den 2:0-Endstand erzielte (81‘).

  • 09:37 Uhr
     

    Die Begegnungen am Samstag

     

     

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE