Luis Enrique vor el Clásico: „Dieses Spiel ist ein wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft“

StartLa LigaLuis Enrique vor el Clásico: „Dieses Spiel ist ein wichtiger Schritt in...
- Anzeige -
- Anzeige -

FC Barcelona gegen Real Madrid, größer könnten die Vereinsphilosophien nicht auseinander klaffen. Ein Verein, dessen Grundbausteine schon vor Jahrzehnten gelegt wurden gegen einen Klub, der Jahr für Jahr für Glanz und Glamour stehen möchte. Für viele ist es die größte Rivalität aller Zeiten im Vereinsfußball. Luis Enrique konzentriert sich derweil voll und ganz auf die sportliche Dimension von el Clásico. Auf der Pressekonferenz kam der Trainer u.a. auf das System von Barça zu sprechen, kommentierte die Klasse von Lionel Messi und ließ es sich nicht nehmen, auch einen Spieler von Real Madrid zu loben.

Luis Enrique…

… über das Spiel aller Spiele:

„Wir erwarten ein typisches Spiel gegen Real Madrid. Sie werden hoch pressen und im Mittelfeld um den Ball kämpfen. Wir wollen den Ballbesitz so hoch wie möglich halten, damit wir unser Spiel aufziehen können. Wir müssen versuchen, das Aufbauspiel von Madrid früh zu unterbinden und effektiv sein.“

… über die Hommage an Johan Cruyff, die als Motivationsschub dienen könnte:

„Das Team macht von Grund auf einen motivierten Eindruck. Zu viel Motivation wäre unvorteilhaft, zu wenig allerdings auch. Wir wollen morgen in unserer bestmöglichen Verfassung auftreten, auch wenn Real Madrid vielleicht nicht der am einfachsten zu bespielende Gegner ist.“

… auf die Frage, ob der Clásico aufgrund der bald folgenden Champions-League-Spiele weniger intensiv verlaufen könnte:

„Nein. Wir haben die Chance, unseren Punktevorsprung in der Liga auszubauen, das wollen wir nutzen. Es kann ein sehr wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft sein.“

… über Lionel Messi:

„Leo kommt aus einer anderen Galaxie. Die 499 Tore in seiner Karriere sprechen für sich. Doch wie er bereits selbst sagte, ist es wichtiger, den Clásico zu gewinnen als sein 500. Tor zu erzielen.“

… über Casemiro, der morgen sein Clásico-Debüt feiern könnte:

„Vielleicht können sie Benitez fragen, warum er ihn in der Hinrunde gegen uns nicht aufgestellt hat. Casemiro ist ein guter, defensiv-orientierter Spieler mit einer starken Physis.“

… zu Claudio Bravo:

„Er ist in einem perfekten Zustand für morgen.“

… über Neymar Einfluss auf den Clásico:

„Neymar ist ein Angreifer, der die gegnerische Defensive auseinanderreißen kann. Er muss sich physisch und emotional unter Kontrolle haben, um morgen den Unterschied ausmachen zu können.“

… über die Wichtigkeit der beiden Dreierstürme, die morgen aufeinandertreffen:

„Anstelle von Bruchstücken interessiere ich mich eher für die kompletten Teams. Beide Trios sind von ihren Mitspielern abhängig. Sie müssen Pässe spielen, Vorlagen geben, Platz schaffen und den Gegner unter Druck setzen. Wir müssen kompakt sein und Torchancen kreieren.“

… zu möglichen Turbulenzen, die während eines Clásicos entstehen können:

„Real Madrid ist sehr gefährlich im Umschaltspiel. Mit ihren Kontern können sie sehr viel Schaden anrichten. Ich persönlich präferiere ruhigere Spiele, die eher auf Ballbesitz basieren. Und falls wir die Schrittzahl erhöhen müssen, werden wir schnell umschalten. Es wird garantiert auf beiden Seiten Kontermöglichkeiten geben.“

… zum 4-3-3 System:

„Unser Fußball basiert darauf, die Fans zu unterhalten. Wenn du ins Kino gehst und dir die Vorstellung nicht gefallen hat, verlässt du kopfschüttelnd den Saal. Wenn du zu einem Fußballspiel gehst, willst du unterhalten werden, und das versucht Barça. Gewinnen ist nicht genug, es muss ein Spektakel sein. Die Spieler, die wir verpflichten, gehen mit dieser Philosophie einher. Wir sind von der Körpergröße her eines der kleinsten Teams Europas, weil wir auf der Suche nach individueller Qualität sind. Spieler, die den Ball gut kontrollieren können. Wenn wir diesen ballbesitzorientierten Spielstil beibehalten, zahlen sich diese Entscheidungen aus. In den vergangenen Jahren hatte jeder Trainer hier quasi die selbe Vorstellung. Natürlich gibt es kleinere Unterschiede von Coach zu Coach, die sich über die Jahre entwickelt haben. Aber so ist das nunmal beim FC Barcelona und ich glaube, diese Philosophie wird hier noch lange Zeit verfolgt werden. Es ist schwer, so etwas in einem anderen Verein einzuführen, weil es über viele Jahre hinweg entwickelt werden muss.“

… über Javier Mascherano:

„Er ist in einer sehr guten Verfassung und bringt sehr viel taktische und strategische Expertise mit auf das Feld. Er ist sehr klug am Ball und wichtig für unsere Defensive.“

… auf die Frage, ob die Liga nach einem Clásico-Sieg entschieden sein könnte:

… „Es kommt darauf an, welches Ergebnis Atlético Madrid erzielt. Nach jedem abgeschlossenen Spieltag verbleiben weniger Chancen, uns vom Thron zu stürzen. Ein Spiel gegen einen direkten Konkurrenten zu gewinnen, kann den Unterschied ausmachen.“

… über die Rivalität zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid:

… „Nichts reizt einen Barça-Fan mehr als ein Sieg im Clásico gegen Real Madrid und umgekehrt gilt dasselbe. Wenn man sich die letzten Jahre ansieht, denke ich, dass wir einen besseren Eindruck hinterlassen haben. Ich hoffe, dass wir unser ganzes Potenzial abrufen können und dass das bessere Team gewinnt.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE