Luis Enrique: „Es wäre falsch, die Meisterschaft jetzt schon abzuhaken”

StartLa LigaLuis Enrique: „Es wäre falsch, die Meisterschaft jetzt schon abzuhaken"
- Anzeige -
- Anzeige -

Viele Fans sehen dieses Topspiel zu Recht als einen der letzten großen Stolpersteine auf dem Weg zur back-to-back-Meisterschaft unter Luis Enrique. Die Niederlage gegen die Andalusier in der Hinrunde läutete die phänomenale Serie ohne Niederlagen für die Blaugrana ein. Am Sonntagabend will man diese Serie ausbauen, um die beiden Verfolger aus der Hauptstadt noch weiter hinter sich zu lassen.

Luis Enrique über… 

… den FC Sevilla:

… Sie sind ein Team, welches um die besten Plätze in der Liga kämpft. Seit der ersten Saisonhälfte haben sie sich enorm gesteigert und zeigen sich sehenswert in Europa. Es wird nicht einfach, da sie einen großartigen Trainer haben und von einigen Teams verfolgt werden.

… den bestmöglichen Ausgang des Derbi madrileno:
… Möge das bessere Team gewinnen. Es ist unmöglich, sich selbst als Meister zu bezeichnen, solange für die Konkurrenz noch rechnerische Chancen bestehen. Alle drei Top-Teams werden mit Sicherheit noch patzen. Selbstverständlich hoffe ich, dass es die anderen häufiger als uns trifft.

… das beruhigende Gefühl des Tabellenführers:
… Wir arbeiten immer noch auf die gleiche Art und Weise wie zu Beginn der Saison. Es wäre ein großer Fehler, zu denken, dass der Ligatitel mit diesem kleinen Vorsprung schon vergeben ist. Ein einziges schlechtes Resultat kann uns in eine sehr riskante Situation bringen.

… eine baldige Rückkehr von Rafinha:
… Er macht Fortschritte, aber wir müssen auf die Ärzte hören. Er befolgt stets ihren Rat und wir hoffen alle, dass er uns im Saisonendspurt auf dem Platz helfen kann.

… Veränderungen in der Mannschaft seit Saisonbeginn:
… Wir sind immer noch die Selben. Im Pizjuán waren wir das bessere Team, aber so ist Fußball eben. Es gab auch Tage, an denen wir den Sieg nicht verdient hatten und trotzdem die drei Punkte eingefahren haben.

… die Tabellenführung:
… Mit dem Gedanken, dass die nächsten drei Punkte überlebenswichtig sind, sind wir dort angekommen, wo wir nun stehen. Diese Einstellung wird sich nicht ändern.

… den Fakt, dass Barcelona eine längere Pause als Sevilla hatte:
… Wir waren alle schon einmal in dieser Situation. Möglicherweise müssen wir einen weniger anspruchsvollen Terminkalender entwickeln, aber europäische Wettbewerbe und Länderspiele machen so etwas unmöglich.

… Unai Emery, den Coach des FC Sevilla:
… Ich habe ihn bei seiner Arbeit nicht beobachtet. Man sieht deutlich, dass er sehr methodisch zu Werke geht. Er hat gute taktische Kenntnisse und wählt passende Spielertypen. Ein sehr guter Trainer.

… Leicester City, die Sensationsmannschaft der Premier League:
… Es ist eine wunderbare Überraschung für den Fußball.

… Neymars Vertragsverlängerung:
… Es gibt Spieler, die ihren Zenit mit 20 oder mit 26 Jahren erreichen. Dann gibt es andere wie Aduriz, die mit 35 noch auf einem Top-Niveau sind. Er ist einer der besten Spieler der Welt und ich hoffe, er bleibt noch sehr lange beim FC Barcelona.

… Filipe Luis’ Aussage, wonach die Liga entschieden sei:
… Das habe ich noch nicht gelesen. So etwas wird mich nicht dazu bringen, meine Aufstellung zu ändern.

… Sergio Busquets’ Vertragsverlängerung:
… Es ist nicht meine Art, öffentlich über Verhandlungen zu sprechen. Solche Gespräche werden vereinsintern geführt. Ich bin mir sicher, dass er seine ganze Karriere lang ein Culé sein wird. Er ist ein einzigartiger Spieler.

… die Rotation von Marc-André ter Stegen und Claudio Bravo:
… Die momentane Situation ist perfekt. Jeder möchte spielen. Ich habe 22 Spieler zur Verfügung, kann aber nur 11 gleichzeitig spielen lassen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE