Wieder schwach, wieder erfolglos: Barça mit Nullnummer in Cádiz – fliegt Koeman jetzt?

StartLa LigaWieder schwach, wieder erfolglos: Barça mit Nullnummer in Cádiz - fliegt Koeman...
- Anzeige -
- Anzeige -

Mit einem weiteren ideenlosen Auftritt ist der FC Barcelona beim FC Cádiz nicht über ein 0:0 hinaus gekommen. Die Katalanen zeigten sich erneut zu harmlos und unkreativ in der Offensive, während man nach einem Platzverweis für Frenkie de Jong sogar noch um den Punkt bangen musste.

Der stark in der Kritik stehende Barça-Coach Ronald Koeman ging die Aktion Wiedergutmachung nach dem enttäuschenden Auftritt gegen Granada (1:1) mit einigen Änderungen in der Startelf an: In der Innenverteidigung kehrte Gerard Piqué gegen den FC Cádiz an die Seite Ronald Araújos zurück, während Oscar Mingueza und Sergiño Dest auf der rechten beziehungsweise linken Abwehrseite agierten. Zudem kam Mittelfeldjuwel Gavi zu seinem Startelfdebüt, neben Sergio Busquets und Frenkie de Jong sollte er den Angriff um Memphis Depay, Luuk de Jong und Yusuf Demir unterstützen.

Die erste Annäherung der Blaugrana an das Tor der Hausherren gelang dem nominellen Linksverteidiger Dest, der gut in den Sechzehner eindrang, die Kugel jedoch nicht auf den Kasten von Jeremías Ledesma bringen konnte (3.).

Ansonsten waren Torraumszenen in der Anfangsphase eine Seltenheit. Die Katalanen hatten zwar deutlich mehr vom Spiel, konnten sich gegen den defensiv gut organisierten Gegner allerdings kaum Chancen herausspielen.

Barça mit Mini-Zwischenspurt, Memphis‘ Schuss zu unplatziert

Nach einer knappen halben Stunde schien Barça das Tempo leicht anzuziehen: Zunächst verpasste Memphis eine scharfe Flanke seines Landsmannes Dest nur knapp (27.), kurz darauf versuchte es der Neuzugang aus 16 Metern selbst, doch sein Schuss aus halblinker Position stellte Ledesma vor keine Herausforderung (30.).

Bei diesem Mini-Zwischenspurt blieb es dann jedoch auch schon wieder, zum Pausenpfiff konnte keine der beiden Mannschaften eine ernstzunehmende Torchance in der Statistik verbuchen. Die Andalusier beschränkten sich auf die Verteidigung, während in der vollkommen ideenlosen Offensive der Blaugrana vor allem Luuk de Jong und Demir kaum am Spiel teilnahmen.

Ter Stegen pariert stark, Memphis vergibt Großchance

Zum Glück für alle Fans des Offensivfußballs sollte es in der zweiten Halbzeit keine Minute bis zum ersten Highlight dauern: Àlvaro Negredo prüfte Barça-Keeper Marc-André ter Stegen mit einem sehenswerten Außenristschuss, doch der deutsche Schlussmann streckte sich und fischte die Kugel glänzend aus dem Kreuzeck (46.).

Die Katalanen reagierten prompt, doch Memphis verpasste es, nach klasse Zuspiel von Luuk de Jong einzuschieben (50.) – die größte Chance der Gäste, deren Fans den Torschrei wohl schon auf den Lippen hatten. Kurz darauf versuchte es Memphis mit seinem schwächeren linken Fuß von der Strafraumgrenze, Ledesma tauchte ab und entschärfte den Versuch (52.).

De Jong fliegt, ter Stegen verhindert Niederlage

Nach dem ansprechenden Start in die zweite Hälfte flachte die Begegnung nun wieder etwas ab, zu allem Überfluss schickte Schiedsrichter Carlos Del Cerro Grande Frenkie de Jong innerhalb von fünf Minuten mit zwei überharten Gelben Karten vom Platz (65.) – eine äußerst fragwürdige Entscheidung.

Die Andalusier wagten nun mehr nach vorne, zumal Barças Grundausrichtung in Unterzahl deutlich defensiver wurde. Sobrino versuchte es per Kopf, doch ter Stegen musste nicht eingreifen (74.). Anders wenige Minuten später: Nach einem katastrophalen Ballverlust des eingewechselten Riqui Puig kam Salvi frei zum Abschluss, ter Stegen verhinderte den späten Rückstand erneut hervorragend (81.).

In den turbulenten Schlussminuten wollten beide Mannschaften den Lucky Punch setzen, Memphis vergab in der Nachspielzeit gleich zwei vielversprechende Chancen, während die Gastgeber keinen gefährlichen Abschluss mehr auf das Tor von ter Stegen bringen konnten.

Binnen weniger Tage zeigte der FC Barcelona die nächste schwache Leistung und muss fast schon froh sein, beim FC Cádiz einen Punkt mitgenommen zu haben. Die Kritik und Entlassungs-Gerüchte um Koeman, der ganz am Ende wegen Meckerns selbst auch noch die Rote Karte sah und im Falle eines Verbleibs gegen Levante definitiv nicht auf der Bank sitzen wird, werden so bald wohl nicht abnehmen.

36 Kommentare

  1. Hallo Freunde. Wir haben einen neuen Tiefpunkt erreicht. Und das muss nicht der letzte sein. Der Trainerwechsel muss schnell kommen. Ich finde Koeman keinen schlechten Trainer (gibt natürlich deutlich bessere) aber er hat keinen Plan, wie er mit der aktuellen Situation umgehen kann und soll. Natürlich darf man auch die Mannschaft nicht freisprechen. Aber man sieht grade, dass das Drama um koeman ihr zusetzt. Bestes Beispiel sind doch seine Lieblinge Depay und frenkie: vor 2 Wochen hat Depay noch für die Elftal brilliert und wir haben diskutiert, ob er auf ne neue Ebene gestiegen ist. Jetzt beurteilen ihn einige als overrated. Wahrscheinlich liegt er irgendwo in der Mitte. Aber Depay und De Jong können beide mehr und haben das vor allem unter Koeman, als dieser noch bessere Arbeit geleistet hatte und das Vertrauen gespürt hatte, geleistet. Das ist der Kern der Kritik. Man kann mit dieser Mannschaft nicht alles spielen. Aber man kann kreative Lösungswege finden. Ein offensives 3-4-3 (oder 3-4-2-1), ein 4-2-3-1 mit Sergi und Frenkie, ein 4-3-2-1 mit Cou und Riqui oder so. Nur mal als Beispiel. Nichts davon liesst sich jetzt mega sexy. Die Formation ist aber auch zweitrangig. Es geht um die Laufwege rund Bewegung ohne Ball sowie schnelles, direktes Passspiel.
    Koeman ist jemand, der viel auf individuelle Qualität setzt und zu wenig über gutes Positionsspiel räume erspielen lässt. Das konnte man gegen Bayern in Ansätzen sehen. Er lässt per se vertikal spielen, bzw. versucht das. Aber dafür braucht er dann die Fatis, Depays, Dembeles, die Tempo und 1 gegen 1 mitbringen. Ein Xavi wird anders spielen lassen. Genauso ein Conte. Mit ihnen können wir es schaffen. Wohlgemerkt können. Sicher ist nichts. Auch sie stoßen natürlich irgendwo an ihre Grenzen mit dieser Mannschaft.

    Für eine Sache will ich Koeman trotzdem nochmal loben und ihm danken. Was er aus Araujo gemacht hat ist großartig. Der Kniff gestern, ihn mal als LIV zu probieren; super interessant. Der hat aktuell auch ein ganz anderes Selbstverständnis im Spielaufbau. Der beste IV der La Liga. Das haben wir Koeman zu verdanken.

    Trotzdem muss jetzt die Reissleine gezogen werden! Dieses Team kann mehr!

  2. Guten Morgen zusammen! Puh, was für ein seltsamer und denkwürdiger Abend, und ich meine nicht das sehr blutarme Spiel von Barça an diesem Abend. Dennoch finde ich es sehr schwierig, einzelne Spieler die De Jong oder Depay als DIE Gründe für das heutige Barça aufzuführen. Habt ihr alle vergessen, warum wir in dieser Lage sind? Wer uns diese (Achtung: Sarkasmus) wundervolle finanzielle Lage gebracht hatte? Weswegen wir sehr wohl auf alte, sehr teure, aber auch Leistung bringende Spieler verzichten mussten und dass nun darum geht, aufgrund der aktuell weiter brisanten finanziellen Situation eher zu überleben als dieses und wohl auch nächstes Jahr an die CL zu denken? Ich bin eher von Koeman verwundert bzw. tief enttäuscht. Mag sein, dass ihm die fehlende Rückendeckung von Laporta seit Monaten (aber das ist ja nichts Neues) fehlt, Laporta hofft auf Xavi und Co. Aber er arbeitet trotz des dünnen Kaders erfolgreich am Misstrauen des Vereins an ihn und dann so eine „Pressekonferenz“ nach dem Spiel? Das hat sich eher nach Jemandem angehört, der resigniert hat und eigentlich die Führung trotzig anfleht, ihn rauszuschmeissen. Wow. Bis vor drei Spielen habe ich Koemans Arbeit bisher seit seinem Start eher als positiv gesehen, er hat sich das im Umbruchsbeginn steckende Barça eben aufgrund der desaströsen Wirtschaftslage angetan und auch mitgeholfen, einige harte Entscheidungen mit umzusetzen und trotzdem der Mannschaft eine Zeit lang eine neue Richtung vermittelt hat, zumindest zeitweise. So sehr ich mich dafür bedanken möchte, aber jetzt haben wir eine ganz andere, eher nicht förderliche Situation für das Team. Ja, wir haben Verletzte. Ja, es ist mit Hinblick auf die Cl eher unmöglich, etwas zu reissen. Aber: Mit einer guten Einstellung des Teams und mehr Enthusiasmus kann man auch Berge versetzen, bei Alt und Jung. Mir fehlt dieses Feuer bei ihm, das wiederum beim Team zu zünden. F. De Jong und Depay können nichts?! Wenn ich das lese, muss ich herzhaft lachen. Klar, macht es an zwei Spielern aus und bereut den Weggang von Griezmann. Ähm, Griezmann ist ein toller Typ und hat im defensiven Mittelfeld gut mitgeholfen in der Vergangenheit, aber ich erinnere mich eher kaum an seine Goalgetter-Fähigkeiten in seiner Zeit bei Barça, weswegen er für sehr teures Geld aber gekommen war. Wir haben keine schlechten Spieler, aber es fehlt der Coach, der eben aus Talent und Fähigkeit der Spieler das letzte bisschen herauskitzelt, diese Spieler auf das Spiel einstellt, individuell auf dem Feld und pro Partie. Mir fehlen die Ideen, das Feuer, das Verantwortungsgefühl beim Trainer und der Drang, dies im nächsten Spiel auch trotz der Kaderlage signifikant verbessern zu wollen. Und das macht einen guten Trainer aus, dass er auf aktuelle Situationen reagiert und Maßnahmen im Rahmen seiner Möglichkeiten abwägt und eingeht. Die Spieler können mehr tun, immer. Aber es bedarf des internen Drucks des Trainers, dies auch final umzusetzen. Flankenfußball allein wird die Lage jedenfalls nicht entschärfen…

    • Sehe vieles auch so. Klar, ein Trainer kann viel bewirken, die Mannschaft braucht aber auch Leitwölfe, die mal selbst auf dem Spielfeld die Initiative übernehmen und die anderen mitreißen. Da sehe ich viel zu wenig. Das ist eine Mentalitätssache. Und ich befürchte, wir haben zu viele Leisetreter, die schön mitspielen, wenn es eben läuft. Und mir kommt Koeman auch ein wenig schlecht weg. Ich bin ganz deiner Meinung: so übel war er in dieser ganzen verzwickten Situation auch wieder nicht. Unter solchen Umständen muss man erst mal einen finden, der den Haufen übernimmt. Da bin ich mir nicht sicher, ob die gelobten Trainer alles besser gemacht hätten. Und seien wir doch mal ehrlich: Was da ein Laporta in der Öffentlichkeit veranstaltet, ist doch unsäglich. Er stellt seinen Trainer öffentlich an den Pranger – wo immer er kann. Was ist denn das für ein Stil? Und dann fordert er ihn auf, ein bisschen weniger zu reden und mehr zu arbeiten. Unglaublich. Das ist genau das, was ich mir von Laporta endlich erwarte: Klappe halten und im Hintergrund saubere Arbeit abliefern. Sorry, aber unter diesen Umständen ist es für einen Trainer und damit natürlich auch für die Mannschaft recht schwierig sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Wie soll ein Trainer einen kopflosen (sehr jungen) Haufen Spieler motivieren – ob er es überhaupt kann, weiß ich nicht – wenn er jede Minute infrage gestellt wird?

      • Das Problem ist, dass Koeman mitgemacht hat. Er fängt mit den Ausreden und der Verlierermentalität an. Ich kann’s ihm nicht mal so recht verübeln, weil laportas verhalten wirklich unter aller Sau ist. Tut so, als müsste man mit dem Team zaubern und nimmt Koeman nicht nur Messi, sondern kurz vor Transferschluss auch noch Griezmann weg. Die Entscheidung ist zwar meines Erachtens nachvollziehbar gewesen. Aber Koeman war ein großer Griezmann Fan. Da kommt man natürlich erstmal durcheinander und hat’s schwer. Aber du musst als Trainer in diesem Job leider weitermachen und das beste draus machen. Lösungen präsentieren und nicht immer sagen wir sind zu schlecht. Lass von mir aus sogar ne erfahrene Mannschaft ran für die nächsten Wochen. Irgendwas. Aber die Mannschaft will sogar selbst mehr, als Koeman erwartet bzw. vorgibt. Hab ihn lange verteidigt und bin auch der Meinung, dass er letztes Jahr seinen soll erfüllt hat. Dazu ist er nicht schuld, dass es so mies geworden ist. Viel davon ist Laporta. Der hätte ihn entweder feuern müssen im Sommer oder ihn ehrlich stärken müssen. Bringt aber nix mehr. Können wir nicht ändern. Was wir ändern können ist, Fehler zu korrigieren und jetzt Xavi zu holen. Anders wird’s nicht gehen.

        • Ganz genau. Anders wird es nicht mehr gehen. Die Situation ist völlig verfahren. Und der Umgang ist bodenlos. Da muss man erst mal einen finden, der sich so etwas antun möchte. Das zieht sich schon ziemlich durch. Das Verhalten Laportas beim Messi-Abschied stinkt bis heute und es ist in keinster Weise etwas erklärt worden. Wäre ja ein Leichtes, wenn man wollte. Ich bin bis heute erschüttert, wie da mit dieser Vereinsikone umgegangen worden ist. Alles okay, alles läuft und dann plötzlich. Ja lieber Herr Laporta, stellen Sie sich vor die von Ihnen so geliebten Kameras und klären Sie die Sache auf. Wäre ganz einfach.
          Natürlich würde Xavi etwas bewirken können, ich hoffe nur, dass es der richtige Zeitpunkt für ihn ist, und dass er nicht verheizt wird.

  3. Barca96ever

    Wieso Schrott? Frenkie de Jong, Dest, Depay und Pedri sind überbewertet und müssen weg. Barca braucht leidenschaftliche Spieler mit Herz die sich die Seele aus dem Leib rennen wenn es um den Verein geht. Es braucht Spieler mit Führungsqualitäten und keine Mitläufer. Richtige Männer die bereit sind zu rennen und zu fighten. Babys haben wir in der u19.

    Busquets braucht die richtigen Mitspieler und den richtigen Trainer. Ich kann mich nur wiederholen. Guck wie er bei der EM war. Sowas kann Frenkie de Jong nicht mal im Schlaf. Aber Busquets kann auch durch Orellana oder Gonzalez ausgetauscht werden die auch besser sind als de Jong. Busquets kann eben nur diesen einen Fussball aber wenn es läuft dann richtig.

    Ich verstehe nicht wieso hier immer nach Namen bewertet wird? Garcia wird als Opfer dargestellt aber man fordert de Ligt. Habt ihr de Ligt eigentlich verfolgt? Ders richtig schlecht. In einem richtigen System wäre Garcia nicht schwächer als De Ligt und Pique ist sogar viel besser als de Ligt.

  4. Ich glaube so allmählich, dass es keine sonderlich gute Idee war, Griezmann ziehen zu lassen. Zu Atlético hätte er auch nächsten Sommer zurückkehren können. Mit einem verletzten Fati, der sehr viel Zeit brauchen wird um sich wieder einzufügen, einem Dauerpatienten wie Dembélé und ein ebenfalls ständig verletzter Aguero, war das wohl schlecht durchdacht von Barça.

    Ein Griezmann hat nicht ins System gepasst, aber durch ihn auf dem Platz hatten die Gegner automatisch mehr Respekt, er konnte Spiele mit Einzelaktionen entscheiden, hat viele Spieler gebunden und so Räume für die Mitspieler geschafft etc.

    Hinterher ist man immer schlauer.

    • Übertreib jetzt bitte die Lage nicht, Griezmann hat uns nicht mehr gebracht als Demir heute = Unsichtbar..

      Nur weil es mal eine ganz schlechte Phase ist, heißt es nicht dass wir plötzlich auf Europa League Kurs sind. Das ganze wird sich schon wieder fangen. Am besten natürlich ohne Koeman, dann kann auch auch um die Meisterschaft sprechen. Denn atleti und Real sind auch keine Übermannschaften.

      Real (bis auf das 6:1) und Atleti haben sich fast in jedem Spiel bisher geduselt. Es ist alles im lot, wenn jetzt Konsequenzen, sprich Koeman’s Entlassung gezogen werden. Sollte Koeman weiterhin bleiben, dann geht die Talfahrt langfristig natürlich ungebremst weiter.

        • Du hast gar nicht verstanden, was ich damit sagen will. Wir sind sicherlich noch nicht so weit gesunken, dass wir auf Platz 5 oder 6 landen werden.

          Atleti und Real sind nunmal auch keine Übermannschaften, die jede Woche einen 3er einfahren werden. Die werden auch noch straucheln. Das ist der Kern meiner Aussage.

          Man muss das jetzt nicht schwarzer malen als es ist. In dieser Liga können wir sogar noch Meister werden, trotz all unserer Probleme, obwohl wir zunächst mal kleinere Brötchen backen müssen und schauen wie sich das ganze entwickelt.

          Letzte Saison sah es auch nicht besser aus und am Ende war man knapp dran.

    • Vor allem auch ein Spieler der selten Verletzt ist und auch nach hinten mit arbeitet wenn es vorne mal nicht funktioniert mich beschäftigt eher die Frage wieso wir Coutinho behalten haben der Typ ist eine glatte null nicht nur das Pedri in letzte Saison verdrängt hat mittlerweile sehe ich sogar Gavi und Nico in der Rangordnung höher.

  5. Sieht im Moment so aus. Was soll nur immer das Gerufe nach dem Heilsbringer Xavi. Der ist leider kein Zauberer, wie Koeman übrigens auch. Bei allen Fehlern, die er gemacht hat, muss man doch immer noch die Umstände sehen, unter denen er arbeiten muss. Und dafür wärs gar nicht so schlecht. Und die Laporta-Art geht auf Dauer auch nicht. Das ist schon ein großer Selbstdarsteller. Mal die Klappe halten und im Hintergrund anständige Arbeit leisten wäre mal ne Option. Und seine Rolle in der Messi-Geschichte ist bis heute nicht geklärt. Da könnte er sich mal vor die Kameras stellen und die Sache aufklären. Das stinkt alles zum Himmel. Das Ansehen des Vereins würde ja von Herrn B. In Grund und Boden getreten. Aber was jetzt abgeht, fügt sich gut ein. Bei hart, was aus dem Verein gemacht wurde und im Moment wird eifrig weiter an dieser Situation gearbeitet. Darum sollte sich ein Präsident kümmern und nicht in aller Öffentlichkeit kindliche und auch fiese Scharmützel mit einem Angestellten ausfechten.

    • Aber Xavi!!!111 Der war doch so ein guter Spieler!!! und und Tiki Taka!! Der muss doch ein guter Trainer seiN!!!!11 Der wird uns zum CL Titel hieven, ein Amateur ohne jegliche Erfahrung ist genau DAS was wir jetzt brauchen! Der hat die Barca-DNA

      Ne, jetzt ernsthaft. Alle, die hier Xavi fordern, sind einfach total geblendet von Nostalgie. Man erinnert sich an die schönen Zeiten, die goldene Generation und den tollen Fußball mit Xavi, Iniesta, Messi, Busquets, gecoacht von Guardiola, und nimmt an, Xavi bringt diesen zurück. Die haben 100% nicht ein einziges Al-Sadd Spiel gesehen, aber aufgrund seines Namens und seines Status‘ wollen sie ihn halt.

                • Völliger Schwachsinn. Bitte sag mir, du Pflaume beziehst dich nicht auf meinen sarkastischen Kommentar in einem anderen Beitrag?! Der Kader ist super, viele Talente und auch viele erfahrene Spieler, und mit einem guten Trainer sollte man um die Meisterschaft mitspielen. Koeman ist ein Bauer, der von nichts eine Ahnung hat und nur rumlabert und gegen andere schießt. Das habe ich auch immer so gesagt. Aber schön, dass du eine ganze Fantasiewelt auf Basis eines einzigen Kommentars geschaffen hast.

                  Wir brauchen jetzt einen Trainer wie ten Hag, jemanden der sich schon bewiesen hat und Erfahrung hat. Zu spekulieren, dass Xavi ein guter Trainer wird, ist völlig absurd. Das haben ja schon Negativ-Beispiele wie Juve mit Pirlo, wo es Pirlo – auch ein ehemaliger schlauer Dirigent aus dem Mittelfeld – es tatsächlich geschafft hat, Juve’s Meisterserie zu brechen. Oder Arsenal mit Arteta. Wenn Xavi wirklich so gut ist, dann soll er sich irgendwo in Europa beweisen und früher oder später wird er zu Barca kommen. Was man jetzt braucht ist ein schlauer, erfahrener Trainer mit klarem Spielsystem, der Spieler weiterentwickeln kann. Xavi hat nicht ein einziges Kriterium davon unter Beweis gestellt.

                  • Junge was laberst du? Du hast letztens doch gesagt besser Koeman behalten als Xavi holen. Ich habs doch gelesen. Du hättest auch lieber Mourinho als Guardiola damals geholt weil er ein Star war. Du bist kein Barca Fan denn Leute die Ahnung von Barca haben würden Xavi niemals ablehnen. Wir wollen Xavi nicht mal wegen Nostalgie oder wegen den Namen. Wenn du nicht mal weißt wer Xavi ist und was er bei seinem Verein leistet dann red doch nicht um den heissen Brei herum. Barca funktioniert nur wenn sie einen bestimmten Spielstil pflegen, darum hat es die Jahre doch nicht funktioniert. Bist du so beschränkt dass du das nicht kapierst? Wie oft sollen wir noch die Valverdes und Setiens einstellen bis du es verstehst? Barca muss Barca werden und das geht mit einer Persönlichkeit wie Xavi der a) den Verein kennt und b) den Fußball spielen lässt den man in Barcelona sehen will. Erfahrung und eine erfolgreiche Laufbahn müssen nicht immer alles sein. Xavi hat Persönlichkeit, einen Ruf und kennt die Spieler. Wenn er die Spieler im Griff hat, sie motivieren kann und die Trainingsintensität erhöht dann ist das auch ein großer Erfolg. Und wenn er noch taktisch was auf dem Kasten hat dann kann es nur besser werden. Dass er schon mal die Barca DNA in sich trägt die im Verein abhanden gekommen ist dann ist das schon mal ein richtiger Schritt. Du musst auch verstehen dass keine Peps oder Klopps verfügbar sind und Xavi die einzige Lösung ist. Willst du Martinez oder was? Ten Hag kommt auch nicht.

                    Das einzige wo ich mir Sorgen mache ist die Physis. Xavi muss auch darauf achten. Wäre wünschenswert wenn er Tiki Taka modernisieren kann. Aber ich hab ein gutes Gefühl bei Xavi. Wer es schafft selbst irgendwelche Araber nen eigenen Spielstil in kurzer Zeit einzuimpfen der muss schon eine klare Vision haben und taktisch geschult sein. Solche schnellen Ergebnisse sieht man eigentlich nur bei Pep wenn er einen Verein übernimmt. Die Handschrift erkennt man bei solchen Trainer mit einem großen Mindset sofort. Xavi wird alles dafür tun um Barca so spielen zu lassen wie er sich das vorstellt. Kein etwas defensiv, etwas offensiv oder Zufallsprodukte wie unter Koeman, wo man nicht mal erkennen konnte was der Plan ist oder welchen Fussball Barca genau spielt. Man hatte den Eindruck als ob Barca nie nen Matchplan hatte und einfach nur spielte wie auf dem Bolzplatz. Die waren nie auf den Gegner vorbereitet aber schau dir an wie Xavi oder Pep spielen lassen. Man erkennt ein klares Muster, das Team ist taktisch perfekt auf den Gegner eingestellt. Die Trainer lassen so spielen wie sie das auch wollen.

                    Xavi bei Barca kann vielleicht wirklich schief gehen aber das könnte auch passieren wenn Pep kommt. Welcher Trainer ist schon eine Garantie? Aber Xavi ist ein heftiges Trainertalent und dieses Mindset und diese Ausstrahlung habe ich eigentlich zuletzt nur bei Pep gesehen. Wer wenn nicht Xavi der wie die Faust aufs Auge zu Barca passt, der besessen ist schönen und starken Fußball spielen zu lassen und der die Barca Philosophie lebt wie kein zweiter? Wer Koeman behalten will weil er angst hat dass Xavi nicht gut genug ist hat sich mit Xavi nicht befasst, der hat keine Ahnung was Barca und hat regelrecht den Arsch offen weil jeder weiß dass eine Zusammenarbeit mit Koeman nur noch schlechter werden kann. Nimmt man dann ne Veränderung in Kauf wo es vielleicht besser werden kann oder macht man das gleiche und erwartet andere Ergebnisse? Du bist ein Idiot, nichts für ungut.

                    • Nein, der Satz ist völlig aus dem Kontext gerissen, ob bewusst oder unbewusst sei jetzt mal dahingestellt. Ich habe gesagt, man soll grundsätzlich Koeman rauswerfen. Wenn die Alternative allerdings ein Xavi, der erst vor zwei Jahren seine Trainerkarriere begonnen hat und gerade erst vor einem Jahr selbst gesagt hat, er wäre noch nicht bereit für Barca, die Alternative ist, dann sollte man mit Koeman weitermachen bis sich bessere Optionen ergeben. Und eine Frage, die sich mir beim Lesen gestellt hat, ist: Wenn Xavi soooo wahnsinnig gut ist, warum ist er dann ausschließlich bei Barca im Gespräch? Man würde meinen die europäischen Klubs würden sich um so einen talentierten Trainer mit Potenzial zur Weltklasse nur so reißen, quasi der Haaland der Trainer. Doch das ist nicht der Fall. Nur Barca interessiert sich für ihn. Das gibt einem schon zu denken.

                      Und ja, es ist besser die richtige Entscheidung SOFORT zu treffen, als vorher die falsche bzw. eine Entscheidung mit hohem Misserfolgsrisiko, nur um dann erst die richtige zu fällen. Das hat nichts mit Idiot sein zu tun, das ist einfach schlau. Vor allem bei einer Mannschaft mit so jungen Talenten, da geht doch wertvolle Entwicklungszeit verloren, wenn man die falschen Trainer holt.

                    • Außerdem ist es mir egal ob ich deines Erachtens ein echter Barca-Fan bin oder nicht. Nicht nur hast du nicht das Recht, darüber zu urteilen wer ein echter Fan ist oder wie sich ein echter Fan zu verhalten und zu denken hat, sondern es ist auch ausschließlich deine Meinung, die definitiv nicht allgemein gilt. Dieses Gatekeeping ist erbärmlich.

                    • Und noch ein letzter Zusatz: Tiki Taka ist tot, es funktioniert nicht mehr. Das ist euer Problem. Ihr seid so geblendet von Nostalgie und klammert euch so sehr an diesen heiligen Gral von damals, dass ihr komplett vergesst, dass sich Fußball weiterentwickelt. Wenn selbst ein Guardiola bei City mit unendlich Geld und freier Wahl bei den Spielern kein Tiki Taka mehr spielen lässt, wie könnt ihr immer noch davon schwärmen. Barca war schon vor der Tiki Taka Zeit erfolgreich und wird es auch danach sein. Systeme kommen und gehen und man muss mit der Zeit gehen. Zu sagen, die Mannschaft kann nur so erfolgreich sein, obwohl alle anderen Vereine zeigen, dass es auch anders und ganz ohne Tiki Taka geht, hindert leider den Fortschritt.

        • Ja hat man gesehen wie die knallharten physischen Engländer den modernen Fußball verkörpern. Gegen die Ballbesitz Italiener haben die Engländer ziemlich alt ausgehen. Ich spreche auch nicht nur vom reine. Tiki Taka was wir alle kennen sondern natürlich braucht es auch einen Plan B, also das modernisierte Tiki Taka. Physis ist auch wichtig das stimmt. Unsere Grundprinzipien sollten wir einfach nicht verändern. Barca steht nun mal nicht für reinen physischen Fußball. Warum sollte Barca also ihre komplette Philosophie ändern weil gewisse Mannschaften anders spielen? Barca soll und kann andere Mannschaften nicht kopieren. Sie können höchstens etwas verändern oder sich anpassen aber der Hauptstil sollte gleich bleiben. Wenn etwas nicht läuft dann muss man an den richtigen Stellschrauben drehen. Als Tiki Taka noch den Weltfußball dominiert hat, haben die anderen Mannschaften auch versucht uns zu kopieren oder sind sie sich selbst treu geblieben? Kein Spielstil ist tod. Ich sag ja Physis und ein Plan B sind nicht verkehrt, aber Ballbesitz und Kurzpassspiel bleibt der Grundtenor. Ihr habt doch gesehen was passiert ist als Barca angefangen hat anders zu spielen.

          Und Ten Hag steht mal gar nicht für reines englischen Kick N Rush. Er lässt schon eher so spielen wie ich es mir bei Barca wünsche. Modernes Tiki Taka. Umschaltspiel, Physis, alles ist vorhanden.

  6. Wir haben Spieler die nicht für den Club kämpfen, die kein Herz und Leidenschaft an den Tag legen. Wir haben keine Spieler die sich mit dem Verein identifizieren. Wir haben keine Führungsspieler. Wir haben nichts außer geldgeile, selbstverliebte, egoistische, lahme, faule Söldner in unseren Reihen. Was ist nur aus diesem wunderschönen Verein geworden? Damals hatten unsere Spieler noch Ehre. Hab keine Lust mehr auf diese seelenlosen Spieler. Koeman ist auch nicht mehr tragbar. Alles muss raus. Der Trainer die ganzen überbewerteten Mitläufer, alles muss weg. Zur neuen Saison muss es genau so aussehen. Damit gewinnt man noch nichts großes aber man wird besser spielen und abschneiden als jetzt.

    Olmo_Fati_Adama

    Puig_Busquets_Roberto

    Alba_Pique_Araujo_Mingueza

    Onana

    Depay kann eigentlich Fußball spielen aber er ist keiner für Barca. Zu viel Show. Der kann wieder weg. Dembele und Coutinho sind Flops. De Jong ist ein Mitläufer. Unter Xavi würden Nico und Orellana ihn verdrängen. Pedri und Demir sind auch durchschnittlich. Die muss man zusammen mit De Jong verkaufen. Dest muss auch weg. Der kann nix. Ter Stegen war mal gut aber der muss auch weg der hat seine beste Zeit hinter sich. Hinter Alba, Pique, Busquets und Roberto muss man Balde, Garcia, Orellana, Gonzalez, Gavi, Ilias und Collado aufbauen. Barca muss wieder Barca werden. Unter Xavi wären Alba und Busquets so gut wie bei der EM. Schuld sind der Trainer und die Spieler die ihm im Stich lassen. Garcia würde unter dem richtigen Fußball richtig gut werden. Roberto ist ein Kämpfer und wird zu unrecht kritisiert. Pique ist ein Leader den man braucht. Vorne hätten wir mit Fati und Adama Schnelligkeit und Torgefahr. Das wäre eigentlich eine gute Mannschaft. Mit der Zeit wird Balde Alba ersetzen, Garcia Pique ersetzen, Orellana Busquets ersetzen, Gavi Puig ersetzen, Gonzalez Roberto ersetzen und Collado oder Ilias Adama ersetzen. Vergisst fremde Spieler oder große Transfers. Barca braucht sie nicht. Sie brauchen keinen Pogba, de Ligt oder Haaland sondern leidenschaftliche Culers mit Herz die alles für Barca geben.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE