Noten | Alba engagiert, Ter Stegen aufmerksam, Moriba macht Hoffnung

StartLa LigaNoten | Alba engagiert, Ter Stegen aufmerksam, Moriba macht Hoffnung
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona meisterte die Pflichtaufgabe gegen Osasuna ohne den großen Glanz. Während Jordi Alba und Clément Lenglet sich in allen Bereichen entschlossen zeigten, setzten Marc-André ter Stegens Reaktionen und Messis Übersicht die Weichen auf Sieg. Die Spielerkritik und Noten.

Marc-André ter Stegen

Marc-André ter Stegen knüpfte auch gegen Osasuna an sein zuletzt starkes Torwartspiel an. Bereits nach zwei Minuten wurde er durch einen Weitschuss aus Osasunas eigener Hälfte gefordert, blieb dabei aufmerksam, ebenso wie nach 14 Minuten bei einem gefährlichen Schuss außerhalb des Strafraums. In der 34. Minute blieb ter Stegen hellwach und parierte einen Schuss aus kurzer Distanz durch gutes Stellungsspiel. Nach dem Seitenwechsel wurde der deutsche Schlussmann kaum noch gefordert, weswegen er auf ein weiteres Spiel ohne Gegentreffer zurückblicken kann. Barçawelt-Punkte: 8

Samuel Umtiti

Samuel Umtitis Spiel wurde vor allem durch Stellungsfehler in der Dreierkette gekennzeichnet, wodurch er die Gastgeber zu Chancen einlud. So beispielsweise in der 14. Spielminute, wo er sich von seinem Gegenspieler wegorientierte. Umtiti brachte im Aufbauspiel zwar 49 von 51 Pässen an den Mitspieler, sah jedoch früh Gelb und kam hier und da in Duellen etwas zu spät. Zur Halbzeit wurde der Gelb-vorbelastete Franzose durch Landsmann Ousmane Dembélé ersetzt. Werbung in eigener Sache konnte Umtiti in diesen 45 Minuten eher nicht betreiben. Barçawelt-Punkte: 5

Oscar Mingueza

Mingueza arbeitete – wie von ihm auf der halbrechten Position in der Dreierkette gewohnt – in der ersten Halbzeit viel mit nach vorne, um auch im letzten Drittel die Mitspieler mit scharfen Pässen anzuspielen. In der 34. Minute bügelte ter Stegen einen Stellungsfehler des Katalanen aus, der seinen Gegenspieler in dieser Szene aus den Augen verloren hatte. Nach 70 Minuten blieb er im eigenen Strafraum nicht eng genug an Jonathan Calleri, der den Ball aus nächster Nähe neben das Tor köpfte. Im zweiten Durchgang und mit der Umstellung auf eine Viererkette widmete sich Mingueza mehr den Defensivaufgaben, den Spielaufbau übernahmen andere Akteure der Blaugrana. Barçawelt-Punkte: 6

Clément Lenglet

Clément Lenglet übernahm in Abwesenheit von Gerard Piqué und Ronald Aruajo den zentralen Part in der Dreierkette. Dabei versuchte er ein ums andere Mal öffnende Bälle zu spielen, diese fanden jedoch nicht immer den Mitspieler. Doch der Franzose zeigte sich selbstbewusst; setzte im eigenen Strafraum zum Dribbling an und führte verbissene Zweikämpfe. Auch in Hälfte zwei konnte Lenglet als Abwehrchef der Viererkette überzeugen, so ließ er nichts anbrennen, führte den Ball bis in die gegnerische Hälfte hinein und versuchte so, den ein oder anderen Spielzug Barças einzuleiten. Eine Leistung, auf die der 25-Jährige in Zukunft aufbauen sollte. Barçawelt-Punkte: 7

Jordi Alba

Alba sollte sich in Pamplona als Stütze des Teams herauskristallisieren. Durch seine disziplinierte Defensivarbeit schloss er in der Rückwärtsbewegung viele Räume, fungierte außerdem häufig als weitere Anspielstation für die Innenverteidiger und zentralen Mittelfeldspieler im Spielaufbau. Nach einer halben Stunde setzte Alba zum Lauf in die Tiefe an, um nach einem genialen Messi-Ball mit brachialer Gewalt im Abschluss für die Führung zu sorgen. Zudem führte Alba bis zu seiner Auswechslung nach 87 Spielminuten entschlossene Zweikämpfe, bei denen er humorlos auftrat. Eine Partie, in der Alba erfolgreich Verantwortung übernahm. Barçawelt-Punkte: 9, MOTM

Sergiño Dest

Dest beteiligte sich schon früh am Offensivspiel der Blaugrana, indem er das Spiel auf der rechten Außenbahn mit Doppelpässen und Läufen in die Tiefe immer wieder ankurbeln wollte. Dabei konnte sich der Außenverteidiger zwar nicht immer durchsetzen, wenn er jedoch am Gegenspieler vorbei kam, nutzte er meist seine Freiräume für präzise Zuspiele in Richtung Strafraum. In der zweiten Halbzeit verblassten seine Vorstöße dann; konnte zusammen mit Dembélé kein gefährliches Flügelspiel aufziehen – auch weil er nun vermehrt den Fokus auf die Defensive legte. Barçawelt-Punkte: 5

Sergio Busquets

Sergio Busquets leistete sich schon früh vermehrt Leichtsinnsfehler, die Ballverluste in teils gefährlichen Zonen mit sich zogen. Damit konnte Barças Nummer 5 kaum für Stabilität sorgen und Sicherheit ausstrahlen (trotz einer Passquote von 91 Prozent); dies gelang ihm erst nach der Systemumstellung zum Seitenwechsel. Bis dahin zeigte Busquets sich auch in den Zweikämpfen couragiert, doch auch hier konnte der 32-Jährige durch schlecht-getimte Tacklings das Spiel Barças nicht positiv beeinflussen. Gegen Paris Saint-Germain muss der Routinier wieder konzentrierter Auftreten und das Spiel mit klareren Aktionen ordnen. Barçawelt-Punkte: 5

Frenkie de Jong

Frenkie de Jong agierte in der Anfangsphase etwas zurückhaltender als sonst und auch im Laufe des Spiels sollte sich das eher passive Auftreten des Niederländers nicht ändern. Dies ist jedoch nicht unbedingt negativ zu bewerten, schließlich konnte de Jong im Mittelfeld mit Kurzpässen Präsenz ausstrahlen und auch in der Arbeit gegen den Ball wichtige Räume schließen. Gegen Osasuna sorgte der Blondschopf weniger für den Antrieb, dafür aber mehr für die Sicherheit beim FC Barcelona. Barçawelt-Punkte: 6

Pedri

Pedri suchte in Pamplona früh die direkten Duelle im Mittelfeld, präsentierte sich dabei jedoch nicht immer griffig. Dennoch setzte er mit intensivem Gegenpressing für Stressmomente bei der Hintermannschaft der Gastgeber. Einige Zuspiele Pedris erfüllten den Zweck, das Spiel zu verlagern und breit zu machen, bei einigen seiner gespielten Pässen hatte der Youngster trotzdem Glück, dass sie ankamen und nicht gefährliche Konter von Osasuna auslösten. Nach 77 Minuten kam der 18-Jährige selbst zum Abschluss, sein Distanzschuss entpuppte sich als dankbarer Ball für Sergio Herrera. Barçawelt-Punkte: 6

Antoine Griezmann

Griezmann legte gegen Los Rojillos mal wieder einen Auftritt aus der Kategorie „Fehleinkauf“ an den Tag. Zwar versuchte er Osasunas Spielaufbau durch aggressives Anlaufen zu behindern, wenn Barça am Ball war, blieb er aber harm- und ertragslos. In der Offensivbewegung versuchten Barças Offensivspieler den 29-Jährigen zweimal mit hohen Flanken in Szene zu setzen – Griezmann bekam hinter seine Kopfbälle jedoch weder Präzision noch Wucht. Ansonsten war von Griezmann, der eigentlich den Mittelstürmer geben sollte, schlicht nicht zu sehen, Torgefahr konnte er keine ausstrahlen. Ein Auftritt, der stark vergangene Leistungen gerade in der letzten Saison erinnerte. Barçawelt-Punkte: 2

Lionel Messi

Lionel Messi forderte früh die Bälle, um so das Spiel selbst aufzuziehen. Sobald La Pulga in die Nähe des gegnerischen Strafraums gelang, versuchte er seine Mitspieler mit Hereingaben aus den verschiedensten Lagen zu bedienen. Nach 20 Minuten provozierte Messi beinahe die Rote Karte des Schlussmanns, doch der mehrfache Weltfußballer stand zuvor im Abseits. Zehn Minuten später hebelte Messi mit seinem traumhaften Ball auf Alba die Defensive Osasunas aus, der Außenverteidiger sorgte im Anschluss für den ersten Treffer der Partie. Auch das zweite Tor legte La Pulga direkt vor. Diesmal genügte ein Kurzpass unmittelbar außerhalb des Strafraums zu Ilaix Moriba, der nach Messis Vorlage seinen Premierentreffer erzielen konnte. Auch ohne eigenen Treffer zeigte Lionel Messi, was für einen Einfluss er auf das Spielgeschehen nehmen kann. Barçawelt-Punkte: 8

Ousmane Dembélé

Ousmane Dembélé betrat zum Seitenwechsel für Innenverteidiger Samuel Umtiti den Platz und sorgte anfänglich für Belebung im lahmen Offensivspiel der Blaugrana. Seine Dynamik auf rechts tat Barça gut, auch wenn er für die allerletzte Torgefahr nicht sorgen konnte. Barçawelt-Punkte: 6

Martin Braithwaite

Martin Braithwaite kam nach 67 Minuten für Antoine Griezmann in die Partie, war danach in keinen nennenswerten Angriff mehr involviert. Fünf angekommenen Zuspielen stehen vier Ballverluste gegenüber. Keine Aktion seinerseits sollte sich dabei auf den Spielverlauf bedeutend auswirken. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Ilaix Moriba

Ilaix Moriba wurde in der 67. Spielminute für Sergio Busquets eingewechselt und übernahm sofort die Rolle als Bindeglied zwischen den Mannschaftsteilen. Nachdem er sich den Ball perfekt zurechtlegte, markierte der 18-Jährige in der 83. Minute seinen ersten Treffer im Trikot der Blaugrana. Nach positivem Auftritt nach Einwechslung im Ligaspiel in Sevilla nun der nächste Mut- und Hoffnungsmacher. Der Youngster dürfte sich in den letzten Wochen zu einer zuverlässigen Option im Mittelfeld entwickelt haben, gerade weil er ein athletischer Box-to-Box-Spieler ist, wie er Barça mehr als gut tut. Barçawelt-Punkte: 8

Riqui Puig

Riqui Puig ersetzte nach 87 Minuten Pedri, übte sofort aggressives Pressing aus, hatte aber keinen Einfluss auf das Spiel mehr. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Junior Firpo

Auch Junior Firpo betrat nach 87 Minuten den Rasen, holte sich in einer unglücklichen Aktion sofort die Gelbe Karte ab. Seine einzige nennenswerte Aktion. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Trainer Ronald Koeman

Ronald Koeman vermied zwischen den kräfteraubenden Partien gegen den FC Sevilla und dem anstehenden Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen PSG Rotation im großen Stile und veränderte die Startelf lediglich auf zwei Positionen. Gegen Osasuna war es so kaum verwunderlich, dass die Mannschaft nicht so griffig auftrat wie gegen Sevilla, mental und körperlich platt wirkte. Seine Systemumstellung zur Halbzeit veränderte dabei den Auftritt seiner Spieler im Kollektiv kaum, auch wenn positiv hervorzuheben ist, dass Koeman aktiv etwas am Auftritt ändern wollte und auch mutig wechselte, schließlich brachte er Dembélé für Umtiti. Ebenfalls positiv: Ilaix Moriba das Vertrauen auszusprechen hat sich mehr als ausgezahlt. Am Ende wurde der Pflichtsieg zwar eingefahren, ob der Verzicht auf Rotation der Mannschaft gut tat, wird sich wohl in den kommenden Tagen zeigen. Barçawelt-Punkte: 6

Erklärung zur Punktevergabe

10 Punkte: Weltklasse
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 Punkte: gute Leistung
7 Punkte: ansprechende Leistung
6 Punkte: durchschnittliche Leistung
5 Punkte:
unterdurchschnittliche Leistung
4 Punkte: unbefriedigende Leistung
3 Punkte: schwache Leistung
2 Punkte:
ungenügende Leistung
1 Punkt: Totalausfall

 

Benjamin König
Fútbol, Calcio, Fotball - in Spanien, Italien, Skandinavien. Redakteur bei Barçawelt, Podcaster bei Polarlichtspiel - dem skandinavischen Fußballpodcast
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE