PK | Koeman: “Meine Mannschaft will eine Reaktion zeigen”

StartLa LigaPK | Koeman: "Meine Mannschaft will eine Reaktion zeigen"
- Anzeige -

Ronald Koeman sprach auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel in La Liga gegen den FC Cádiz über den kommenden Gegner, die herbe Niederlage in der Champions League gegen PSG, Barças verbliebene Titelchancen und über den Vorwurf, seine Mannschaft könne gegen starke Gegner nicht gewinnen.

Auf der Pressekonferenz vor der Begegnung am 24. Spieltag in La Liga gegen den FC Cádiz (Sonntag, 14 Uhr, live im Barçawelt-Liveticker) stellte sich Ronald Koeman den Fragen der Journalisten:

Ronald Koeman…

…über den Gegner Cádiz: “Nach einer Niederlage ist es immer gut, schnell wieder ein Spiel zu haben – damit zeigen können, dass wir besser Fußball spielen können, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. Wir haben in La Liga einen guten Lauf, darauf müssen wir aufbauen und so weitermachen. Meine Mannschaft ist sehr ehrgeizig und will eine Reaktion zeigen.”

…über seinen Umgang mit der Mannschaft nach dem Spiel gegen Paris: “Wie ich schon nach dem Spiel gesagt habe, geht nach dieser Niederlage die Welt nicht unter. Es ist ganz normal, dass die Spieler nach der Partie niedergeschlagen waren. In der ersten Trainingseinheit danach konnte man das auch im Training spüren, aber das ist gut so, denn wenn es die Spieler nicht beschäftigen würde, dann wäre das eher ein Problem. Wir müssen die Spiele analysieren, um die Fehler abzustellen und uns zu verbessern. Wir waren gegen PSG beim Spiel mit dem Ball schwach und haben den Gegner zu Kontern eingeladen. Ich hoffe, dass wir morgen eine Reaktion zeigen und das Spiel gewinnen.”

…über Barças Chancen auf Titel in dieser Saison: “Wir sind noch in drei Wettbewerben vertreten. In der Champions League wird es sehr kompliziert, aber im Pokal, wenn wir im Rückspiel effektiver sind, können wir das Ergebnis noch drehen. Ich glaube daran, dass wir das Finale noch erreichen können. In La Liga haben wir jetzt eine gute Serie, aber es kommt auf Atlético an. Ich sehe jetzt nicht alles negativ. Wir sind Barça und wir haben gute Spieler, um eine Reaktion zu zeigen. Es kommt jetzt darauf an, dass wir von Spiel zu Spiel denken. Es wäre nicht gut, wenn wir schon Gedanken an das Copa-Rückspiel verschwenden würden. Jedes Spiel ist wichtig für uns, insbesondere nach der Niederlage gegen PSG. Das Ziel muss es sein, jedes Spiel zu gewinnen.”

…über ein mögliches Interesse an Erling Haaland: “Ich habe meine Ideen bezüglich der Zukunft des Vereins, aber wir müssen abwarten, wer der neue Präsident wird. Dann werde ich mit ihm über die Zukunft sprechen.”

…über Barças schlechte Bilanz gegen starke Gegner: “Wir haben bei Juventus Turin gewonnen und zu Hause verloren. Wir haben jetzt gegen PSG verloren, aber wir können in Paris gewinnen. Es ist schwierig zu sagen, was uns gegen die großen Teams fehlt. Ich bin nicht der Meinung, dass wir gegen die großen Mannschaften nicht mithalten können, wir waren in den Spielen schon nah dran. Ich sehe keine Mannschaft, die viel besser ist als wir, wir können jeden schlagen.”

Analysen zu Barcelonas sportlicher Situation:

…über die mediale Kritik an seinem Team: “Ich habe nichts gegen harte Kritik der Medien und voreilige Schlüsse der Pressevertreter. Meine Aufgabe ist es, die Spieler auf jedes Spiel bestens vorzubereiten. Wir müssen die Spieler vor allem motivieren und ihnen vor Augen führen, dass sie Stolz darauf sein können, das Trikot des FC Barcelona zu tragen. Wir müssen zeigen, dass wir uns verbessern können.”

…über Gerard Piqués Fitnesszustand: “Gerard geht es gut. Es war gegen PSG die richtige Entscheidung, ihn nach einer guten Stunde auszuwechseln. Er hatte nach dem Spiel keine Probleme, konnte Freitag und Samstag ohne Probleme trainieren, daher steht er uns zur Verfügung.”

…über Veränderungen im modernen Fußball: “Heute ist die Physis unglaublich wichtig. Die Spiele sind alle sehr intensiv und der Spielplan ist sehr eng getaktet. Bei Barça haben wir traditionell immer nach technisch sehr versierten Spielern gesucht, aber wir müssen in der Zukunft für ein gewisses Gleichgewicht in der Mannschaft sorgen. Die Mannschaft hat in dieser Saison gut gespielt und regelmäßig viele Torchancen kreiert, aber im Defensivverhalten müssen wir uns verbessern.”

…über Piqués verbale Auseinandersetzung mit Griezmann: “Während eines Spiels gibt es viele Emotionen und dann kommt es hin und wieder zu Auseinandersetzungen. Es ist gut, dass wir solche Spieler wie Gerard im Team haben. Es gibt immer wieder Momente im Spiel, in denen die Emotionen hochkochen. Wenn so etwas während eines Spiels passiert, habe ich kein Problem damit, ich mag diese Emotionen, aber es ist wichtig, dann miteinander zu kommunizieren. Es wäre schlecht, wenn man ruhig ist und das Spiel über sich ergehen lässt.” 

…über Sergiño Dests Leistung gegen PSG: “Vielleicht hat ihn beeinflusst, dass er zuletzt nicht regelmäßig gespielt hat, weil er mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte. Er hatte ein paar Beschwerden, aber jetzt ist er wieder fit. Man darf nicht vergessen, dass er 19 Jahre alt ist und noch viel zu lernen hat. Er muss konzentrierter sein und er hatte gegen Paris zu viele Phasen, in denen er nicht hundertprozentig fokussiert war. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, er kann noch viel lernen – aber er muss das auch lernen. Er hat sehr viele Qualitäten, die er einbringen kann, aber er hat noch viel zu lernen. Es ist ein großer Schritt aus Holland nach Barcelona zu wechseln. Wir müssen ihm Zeit geben und mit Ratschlägen zur Seite stehen, aber letztlich liegt es immer am Spieler selbst.”

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE