Luis Enrique plant nach Barça zunächst eine Auszeit

StartLa LigaLuis Enrique plant nach Barça zunächst eine Auszeit
- Anzeige -
- Anzeige -

Heute Abend geht es im Topspiel des 30. Spieltags der Primera División gegen das Team von Jorge Sampaoli, FC Sevilla. Vor dem Spiel sprach Barça-Trainer Luis Enrique zwar die aktuelle Formschwäche der Andalusier an, unterstrich jedoch trotzdem, wie gefährlich Sevilla sein kann unabhängig von ihrer aktuellen Form. Im Folgenden die wichtigsten Aussagen aus der Pressekonferenz vor dem Spiel. 

Über Sevilla:

„Sie haben derzeit eine großartige Saison. Es stimmt zwar, dass sie gegen Leicester ausgeschieden sind und sehr knapp dran waren, weiterzukommen. Sie haben zwei Elfmeter nicht verwandelt. Sie hätten genauso wie wir weiterkommen können. Sie befinden sich oben in der Tabelle und konkurrieren mit den Besten. Es ist eine großartige Saison. Vielleicht sind sie derzeit nicht in Bestform, aber sie sind dennoch ein sehr gefährlicher Gegner.“

Flexibilität von Sevilla: „Sevilla ist eine Mannschaft, die in der Lage ist, ihr System zu ändern. Sie haben das gegen uns gemacht und man hat es sehr oft in der Saison gesehen. Sie sind sehr flexibel. Das Spiel gegen uns ist ein Beispiel dafür. Das ist ein Team, das genauso den Ball halten will. Wir sind für jede Situation vorbereitet. Wir hoffen, dass wir als Sieger hervorgehen können. Sie werfen sehr viele Spieler nach vorne und können sowohl mit kurzen Pässen als auch mit langen Bällen spielen. Sie werden uns einige Probleme bereiten, aber das ist keine Überraschung für uns.“

Luchos Pläne nächste Saison und mögliche Zusammenarbeit mit Monchi: „Wenn ich Barcelona verlasse, mein Zuhause, wo ich ein großartiges Verhältnis mit dem Klub und den Spielern habe, dann nur deshalb, weil ich müde bin und die Erholung brauche. Ich denke nicht an andere Teams. […] Ich sehe Monchi nicht in La Escalerona, wo ich sein werde. Ich glaube nicht, dass er auch das plant. Ich werde dahin gehen, um mich auszuruhen und zum Strand, wenn das Wetter passt. Wenn er aber kommen sollte, werde ich ihn auf ein Glas Cidre einladen. Das ist jetzt nichts Neues. Ich werde nächste Saison kein Team trainieren und was danach passiert, werden wir sehen.“

Luis Suárez: „Er macht mehr, als nur Tore zu erzielen. Wir müssen dankbar dafür sein, wie er sich zum Wohle des Teams eingefügt hat. Es ist nicht nur das, was er macht, sondern wie er es macht.“

Das Spiel Napoli gegen Juventus: „Ich habe etwas vom Spiel gesehen und bin auch wegen der Kritik überrascht. Juventus konnte zwar den Ball von Napoli nicht abnehmen, sie sind dennoch ein sehr gefährlicher Gegner – egal ob mit oder ohne Ball.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE