Nach Eigentor-Fiesta: Schafft Barça den Dreier dieses Mal aus eigener Kraft?

StartLa LigaNach Eigentor-Fiesta: Schafft Barça den Dreier dieses Mal aus eigener Kraft?
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona hat sich in den vergangenen beiden Partien nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Nur dank fleißiger Beihilfe des Gegners konnte man am letzten Samstag in Girona und in der Champions League gegen Sporting Lissabon triumphieren. Zwar sind die Blaugranas am Ende des Tages erfolgreich gewesen, die Fans konnte man mit dieser Leistung allerdings nur bedingt zufriedenstellen. Mit einem Sieg gegen UD Las Palmas könnte Barça heute dem Zweitplatzierten FC Sevilla auf fünf Punkte davonziehen. Ernesto Valverde, der mit 18 Punkten aus sechs Spielen der erfolgreichste Trainer der Klubgeschichte ist, meldet sich vor der Partie zu Wort.

Las Palmas mit Stotterstart

Mit vier Niederlagen und mageren sechs Punkten aus sechs Spielen haben die Kanarier den Saisonstart ordentlich verschlafen, sodass die Gäste nur auf dem 17. Tabellenplatz stehen. Hinzu kommt, dass ihr torgefährlichster Spieler Loïc Remy mit einer Blessur ausfällt. Ebenso fehlt der prominente Neuzugang Vitolo sowie der alte Bekannte Alen Halilovic. Barças Leihgabe Sergi Samper muss aufgrund eines Muskelfaserrisses ebenfalls passen. Die Rollenverteilung für die heutige Begegnung ist somit mehr als deutlich, sodass alles andere als eine Niederlage durchaus als eine Überraschung aufgenommen werden kann und sollte.

Ernesto Valverde über …

… den Trainerwechsel bei Las Palmas: „Paco Ayestarán hatte noch nicht viel Zeit, mit seinem neuen Team zu arbeiten. Natürlich kann das ein gewisses Überraschungsmoment hervorrufen, doch in zwei Tagen kann nicht wirklich viel passieren. Wir können ihn anhand seiner Amtszeit in Valencia besser beurteilen, mit ihnen hat er bereits im Camp Nou gewonnen. Las Palmas hat viele technisch begabte Spieler, die mit dem Ball umgehen können. Sie wissen, wie man den Gegner unter Druck setzen kann.“

… die Länderspielpause: „Es ist sehr wichtig, mit einem Sieg in die Länderspielpause zu gehen. Die erste Länderspielpause kam recht früh in der Saison, diese kommt nach dem wettbewerbsübergreifend neunten Spiel. Wir möchten ohne Punktverlust in die Pause gehen, um die erste Etappe der Saison erfolgreich zu beenden.“

… das Unabhängigkeitsreferendum Kataloniens: „Ich habe meine Meinung bereits kundgetan und hoffe, dass neben den drei Punkten auch Ruhe und Respekt in Barcelona verbleiben. Ich denke nicht, dass die Unruhen in der Stadt die Atmosphäre im Stadion beeinflussen, denn die Fans werden kommen, um uns zum Sieg zu verhelfen.“

… die Rechtsverteidigerposition: „Semedo ist ein sehr schneller Spieler und auf ihn kann man gegen starke Gegner immer zählen. Mit Sergi Roberto und Aleix Vidal habe ich allerdings polyvalente Spieler, die auf dieser Position ebenfalls spielen können. Ich sehe es als Vorteil, so viele Spieler zur Verfügung zu haben.“

… Messis Meilenstein: „Mehr Einsätze als ein Spieler wie Carles Puyol zu haben, zeigt, was für eine unglaubliche Leistung Lionel Messi erbringt. Er hat diese Anzahl an Einsätzen bereits im Alter von 30 absolviert, während Puyol erst mit 36 auf diese Zahl kam. Das ist unglaublich.“

Der Kader für das Spiel gegen UD Las Palmas

Marc-André ter Stegen, Jasper Cillesen, Nélson Semedo, Gerard Piqué, Ivan Rakitic, Sergio Busquets, Denis Suárez, Andrés Iniesta, Lionel Messi, Luis Suárez, Javier Mascherano, Paulinho, Gerard Deulofeu, Jordi Alba, Sergi Roberto, André Gomes, Aleix Vidal, Samuel Umtiti.

Nicht dabei: Lucas Digne, Paco Alcácer, Arda Turan, Rafinha, Ousmane Dembélé, Thomas Vermaelen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE