PK | Koeman giftet gegen Schiedsrichter: „In diesem Land wird man für nichts des Platzes verwiesen“

StartLa LigaPK | Koeman giftet gegen Schiedsrichter: "In diesem Land wird man für nichts...
- Anzeige -
- Anzeige -

Trotz des torlosen Remis gegen den FC Cádiz lobt Ronald Koeman die Einstellung seiner Spieler. Seinen Platzverweis in der Nachspielzeit kann er jedoch nicht verstehen. Zudem spricht der Niederländer offen über seine Zukunft und den Austausch mit Präsident Joan Laporta.

Nach dem 0:0 gegen Cádiz und damit dem dritten Spiel in Folge ohne Sieg wächst der in den letzten Tagen zugenommene Druck auf Ronald Koeman immer weiter.

Vor der Partie im Estadio Nuevo Mirandilla beantwortete der Cheftrainer Barças keine Fragen der Journalisten, stattdessen las er ein Statement vor. Nach dem Remis in Andalusien stellte sich Koeman der Presse dann aber wieder.

Ronald Koeman…

…über das torlose Unentschieden: „Ich denke, die Mannschaft war insgesamt gut. Wir hatten viel Ballbesitz, aber wir haben uns schwer getan, viele Chancen zu kreieren. Am Ende hatte Memphis trotz der Unterzahl klare Chancen. Ich kann mich nicht über die Einstellung meiner Spieler beschweren. Uns fehlte der letzte Schritt. Wenn wir keine Tore schießen, gewinnt man im Allgemeinen kein Spiel. […] Das lag auch an der Müdigkeit der Gegner. Sie mussten viel laufen, um Räume zu schließen. Wir hatten unsere Momente, aber wir haben sie nicht genutzt.“

Stimmen | Piqué und Co. schlagen Alarm: “Nicht hier, um Zweiter oder Dritter zu werden”

…über seinen Platzverweis: „In diesem Land wird man ohne Grund des Feldes verwiesen. Alle haben gesehen, dass ein zweiter Ball auf dem Spielfeld war, nur der Schiedsrichter nicht. Das lag nicht daran, dass ich aufgeregt war. Es ging darum, dem vierten Offiziellen mitzuteilen, dass es einen zweiten Ball gab und er das Spiel unterbrechen musste. In diesem Land wird man für nichts des Platzes verwiesen. Für nichts. Ich fragte ihn, warum, und er sagte: ‚Haltung bewahren.‘ Wie auch immer, lassen wir es dabei beruhen.“

…über die Sieglos-Serie: „Wir müssen gewinnen. Das Team arbeitet. Heute war es nicht unser Tag, auch nicht gegen Granada. Wir hoffen, dass es demnächst der Fall sein wird.“

…über seine Zukunft: „Ich denke, es geht nicht immer nur um ein Ergebnis, sondern man muss auch analysieren, was die Mannschaft geleistet hat, die Einstellung, den Einsatz. Ich kann mich über nichts beschweren. Ich bin unglücklich, weil wir vier oder fünf klare Chancen hatten und kein Tor geschossen haben. Mit einem Spieler weniger zu spielen, hat es uns in den letzten 25 Minuten schwer gemacht. Aber die Einstellung mit einem Mann weniger – damit verbleibe ich. Ich verbleibe nicht mit meiner persönliche Situation. Es scheint so, dass ich weitermache, wenn ich gewinne und wenn ich verliere, man einen anderen Trainer suchen müsse. Das ist eine Sache, mit der ihr euch beschäftigt.“

…über die aktuelle Lage des Kaders und damit verbundene Ambitionen: „Ich habe schon mehrmals gesagt, dass wir immer versuchen müssen, jedes Spiel zu gewinnen, wir müssen versuchen, Titel zu gewinnen. Aber wir müssen realistisch sein und uns den Kader ansehen, den wir haben und die Leute, die uns fehlen. Momentan fehlen uns sieben Spieler, die in der Startelf stehen können.“

…über die Kommunikation mit Joan Laporta: „Der Präsident war im Hotel und wir begrüßten uns kurz vor der Abreise. Sicherlich wird es noch weitere Gespräche zu diesem Thema geben, wenn der Verein dies wünscht.“

16 Kommentare

  1. Verstehe nicht warum sich so viele beschweren, bei dieser momentanen Kadersituation kann man doch nicht mehr erwarten, wenn alle an Board sind sollte es für die Meisterschaft u. Copa schon reichen, aber CL eher nicht. Nicht mal Pep könnte ein Wunder bewirken, vielleicht ein bißchen besser spielen aber ob dann mehr Tore geschossen werden kann man auch nicht beantworten, sind alles nur Hypothesen, und Xavi muss sich erst mal beweisen ob er der Wunderwuzzi ist für den ihn alle halten. Die Wahrheit ist, bei der finanziellen Situation wird es Jahre dauern bis wir wieder Konkurrenzfähig sein werden.

    • So denken Verlierer. Ich zitiere Kovac: Man kann nicht auf der Autobahn 200 fahren wenn nur 100 möglich ist. Muss der Kader aus 11 Topspielern bestehen? Vielleicht ist unser Kader nicht optimal, aber wer mir erzählen will dass es normal ist kampflos mit 0:3 gegen die Bayern zu verlieren dem kann ich nur den Vogel zeigen. Oder einige sprechen von der Europa League. Seid ihr dumm oder so? Barca muss zumindest um 2 Titel spielen. Atletico und Real Madrid sind auch nicht das gelbe vom Ei. Ich verstehe nicht wieso einige so niedrige Ansprüche haben? Ich erwarte auch keine CL und es wird auch etwas dauern bis die Mannschaft wieder auf höchstem Niveau agieren kann weil es wird natürlich dauern bis man den Spielern die Valverdes Setiens und Koemans aus den Köpfen schlägt aber so schlecht sind die doch auch wieder nicht. Da ist so viel mehr drin. Die sind einfach am Tiefpunkt weil sie seit Jahren in der Scheiße stecken und weiter von schlechten Trainern geleitet werden. Das würde sich schlagartig ändern wenn ein Trainer kommt der sie richtig motiviert, sie Barca like spielen lässt, dafür sorgt dass jeder für jeden kämpft, dafür sorgt dass Barca eine Mannschaft wird und sich endlich mal um die körperliche Verfassung der Spieler kümmert.

      Jeder spricht immer vom Kader. Barca hatte letztes Jahr noch mit Messi, Suarez und Griezmann und haben gegen Gnabry, Müller, Coutinho und Perisic mit 2:8 verloren. Barca ist der einzige Topverein die mit 2:8 verlieren würden, weil dort gar nichts stimmt. Selbst eine Mannschaft die 90% schwächer wäre hätte niemals so hoch verloren. Scheiß endlich mal auf den Kader oder große Namen, wenn man keine Mannschaft ist reißt man nichts und ohne Taktik, ohne Motivation, ohne Einstellung, ohne eine gute körperliche Verfassung, ohne einen Matchplan und in Barcas Fall ohne Barca DNA kann Barca dann nur überrollt werden. Und das zieht sich seit Jahren wie Kaugummi. Selbstverständlich verlierst du dann mit 2:8 oder 0:3 weil das Fass irgendwann einfach überlauft. Barca hat mit einem Topkader 2:8 verloren und man spricht immer noch vom Kader. Das ist nicht zu fassen. Die Probleme liegen woanders. Wenn man diese lösen würde dann würde Barca auch viel besser abschneiden. Sie haben richtig gute Spieler, letztes Jahr hatten sie Top Spieler aber trotzdem kriegt man jedes Jahr eine Packung. Man hat sich von Shaqiri und Origi vorführen lassen aber man spricht davon dass Barca einen schlechten Kader hat und deshalb kein Trainer etwas bewirken kann. Das ist nicht euer ernst oder?

  2. Weiß gar nicht, was ihr habt… 28% sagten doch bei der Umfrage, mit diesem Kader sei doch einfach nicht mehr möglich, das wird ja auch immer wieder hier in den Kommentaren betont. Das war ein super Spiel von uns, Koeman hat die richtigen Akzente gesetzt, nach dem Spiel das Match super analysiert und die richtigen Schlüsse gezogen. Ihn trifft keine Schuld. So sollte der Klassenerhalt machbar sein.

  3. Laut Fernando Polo soll Xavi jetzt die wahrscheinlichere Option sein. Viele Vorstandsmitglieder reden Laporta ein, dass Xavi die richtige Wahl ist um Barca zurück in die richtige Spur zu bringen. Xavi selbst soll nicht abgeneigt sein.

    Könnte sein dass sebone doch noch recht hat als sein Gefühl zu Xavi tendierte. Ich hoffe es. Es ist nur komisch dass Xavi nicht bei 0 anfangen darf. Hätte mir gewünscht dass er ein Barca ohne seine alten Teamkollegen übernimmt. Ich hoffe dass die Zeiten der Schwergewichte vorbei sind wenn Xavi kommt. Xavi soll die gleiche Macht wie Pep damals bekommen. Er soll den Neuanfang forcieren.

    Egal, den Martinez soll der Laporta sich mal ganz schnell wieder aus dem Kopf schlagen.

    • Jeder schaut auf die Spielweise, System, Taktik etc, aber etwas was Xavi dringend verändern muss ist die schlechte Trainingsintensität, Mentalität und Fitness der Spieler. Diese Spieler sind platt und ausgelaugt. Physis und Athletik spielen eine große Rolle. Nur mit Technik kommst du nicht mehr weit. Barca ist 15 km weniger als die Bayern gelaufen und das ohne Messi und Suarez. Das ist erschreckend. Die Spieler haben höchstens noch die Kraft dafür um 20 Minuten Vollgas zu geben. Wir sagen immer unsere Spieler sind blutjung dies das aber die sind in nem Zustand eines Opas. Die brauchen nen passenden Trainer der diese Dinge verändert. Die Probleme gibt es seit Valverde. Eigentlich wäre die Mannschaft schon seit 4 Jahren am ende wenn es nicht Messi gegeben hätte. Aber natürlich kann Xavi nicht jeden Spieler gerade biegen. Gibt manche da ist die Luft einfach raus. Aber gibt auch viele die weit unter ihren Möglichkeiten agieren. Da ist viel mehr drin aber das geht nur mit ner ambitionierten Autoritätsperson der eine klare Vision hat, der weiß was zutun gilt, die taktische Finesse und nötige Härte mitbringt.

  4. Being reluctant at this option at first, President Laporta is now much more open to the appointment of Xavi Hernández as the next manager. The former Barça captain is now among the big candidates to take over the team in the not too distant future. [md]

    Yes!!! Hoffentlich stimmt diese Meldung. Laporta alter hätte richtig heftig reingeschissen, wenn er tatsächlich Martinez geholt hätte. Es muss jetzt einfach Xavi werden, wenn es nur die zwei gibt. Ein Restrisiko bleibt natürlich, weil er in Katar zwar geilen Fußball spielen ließ, aber dort einen Kader hat, der deutlich besser sein soll als die Ligakonkurrenz. Etwa so wie PSG in der Ligue 1, nur um das mal in ein Verhältnis zu setzen. Zudem hat er international total verkackt. Ein weiterer Nachteil ist, dass auch er als Spieler ähnlich wie Koeman heute gerne mal Ausreden für Niederlagen gesucht hat und gerne mal dem Rasen die Schuld gegeben hat. Zudem stand er gerade in seinem letzten als Stammspieler unter Tata für überholten Standfußball wie kein anderer.

    Aber ich bin selber bin überzeugt von ihm. Er lebt und liebt den Klub. Er weiß, was es heißt Cruyff würdigen Fußball zu spielen. Die Videos, die man aus Katar mitbekommt, zeigen, wie man modernes Tiki Taka spielen lassen kann ohne in Standfußball zu versinken. Und er macht auch den Eindruck als er würde nichts überstürzen und er sich das genau überlegen. Ich wäre froh, wenn er kommt.

  5. Eigentlich hatte ich einen anderen Text geschrieben, aber RK’s Ego lässt eh keine andere Weltsicht zu, von daher ist es schade einen weitere Legende in den Abgrund fallen zu sehen. Maßlose Selbstüberschätzung gepaart mit einem Vertrag der Nichts können unterstützt und den Verein noch weiter schädigt, ist einfach absolutes Gift. Das es soweit kommen würde war mir schon im Sommer klar und ich hatte ja auch viel dazu geschrieben, um genau dieses Problem zu umgehen. RK ist als Trainer eine Niete und meine Geduld ist zu Ende.

    • hätte man sich die Stationen angesehen , wo er vorher war und wie er immer rausflog und wie viele Ex-Spieler über ihn geredet haben wie Deulofeu oder Joaquin hätte man damit rechnen können.
      Naja jut.

      ich bin einfach zur HZ eingeschlafen weil ich so gelangeweilt war. Ist mir noch nie bei einem Barca Spiel passiert dass muss man erstmal schaffen

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE